Trickdiebe geben sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus

Einer gab sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus, eine andere stahl den Schmuck einer Seniorin: Trickdiebe haben in Wellinghofen zugeschlagen. Dabei profitierten sie von einem allzu arglosen Verhalten einer 79-Jährigen.

Wellinghofen.. Die Polizei bestätigte jetzt am Donnerstag die Tat, die sich bereits am Montag (6.7.) gegen 10 Uhr abgespielt hatte. Eine Angehörige der Frau hatte ihn dieser Redaktion gemeldet hatte.

Die 79-Jährige hatte einem Mann (laut Beschreibung maximal 30 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, Dreitagebart, kariertes Hemd, kurze Jeans) die Tür geöffnet. Er hatte sich an der Tür als Mitarbeiter von DSW21 ausgegeben. Weil sich an der nahen Preinstraße eine große Baustelle befindet, glaubte ihm die Frau und ließ ihn in die Wohnung.

Im Badezimmer abgelenkt

Danach ging der Mann mit der Bewohnerin ins Badezimmer zu gehen und bat sie die Handbrause anzudrehen, damit die Leitungen frei von Wasser seien. Dann verließ der Mann den Raum. Als die Bewohnerin misstrauisch wurde, war es schon zu spät.

Eine zweite Person hatte in der Zeit ihr Wohn- und Schlafzimmer durchwühlt und ihren gesamten Schmuck gestohlen. Die Betroffene hatte zudem bemerkt, wie der zweite Täter auch noch bei Nachbarn klingelte.

Tipps der Polizei

Die Polizei gibt allgemeine Tipps zur Prävention, die für alle unterschiedlichen Maschen von Trickbetrügern hilfreich sind.

  • Misstrauisch sein, die Tür im besten Fall nicht sofort öffnen.
  • Dienstausweise zeigen lassen, im Zweifel bei offiziellen Stellen nachfragen. Offizielle Besuche von Unternehmen wie DSW21 werden in der Regel vorher angekündigt.
  • Nachbarn hinzuholen. Intensiv nach dem Grund des Besuch fragen. "Das schreckt viele Täter schon ab", sagt Polizeisprecherin Nina Vogt.
  • Auch versuchtes Eindringen an die Polizei melden unter Tel. (0231) 132 74 41.