Warum Sie den Mittelalter-Markt besuchen müssen

Die Ritter kommen. Nach Aplerbeck. Rund um das Wasserschloss Haus Rodenberg schlagen sie von Freitag (26.6.) bis Sonntag (28. 6.) ihr Heerlager auf. Wir werfen schon mal einen Blick auf das Festprogramm und erklären, warum Sie den Mittelalter-Markt besuchen sollten.

Aplerbeck... Wer wird sich um das alte Wasserschloss versammeln?

Angesagt haben sich Ritter, Gaukler, Kaufleute und Adelige. So werden alleine acht Heerlager ihre Zelte im Rodenbergpark vor dem Wasserschloss ihre Zelte aufbauen. Darunter die Schwerter Söldner, die Schattenwölfe, die Feder Falken oder die Vassalen und Tross zu Berg. Sie alle gewähren Einblicke in das Leben vor vielen Hundert Jahren. Live und in Farbe und zum Mitmachen.

Gibt es auch Musik?

Ja, da Ritter und Adelige und natürlich die Besucher mit Musik unterhalten werden sollen, haben sich auch mehrere Künstler angesagt. Die liebreizenden Pummelelfen werden ihr Können darbieten. Die Gruppe Infernus Luctus wird kreatives Chaos verbreiten und Frendskoop bietet Marktmusik und Minnegröhl.

Wie sieht es mit der Verpflegung aus?

Es werden Spieße und frischer Lachs vom Feuer gereicht. Käse und Wurst werden feilgeboten. Dazu gibt es süffiges Bier und Wein und natürlich auch Antialkoholisches.

Der Mittelaltermarkt am Wasserschloss Haus Rodenberg, Rodenbergstraße 36 und dem benachbarten Rodenbergpark, geht über drei Tage. Freitag (26. 6.) von 14 bis 22 Uhr, Samstag (27. 6.) von 11 bis 22 Uhr und Sonntag (28. 6.) von 11 bis 18 Uhr. Es gibt Musik, Speisen und Show. Allein sieben "Heerlager" haben ihr Kommen zugesagt. Der Eintritt an allen drei Tagen ist frei.