Wohnanlage in Menglinghausen könnte erneut Besitzer wechseln

Die Wohnanlage am Sturmwald und am Spörkel hat eine lange Geschichte der Besitzerwechsel hinter sich. Derzeit gehört sie einem österreichischen Immobilienkonzern. Doch der steht nun offenbar vor der Übernahme. Was passiert dann mit der Anlage? Wir haben die fünf wichtigsten Fragen geklärt.

Menglinghausen.. Worum geht es?

Derzeit gehört die Wohnanlage in Menglinghausen dem österreichischen Immobilienkonzern Conwert.Die Deutsche Wohnen AG, hinter der Annington Deutschlands Nummer 2 am Immobilienmarkt, will den österreichischen Konkurrenten nun kaufen.

Warum will die Deutschen Wohnen AG den Konkurrenten Conwert aufkaufen?

Sie will mit dem Zukauf von 25.000 Wohnungen ihre Position auf dem deutschen Markt stärken, um den Anschluss an den Branchenprimus Deutsche Annington nicht zu verlieren.

Was bedeutet das für die Mieter der Wohnungen?

Für die Mieter der Wohnanlage mit 20 Häusern und 384 Wohnungen bedeuten die Geschehnisse am deutschen Immobilienmarkt erst einmal gar nichts. "Die Mieterrechte werden davon in jedem Fall nicht berührt", versichert Rainer Stücker, Geschäftsführer des Mietervereins Dortmund und Umgebung."Sollte es zu einer Übernahme durch die Deutsche Wohnen AG kommen, wird der Mieterverein natürlich weiterhin über die Sanierung der Wohnungen verhandeln", kündigt Stücker an.

Was sagt die Deutsche Wohnen AG zu den Übernahmebestrebungen?

Entschieden, so heißt es, sei bislang noch nichts. Es liegt ein Übernahmeangebot der Deutsche Wohnen AG für März auf dem Tisch. "Darüber müssen aber noch die Aktionäre entscheiden", sagt Manuela Damianakis, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Deutsche Wohnen AG.Erst danach könne angefangen werden, den neu erworbenen Wohnungsbestand zu prüfen, zu dem auch die Wohnanlagen in Menglinghausen gehören. "Bis dahin ist es aber noch ein monatelanger Prozess", versichert Damianakis.

Was könnte die Deutsche Wohnen AG mit der Wohnanlage machen?

Es gibt seitens des Mietverein-Geschäftsführers Stücker die Befürchtung, die Deutsche Wohnen AG könnte die Wohnanlage im Dortmunder Süden weiterverkaufen, um sich aus dem für das Berliner Unternehmen unbekannten Ruhrgebiet zurückzuziehen. Die Geschichte der Besitzerwechsel mit allein drei Besitzern zwischen 2001 und 2013, sie würde in Menglinghausen weitergehen.