SF Sölderholz beginnt mit Vorbereitungen für Kunstrasen

Einer der ältesten Sportvereine Dortmunds geht die ersten Schritte in Richtung eines neuen Kunstrasenplatzes. Auf dem Gelände des SF Sölderholz 1893 haben nach Jahren des Stillstands die vorbereitenden Arbeiten für das neue Geläuf begonnen. Doch noch fehlt etwas Entscheidendes.

Sölderholz.. Seit Dezember 2014 laufen auf dem Sportplatz an der Lichtendorfer Straße umfangreiche Pflaster- und Gestaltungsarbeiten.Es sind vorbereitende Bauarbeiten für einen Kunstrasenplatz, den die SF Sölderholz noch in diesem Jahr auf den Weg bringen wollen.

"Wir arbeiten jetzt mit Volldampf an dem Projekt", sagt Joachim Schanz, Erster Vorsitzender der Sportfreunde. "Es wird alles so hergerichtet, dass am Ende nur noch der Belag ausgetauscht werden muss." Lediglich die Südseite des Platzes wird von den Arbeiten zunächst ausgespart. Hier soll vor der Verlegung des Kunstrasens die rote Asche abgetragen werden.

Finanzierung steht noch nicht

Dabei ist es eigentlich ein verspäteter Anstoß für das Kunstrasenprojekt. Schon 2008 sollte es losgehen - an einem anderen Standort.Aus dieser Zeit stammt auch das Geld der Bezirksvertretung Aplerbeck, die das Kunstrasenprojekt damit unterstützen wollte. Durch Probleme bei der Standortsuche schien das Projekt Kunstrasen am Ende zu sein - jetzt gibt es einen Neuanfang. An gleicher Stelle, wo der Platz schon seit über 100 Jahren zu finden ist.

Noch ist es nur ein erster Aufschlag, doch man gibt sich zuversichtlich im Dortmunder Süden. "Wir müssen jetzt die Finanzierung prüfen und werden uns auch auf die Suche nach Sponsoren begeben", sagt Schanz und kann sich auf die Unterstützung der CDU verlassen."Natürlich werden wir den Verein auch weiter unterstützen", sagt Ingeborg Milde, Fraktionsvorsitzende der CDU in der Bezirksvertretung Aplerbeck.