So gefährlich sind Böller für die Tiere am Phoenix-See

Schon Tage vor Silvester wird geknallt. Auch am Phoenix See. Bei einem Gang um das Gewässer fällt auf, dass dadurch dort die Tiere aufgescheucht werden. Noch ein Verbot für den Phoenix See? Wie wirken sich denn überhaupt Feuerwerke auf die dort lebenden Vögel aus? Wir haben mit einem Experten gesprochen.

Hörde.. Dr. Erich Kretzschmar, seit der Flutung des ehemaligen Stahlwerkgeländes hat sich dort in den vergangenen nach und nach Leben angesiedelt. Wie beurteilen sie die Situation am Phoenix-See?

Der Phoenix-See ist nicht nur ein tolles Gebiet für Segler und Spaziergänger, sondern auch ein ökologisch wertvolles Refugium für Tiere und Pflanzen geworden. Am Tag der Artenvielfalt , nur an diesem Tag sind allein am Phoenix See 46 verschiedene, zum Teil geschützte Vogelarten festgestellt worden. Außerdem schätzt man, dass es dort 350 verschiedene Pflanzenarten gibt.


Silvester steht vor der Tür. Schon in den Tagen davor kann man bei einem Gang um den See feststellen, dass Vögel durch vereinzelte Knaller aufgescheucht werden. Wie sehr werden die Tiere durch die Knaller verschreckt?

Einzelne Knaller, unregelmäßig über den ganzen Tag verteilt, verschrecken die Tiere oft weit aus mehr als ein lang anhaltendes Feuerwerk. Man sollte den Menschen dringend dazu raten, auf die Knallerei am Phoenix See an den Tagen vor Silvester zu verzichten.


Wie wirken sich denn die Feuerwerke auf die Tiere aus?

Der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) schreibt auf seiner Internetseite, dass Silvester für die Tierwelt ein Schockerlebnis ist, das mitunter auch zum Tod führen kann. Durch die plötzlichen Licht- und Knalleffekte werden Wasservogelarten verschreckt oder aufgejagt; Familienverbände lösen sich teilweise auf, weil die Eltern davonfliegen und die Jungen irren ziellos und laut rufend umher. Aber man muss ja auch dazu sagen, dass nicht nur die frei lebenden Tiere darunter leiden, sondern auch die Haustiere.


Sollte man ein Feuerwerksverbot am Phoenix-See einführen?

Schwierige Frage. Der Phoenix-See ist ja nicht als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Er soll ja der Freizeit, als Wohngebiet und dem Gewerbe dienen. Also darf da genau so Silvester gefeiert werden, wie in anderen Stadtgebieten auch. Tatsache ist aber auch, dass sich dort mittlerweile viele verschiedene, zum Teil auch sehr sensible, auf Lärm reagierende Tiere angesiedelt haben. Und die verschreckt oder vertreibt man durch die Knallerei.


Was sollte man den Menschen. die Feuerwerke am Phoenix-See zünden möchten, denn raten?

Leider werden Feuerwerke oft an Stellen gezündet, die ökologisch sehr sensibel sind, etwa an Seeufern. Vielleicht sollte man den Menschen, die am Phoenix-See mit Raketen und Knallern den Jahreswechsel feiern wollen, den Tipp geben, die Knaller nicht unbedingt direkt am Seeufer zu zünden oder gar in Richtung der Tiere zu werfen. Dr. Erich Kretzschmar ist 1. Vorsitzender vom Naturschutzbund (Stadtverband Dortmund)