Seniorin in Wohnung überfallen und ausgeraubt

Drei Frauen, eine gemeine Tat: Fast vier Jahre nach einem Raubüberfall auf eine 90-jährige Seniorin in Schüren hat am Montag vor dem Landgericht der Prozess gegen eine 36 Jahre alte Frau begonnen. Zum Auftakt flossen Tränen.

Schüren.. Unter Tränen legte die Angeklagte ein umfassendes Geständnis ab. An der Tat sollen auch eine Freundin und eine Tante der Angeklagten beteiligt gewesen sein. Vor allem die Tante ist bei Gericht alles andere als eine Unbekannte. Zurzeit verbüßt sie eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes.

Bei einem weiteren Überfall auf eine Seniorin soll sie das Opfer sogar erstickt haben. Im laufenden Prozess könnte die Mörderin als Zeugin aussagen müssen.

"Sie war spielsüchtig"

Tatsache ist, dass die jetzt angeklagte 36-Jährige nicht mehr allzu gut auf ihre Tante zu sprechen ist. Sie selbst sei damals, im Sommer 2011, eigentlich finanziell ganz gut zurechtgekommen. Ihre Tante aber habe ständig Geld gebraucht, sagte sie den Richtern. "Sie war spielsüchtig", behauptete die 36-Jährige.

Deshalb habe ihre Tante ihr ständig in den Ohren gelegen, sich doch an Straftaten zu beteiligen. Neben dem Überfall auf die Seniorin - Beute: 20 Euro und Schmuck - geht es in dem Prozess auch um zwei Raubüberfälle auf Spielhallen. Dass sie daran beteiligt war, hat die Angeklagte bereits zugegeben.