Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Neuer Anlauf der SPD in Hombruch

Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente

03.03.2010 | 20:00 Uhr
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente

Hombruch. Die SPD-Fraktion in Hombruch möchte den neuen Vogelpothsweg dauerhaft an die alte Uni-Südtangente anbinden. Den Verzicht darauf hatten einst die Grünen als Preis für ihre Zustimmung zum Bau des neuen Straßenzuges zur Uni erzwungen.

„Seinerzeit haben wir uns dem zähneknirschend gebeugt”, erinnert der stellv. Bezirksbürgermeister Ulrich Steinmann an den rot-grünen Beschluss gegen die Anschlussstelle beider Straßenzüge. Nach „vielen Gesprächen mit den Bürgern” sei nun die Idee entstanden, diese Verbindung zur Entlastung der Anlieger vor allem in Eichlinghofen wieder aufzunehmen.

Olaf Radtke, der zuständige SPD-Ratsvertreter, kann diesen Wunsch nur unterstützen. „Wir haben sonst eine Straße, die ins Nirgendwo führt”. Er hält es für nicht vermittelbar, „dass die Leute dann von einem ausgebauten Vogelpothsweg auf eine vierspurige Südtangente blicken, die sie aber nicht erreichen können”.

Deshalb ist er ausdrücklich für die Verbindung: Allerdings nicht vierspurig, „das wäre viel zu groß”, aber zweispurig. Außerdem ist der Anschluss für Radtke ökonomisch sinnvoll: Hier entstehe ohnehin eine Baustraße für schweren Lkw-Verkehr, um die Anwohner vom Bauverkehr zu entlasten.Ein Rückbau dieser Baustraße würde das Stadtsäckel sinnlos belasten.

Denn eines ist mittlerweile klar: Der Rückbau der Südtangente bis zum Anschluss „Hauert”, wie es ein alter Ratsbeschluss vorsieht, ist gar nicht mehr finanzierbar. Außerdem herrsche an der Uni selber großes Interesse, diese schnellste Verbindung zum Uni-Gelände und Technologiepark zu erhalten.

„Nur begrüßen” kann den Antrag der SPD auch Bezirksbürgermeister Hans Semmler. Seine CDU ist ohnehin Verfechterin der Südtangente und sieht in der Verbindung mit der neuen Uni-verkehrsachse Gardenkamp/Vogelpothsweg „das Minimum, das wir immer wollten”. Nur so könnten auch die Anlieger im Baugebiet Gardenkamp sinnvoll entlastet werden.

Die laufenden Bauarbeiten zwischen Stockumer Straße und Kleine Heide bieten für Semmler eh Gefahren: Hier müsse schnellst möglich ein Fußweg befestigt werden, um Passanten wirkungsvoll gegen Lkw-Verkehr abzugrenzen.

Katrin Kroemer



Kommentare
08.03.2010
11:27
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von BND | #8

Hallo bios66,
wenn sie das auf die SPD und die Grünen beziehst kann ich Ihnen nur recht geben!!
Ob die Anderen (FDP und CDU in Dortmund) besser sind kann man nicht sagen, die hatte ja in Dortmund noch nicht viel zusagen.
Bei der SPD ist aber schon sehr schlimm.

08.03.2010
10:08
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von bios66 | #7

Was für eine verlogene Truppe!
Ich erinnere mich genau, dass bei der Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau Gardenkamp / Vogelpothsweg letztes Jahr explizit darauf hingewiesen wurde, dass die Anbindung der Uni-Strasse nur temporär sein wird!
Alle reden von einer Entlastung des Gardenkamps. Wen interessiert das denn in dem Zusammenhang. Warum redet keiner von der zu erwartenden Mehrbelastung der Anwohner Korte-Geitke / Hugo-Heimsath? Mit welchen Bürgern wollen die Herren Radtke/Steinemann denn da gesprochen haben. Mit ihrem eigenen Stammtisch?
Politik besteht in Dortmund jetzt wohl prinzipiell aus Lügen und Betrügen - wirklich schade!

08.03.2010
08:01
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von BND | #6

Hallo Linke_sammeln_ein,
Sie haben recht! Aber ich hatte nur sehr wenig Zeit. Das macht es nicht besser, keine Frage.
Aber was ist den gegen den einen Weiterbau der Uni Südtangente zu sagen?

06.03.2010
17:01
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von Linke_sammeln_weiter_ein | #5

#2 BND, ich habs nicht so mit der neuen deutschen Rechtschreibung nach der Reform. Ich schreibe deshalb wehlen imner noch mit ä.

05.03.2010
12:28
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von Dachs | #4

Wo sollte die Uni-Südtangente eigendlich mal hin gebaut werden? Da ist doch nicht oder?

04.03.2010
16:51
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von Martin Vogel | #3

Kann es sein, dass die Trackback-Funktion defekt ist?

04.03.2010
10:04
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von BND | #2

Die Sache mit der Anbindung ist schon gut. Nun sollte man aber noch die Uni-Südtangente fertig bauen.
Das man die SDP nicht wehlen kann ist schon richtig. Die hat in den 60er die Uni-Südtangente beschlossen und bauen lassen. In den 80er wollte Sie die Uni-Südtangente abreisen. (Da hätte man aber viel Geld an das Land zahlen müssen)
Nun da die Uni-Südtangente im Grunde immer noch fehlt man aber den Öko-Flügel nicht verägern möchte baur man diese halbe Lösung
Das die SPD die geplante Anbindung der Uni-Südtangente als ihren Vorschlag verkauft ist frech.

04.03.2010
04:35
Uni-Achse bekommt Knoten mit Südtangente
von Linke_sammeln_weiter_ein | #1

Erinnert an den endgültigen Atomausstieg auf Bundesebene. Letztlich zählen die Versprechen, die man den Wählern macht gar nichts. Sobald man andere Mehrheiten hat, drückt man unpopuläre Entscheidungen durch. Die SPD kann man bald auch nicht mehr wählen. Ich erinnere mich noch genau, wie sie die Bürger Eichlinghofens per Flugblatt im Briefkasten zum Diskussionsabend in die AWO Stortweg eingeladen haben. Jeder der Einwände gegen die Tangente habe, könne sie dort vorbringen. Leider stand auf dem Flugblatt als Veranstaltungstermin der Vortag. Einige Zeit später habe ich die Genossen auf einer Wahlkampveranstaltung auf diese Termingeschichte angesprochen. Die haben sich kaputt gelacht. Für mich war das absichtliche Bürgerverarsche.

Aus dem Ressort
Altes Magazingebäude ist jetzt exklusives Wohnhaus
Wohnen im Denkmal
Hörde ist um ein Schmuckstück reicher, stellte Oberbürgermeister Ullrich Sierau fest: Aus dem denkmalgeschützten Magazin-Gebäude ein Wohnhaus mit 50 exklusiven Wohnungen geworden. Insgesamt stecken 13 Millionen Euro in dem Umbau. Die 50 Wohnungen waren in zehn Monaten verkauft.
Dortmunds erste Notebook-Klasse soll Pionierarbeit leisten
Schule
Im Unterricht an deutschen Schulen finden Computer so gut wie nicht statt. An einer Dortmunder Schule gibt es seit Beginn des Schuljahres die stadtweit einzige Notebook-Klasse. Nach und nach sollen die Rechner fest in den Unterricht integriert werden. Eine Nachbarstadt ist da schon viel weiter.
Patient bekommt nach falscher OP 20.000 Euro Schmerzensgeld
Krankenhaus
Späte Genugtuung für einen 49-jährigen Ex-Patienten des Evangelischen Krankenhauses Bethanien in Dortmund-Hörde: Das Oberlandesgericht Hamm hat dem Mann 20.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen, weil er im Januar 2007 unnötig und zudem auch noch falsch an der Bandscheibe operiert worden ist.
Das ist der Stand bei Hördes Großprojekten
Rundgang
An vielen Orten gleichzeitig vollzieht sich der Wandel in Hörde. Von der Faßstraße bis hinter die Hörder Brücke: Ein Rundgang mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris bietet einen Überblick darüber ist Hörde passiert ist, gerade passiert und passieren wird.
Mann wird zwischen zwei LKW eingeklemmt
Bei Umzug
Missgeschick mit schlimmen Folgen: Weil ein Umzugshelfer aus Versehen eine Handbremse löste, ist ein Mann am Mittwochmorgen zwischen zwei LKW eingeklemmt worden. Der schwer verletzte Dortmunder musste ins Klinikum eingeliefert werden.
Fotos und Videos
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Gasleck in Barop
Bildgalerie
Fotostrecke
Feuer auf Kaufland-Gelände
Bildgalerie
Fotostrecke