Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Neuer Anlauf der SPD in Hombruch

Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente

03.03.2010 | 20:00 Uhr
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente

Hombruch. Die SPD-Fraktion in Hombruch möchte den neuen Vogelpothsweg dauerhaft an die alte Uni-Südtangente anbinden. Den Verzicht darauf hatten einst die Grünen als Preis für ihre Zustimmung zum Bau des neuen Straßenzuges zur Uni erzwungen.

„Seinerzeit haben wir uns dem zähneknirschend gebeugt”, erinnert der stellv. Bezirksbürgermeister Ulrich Steinmann an den rot-grünen Beschluss gegen die Anschlussstelle beider Straßenzüge. Nach „vielen Gesprächen mit den Bürgern” sei nun die Idee entstanden, diese Verbindung zur Entlastung der Anlieger vor allem in Eichlinghofen wieder aufzunehmen.

Olaf Radtke, der zuständige SPD-Ratsvertreter, kann diesen Wunsch nur unterstützen. „Wir haben sonst eine Straße, die ins Nirgendwo führt”. Er hält es für nicht vermittelbar, „dass die Leute dann von einem ausgebauten Vogelpothsweg auf eine vierspurige Südtangente blicken, die sie aber nicht erreichen können”.

Deshalb ist er ausdrücklich für die Verbindung: Allerdings nicht vierspurig, „das wäre viel zu groß”, aber zweispurig. Außerdem ist der Anschluss für Radtke ökonomisch sinnvoll: Hier entstehe ohnehin eine Baustraße für schweren Lkw-Verkehr, um die Anwohner vom Bauverkehr zu entlasten.Ein Rückbau dieser Baustraße würde das Stadtsäckel sinnlos belasten.

Denn eines ist mittlerweile klar: Der Rückbau der Südtangente bis zum Anschluss „Hauert”, wie es ein alter Ratsbeschluss vorsieht, ist gar nicht mehr finanzierbar. Außerdem herrsche an der Uni selber großes Interesse, diese schnellste Verbindung zum Uni-Gelände und Technologiepark zu erhalten.

„Nur begrüßen” kann den Antrag der SPD auch Bezirksbürgermeister Hans Semmler. Seine CDU ist ohnehin Verfechterin der Südtangente und sieht in der Verbindung mit der neuen Uni-verkehrsachse Gardenkamp/Vogelpothsweg „das Minimum, das wir immer wollten”. Nur so könnten auch die Anlieger im Baugebiet Gardenkamp sinnvoll entlastet werden.

Die laufenden Bauarbeiten zwischen Stockumer Straße und Kleine Heide bieten für Semmler eh Gefahren: Hier müsse schnellst möglich ein Fußweg befestigt werden, um Passanten wirkungsvoll gegen Lkw-Verkehr abzugrenzen.

Katrin Kroemer

Kommentare
08.03.2010
11:27
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von BND | #8

Hallo bios66,
wenn sie das auf die SPD und die Grünen beziehst kann ich Ihnen nur recht geben!!
Ob die Anderen (FDP und CDU in Dortmund) besser sind...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Feuer zerstört Gartenlaube
Römerstraße
Die Feuerwehr musste am frühen Sonntagmorgen nach Lichtendorf ausrücken. An der Römerstraße brannte eine Gartenlaube lichterloh. Jetzt ermittelt die...
Bunker-Abbruch für neuen Media-Markt startet im Herbst
An der Faßstraße
Dicke Bohrer erkunden mit Sonden den Bunker-Untergrund an der Faßstraße in Hörde. Im Herbst 2015 beginnt der Abbruch. Am 30. September 2016 eröffnet...
100 Quadratmeter Wald fallen Flammen zum Opfer
Hombrucher Halde
Als die Feuerwehr eintraf, loderten die Flammen schon meterhoch: In direkter Nähe zu einem Garten haben am Donnerstagabend rund 100 Quadratmeter Wald...
Vereinsgemeinschaft droht Verlust der Gemeinnützigkeit
Finanzamt
Die Vereinsgemeinschaft in Wellinghofen ringt mit dem Finanzamt in Hörde um ihre Gemeinnützigkeit. Für die Wellinghofer steht damit ihr Dorffest auf...
Dortmunderin läuft in London für einen guten Zweck
Laufen
Franziska Dieterle hat einen Startplatz für den London-Marathon ergattert. Als Gegenleistung muss sie Spenden für einen guten Zweck sammeln.
Fotos und Videos
Ein Herz aus Müll
Bildgalerie
Fotostrecke
Westerndreh in Sölde
Bildgalerie
Fotostrecke
Auffahrunfall auf der B236
Bildgalerie
Fotostrecke
Eichholzstraße ist saniert
Bildgalerie
Fotostrecke
article
2669940
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/sued/uni-achse-bekommt-knoten-mit-suedtangente-id2669940.html
2010-03-03 20:00
Süd