Wenn die Mediensucht die Realität verdrängt

Wenn die virtuelle Welt im Computer plötzlich wichtiger wird als das reale Leben, wenn Schule und Beruf zweitrangig sind und das Schlafen plötzlich unnötig erscheint - dann ist sie da, die Mediensucht. Wie die Therapeuten von der neuen Einrichtung Auxilium Reloaded aus Aplerbeck helfen können, lesen Sie hier.

Aplerbeck.. Was ist Auxilium Reloaded?

Eine stationäre Einrichtung der Malteser an der Aplerbecker Straße, in der junge Erwachsene lernen sollen, verantwortungsbewusst mit den neuen Medien umzugehen und so den Weg zurück aus der virtuellen Welt zu finden. Zurzeit wohnen hier sieben junge Männer.

Woran erkenne ich eine Medienabhängigkeit?

Mögliche Anzeichen sind eine stetige Spielzeit am Computer, der Rückzug aus dem Freundeskreis, das Vernachlässigen von Hobbies oder eine Verschlechterung der Schulnoten oder der Arbeitsleistung. Auch sind Stimmungswechsel wie zunehmende Aggression und Depression ein Anzeichen.

Kann jeder medienabhängig werden?

Ja, zumeist betrifft es aber junge Männer, die durch die Teilnahme an sogenannten Rollenspielen in die virtuelle Welt abtauchen. Hier bekommen sie zumeist die Anerkennung, die sie im wirklichen Leben nicht bekommen. Um das wieder in den Griff zu bekommen, benötigen sie professionelle Hilfe.

Für wen ist die Einrichtung Auxilium Reloaded geeignet?

Das Angebot richtet sich an männliche und weibliche Jugendliche sowie junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 25 Jahren mit einem schädlichen Medienkonsum, der bereits erhebliche negative Auswirkungen auf den Lebensalltag aufweist.

Was ist das Behandlungsziel?

Es soll den jungen Menschen die Möglichkeit gegeben werden, ihr Leben neu zu gestalten und alternative Perspektiven zur virtuellen Lebenswelt im realen Leben zu entwickeln.

Auxilium Reloaded liegt an der Aplerbecker Straße 456. Kontakt: (0170) 7 95 07 90 oder (0231) 5 67 66 59 00 sowie per E-Mail an info@auxilium-reloaded.de.