Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Unfall

Vierjähriger Junge im Bus schwer verletzt

23.10.2012 | 15:50 Uhr
Vierjähriger Junge im Bus schwer verletzt

Dortmund.  Am Dienstagmorgen, 8.34 Uhr, kam es in Dortmund-Hörde im Einmündungsbereich Hörder Bahnhofstraße/An der Schlanken Mathilde zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem insgesamt fünf Fahrgäste eines Linienbusses verletzt wurden, ein vierjähriger Junge dabei schwer.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr zur Unfallzeit ein 30-jähriger Opelfahrer mit seinem Vectra auf der Hörder Bahnhofstraße in Richtung Westen. Hinter ihm befand sich der Linienbus. In der Annahme, er könne nach rechts in die Straße An der Schlanken Mathilde einbiegen, leitete der Opelfahrer den Abbiegevorgang ein. Erst dann bemerkte der Mann, dass die Einfahrt verboten ist und zog wieder nach links auf die Hörder Bahnhofstraße.

Der nachfolgende Busfahrer musste vollbremsen. Dabei stürzten mehrere Fahrgäste im Bus. Ein 5-jähriger Junge wurde dabei so schwer verletzt, dass zunächst vorsorglich auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt wurde. Die Einlieferung  in ein Krankenhaus erfolgte dann durch einen Rettungswagen. Weitere zwei vierjährige Kinder erlitten leichtere Verletzungen, ebenso erging es einem 14-Jährigen und einer 21-jährigen Frau. Auch sie wurden leicht verletzt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Wo Zirkuskinder zur Schule gehen
Blick hinter die Kulissen
Der Circus Antoni gastiert vom 25. Oktober bis zum 2. November in Hombruch. Die Zirkuskinder werden in einem Wohnwagen unterrichtet. Wir haben einen Blick hineingeworfen.
Bürgersteige verhindern Straßensanierung
Lichtendorfer- / Sölder...
An der Stadtgrenze ist Schluss mit der neuen Fahrbahndecke: Während die Verkehrsteilnehmer auf Schwerter Stadtgebiet aufatmen dürfen, müssen die auf Dortmunder Seite weiter mit Tempo 30 über die Lichtendorfer- / Sölder Straße rumpeln. Die Begründung dafür überrascht: Schuld sind die Bürgersteige auf...
Phoenix-See im Finale um Sparkassen-Akademie
Sparkasse
Im Ringen um den Sitz der Sparkassen-Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen ist Dortmund offenbar noch mit zwei Standorten im Rennen. Beide liegen am Phoenix-See. Wir erklären, wie die Chancen für Dortmund stehen. Eine Nachbarstadt von Dortmund ist bereits nicht mehr im Wettbewerb.
Alte Hörder Polizeiwache wird zur Wohngemeinschaft
14 Hauswächter
Früher wurden hier Verbrecher verhört. Jetzt wohnen hier junge Menschen. Die ehemalige Polizeiwache Hörde ist seit wenigen Monaten ein Wohnhaus. In dem leer gezogenen Gebäude leben 14 sogenannte Hauswächter. Sie wohnen günstig, haben dafür aber eine spezielle Aufgabe.
Das wird gerade alles am Phoenix-See gebaut
Die große Übersicht
Die erste Ufer-Reihe ist vergeben: Seit kurzem gibt es keine freien Grundstücke mehr direkt am Phoenix-See - nach dem Nordufer sind nun auch die Parzellen im Süden. Doch auch in den Reihen dahinter tut sich einiges. In einem interaktiven Bild geben wir einen Überblick über die aktuellen Baustellen...
Fotos und Videos
Die Zirkusschule des Circus' Antoni
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke