Syburger Pfingstkirmes fällt aus - Was halten Sie davon?

Die nächste Traditionsveranstaltung im Dortmunder Süden ist am Ende. Die Syburger Pfingstkirmes wird in diesem Jahr definitiv nicht stattfinden. Wir erklären an dieser Stelle die Hintergründe und suchen Ihre Meinung: Werden Sie die Kirmes vermissen? Stimmen Sie ab!

Syburg.. Schon in den vergangenen Jahren war eines der ältesten Volksfeste Dortmunds nur noch ein Schatten vergangener Tage. In den beiden zurückliegenden Jahren stand die Kirmes jeweils kurz vor der Absage.

Aus Sicht der Schausteller lohnte sich der Termin im Dortmunder Süden nicht mehr. Denn auch, wenn selbst die kleinste Kirmes Kindergesichter zum Lächeln bringen kann, kamen Jahr für Jahr weniger Besucher auf die Syburg. Zuletzt waren es rund 6000 an drei Tagen.

Schausteller winken ab

Nun beschloss der Dortmunder Schaustellerverbund Rote Erde bereits frühzeitig, den Termin abzusagen. Immerhin mit dem klar formulierten Ziel, 2016 noch einmal einen neuen Anlauf mit verbessertem Konzept zu starten.

Sascha Hillgeris, SPD-Bezirksbürgermeister und Syburger, sieht dann auch die lokale Politik in der Pflicht, um diese Traditionsveranstaltung nicht ganz still sterben zu lassen. "Es ist richtig jetzt diesen Schnitt zu machen. Aber wird sollten hier trotzdem ein Angebot schaffen, das zum Ambiente der Syburg passt."

Aktuell konzentrieren sich die Planungen auf eine Kirmes mit speziellem Charakter. Historisches Fahrgeschäfte und spektakuläre Hochseilartisitik sind erste Ideen, die in der Welt sind. "Mit ein wenig Vorlauf und neuem Konzept kann das 2016 wieder klappen", sagt Hillgeris.