Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Insolvenz eröffnet

Treffpunkt vor dem Verkauf

05.10.2012 | 21:00 Uhr
Treffpunkt vor dem Verkauf
Der Bio und Naturkostladen Treffpunkt in Dortmund Brünninghausen.Foto: Ralf Rottmann

Brünninghausen.   Über den Treffpunkt in Brünninghausen ist am 1. Oktober das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Sanierer Achim Thomas Thiele sprich mit mehreren Kaufinteressenten.

Über den „Treffpunkt“, Naturkostladen, Buchhandlung und Bistro an der Mergelteichstraße, ist am 1. Oktober das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Der Dortmunder Insolvenzverwalter Achim Thomas Thiele führt zurzeit Gespräche mit verschiedenen Kaufinteressenten. Ziel sei es, so Thiele, die Arbeitsplätze zu erhalten, auch die der behinderten Beschäftigten.

Arbeit für 22 Menschen

Wie berichtet, war die gemeinnützige Gesellschaft des Christopherus-Hauses und des Pädagogisch-Sozialen Zentrums Anfang Juli durch mangelnden Umsatz in finanzielle Turbulenzen geraten und konnte ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. In Café, Vollwert-Restaurant, Buchladen und Naturkostladen arbeiten drei Vollzeit- und 13 Teilzeitkräfte sowie sechs Mitarbeiter mit Handicaps. Das „Lädchen“ war 1997 eingerichtet worden, um Menschen mit Behinderungen einen Arbeitsplatz außerhalb der Werkstätten Gottessegen zu bieten.

Info
Menschen mit und ohne Behinderung

Im Treffpunkt arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Dadurch sollten Menschen mit Defiziten sich aus den Werkstattstrukturen lösen können.

Ziel ist ein weitgehend eigenverantwortliches Handeln.

Seit dem Bekanntwerden der Geldprobleme bemühte sich ein Freundeskreis des Treffpunktes, Lösungen für eine wirtschaftlich tragfeste Zukunft zu suchen.

Lösung noch im Oktober

Diskutiert wurde unter anderem der „Umgang mit hohen Miet- und Nebenkosten“ und ein gemeinnütziges Genossenschaftsmodell für das Lädchen, das auch von den Schülern der benachbarten Schule besucht wurde.

Offenbar sind die Bemühungen dieses Initiativkreises für eine Lösung gescheitert. Auch von der Gründung eines eigenständiges Fördervereins wurde abgesehen. „Derzeit laufen Prozesse, die wir nicht irritieren wollen“, erklärte gestern Siegfried Brzoska, Sprecher des Initiativkreises.

Der Insolvenzverwalter will kurzfristig zu einer Lösung für den „Treffpunkt“ kommen. „Es werden mit einer Reihe von Interessenten, die bereits Erfahrung auf dem Gebiet Bio und Naturkost haben, derzeit Gespräche geführt mit dem Ziel der Veräußerung und Fortführung des Treffpunktes“, sagte der Dortmunder Rechtsanwalt. Er sei guter Dinge, noch im Oktober zum Abschluss zu kommen. Sein Ziel sei es, viele Arbeitsplätze zu erhalten.

Michael Schmitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Schweizer Sennehunde erobern Aplerbeck
Landesgruppenschau an der...
Für Besitzer und Liebhaber der vier Schweizer Sennenhund-Rassen war der Hundeplatz an der Kortenstraße ein wichtiger Treffpunkt. Junge Hunde, alte Hunde und vor allem schöne Hunde.
Was das alte Geschäftszentrum in Zukunft ersetzen soll
Neubau ab 2015 möglich
Leer, karg, grau: Das Geschäftszentrum auf dem Höchsten steht nahezu vollkommen leer und soll abgerissen werden. Wie die Zukunft auf diesem Grundstück aussehen kann, das haben sich rund 300 Anwohner am Mittwochabend von Architekten und Stadtplanern erklären lassen. Wir waren auch dabei und werfen...
27 Flüchtlinge in drei Tagen am Hauptbahnhof
Schutzersuch
Innerhalb von drei Tagen - vom 15. September bis zum frühen Morgen des 18. September - sind 27 Flüchtlinge am Dortmunder Hauptbahnhof angekommen und haben Schutzersuch gestellt. Unter den laut Bundespolizei oft sichtlich erschöpften Menschen waren auch Kinder.
Tempo 30 vor Kita gewünscht
Adelenstraße
Seit April gibt es die Kita Lummerland an der Adelenstraße. Damit die Kinder möglichst sicher in die Einrichtung kommen, wünschen sich CDU und Grüne auf Teilen der Adelenstraße Tempo 30. Hier können Sie darüber abstimmen.
Rückkehr des Runden Tisches in Hacheney
Flüchtlings-Erstaufnahme
Im dritten September nacheinander gerät die Flüchtlings-Erstaufnahmeeinrichtung in Hacheney durch eine Welle von Neuankömmlingen an ihre Grenzen. In der Bezirksvertretung Hörde kam man am Dienstag zu dem Ergebnis, dass "der Runde Tisch" in Hacheney wieder aufleben soll. Die Anwohnern sind derweil...
Fotos und Videos
Schweizer Sennehunde in Aplerbeck
Bildgalerie
Fotostrecke
Infos zur neuen Mitte Höchsten
Bildgalerie
Fotostrecke
Gemeindefest an der Ruinenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke