Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Schönau

Schönau im Gegenverkehr

03.07.2012 | 18:12 Uhr
Schönau im Gegenverkehr
Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund hat ohne Hinweis die Einbahnstraßenregelung an den Straßen Am Talenberg und Schönaustraße im Dortmunder Ortsteil Schönau aufgehoben.Foto: Knut Vahlensieck

Schönau.   Sieben Jahre lang galt in der Siedlung Schönau für die Straßen Am Talenberg und Schönaustraße eine Einbahnstraßenregelung. Nun wurde sie plötzlich und ohne Vorwarnung aufgehoben. Die Bürger-Initiative fürchtet deshalb um die Sicherheit.

Dirk Junker ist sauer: Nach sieben Jahren hat die Stadt die Einbahnstraßenregelung für Am Talenberg/Schönaustraße aufgehoben. Jedoch: Ohne jede Vorwarnung, klagt der Sprecher der BI Schönau. Nun entstünden hier immer wieder „brenzlige Situationen“.

Doch das Tiefbauamt der Stadt geht noch weiter und will die alte Regelung wieder in Kraft setzen, denn: Ursprünglich habe man geplant, die Einbahnstraße nach Abschluss der Brückenbauarbeiten wieder aufzuheben. Nun sei jedoch festzustellen, dass die als Provisorium eingerichtete Verkehrsführung den örtlichen Gegebenheiten auch dauerhaft gerecht werde, heißt es in einer Stellungnahme an die BI. Da überdies demnächst auch in den betreffenden Straßen Kanalarbeiten anstünden, solle die Einbahn-Regelung auch aus Gründen einer kontinuierlichen Verkehrsregelung beibehalten werden. Deshalb soll die entsprechende Beschilderung schnell wieder installiert werden. Die letzte Entscheidung zur Verkehrsführung hat die Bezirksvertretung Hombruch.

Katrin Kroemer



Kommentare
04.07.2012
01:07
Schönau im Gegenverkehr
von buerger90 | #1

Na, da war wohl Herr Finger vom Tiefbauamt im Spiel.
Jetzt wird auf die Bezirksvertretung verwiesen.
Dort haben wir ja unseren Herrn Semmler, der sich mit Herrn Grotjahn kurzschliesst.
Der wiederum verweisst zur Einschätzung der Lage auf die Polizei.
Die sieht keinen "Unfallschwerpunkt".

Wenn da nicht dieses "Wahlzwischenvakuum" wäre.

Aber trotz dieser widrigen Verhältnisse wird es in der nächsten BV-Sitzung zu einem heroischem Einscheid kommen.

Stellt die Schilder wieder auf.

Dafür braucht man 5 Minuten.
Die Verwaltung 2 Monate.

Gute Nacht

Aus dem Ressort
Halle auf Phoenix-West muss in die Warteschleife
BV vertagt Entscheidung
Ehrenrunde für die geplante Halle auf Phoenix-West: Dass aus der historischen Phoenix-Halle eine Veranstaltungshalle für Konzerte plus einer Disco werden soll, findet die Zustimmung der Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Hörde. Dennoch muss das Projekt noch auf Zustimmung warten.
Polizei sucht nach diesem Tankstellen-Räuber
Überfall in Aplerbeck
Er bedrohte die Angestellte und erbeutete Geld aus der Kasse: Jetzt sucht die Polizei nach diesem Mann. Anfang Oktober hat der Unbekannte eine Tankstelle an der Aplerbecker Straße überfallen. Zeugen hatten noch versucht, ihn zu verfolgen.
Tresor im Supermarkt geknackt
Überfall bei Nacht
Einen Supermarkt an der Hagener Straße in Kirchhörde haben zwei Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch überfallen. Dabei haben sie es geschafft, den Tresor des Marktes aufzubrechen.
Mann stürzte in eine Baugrube
Feuerwehreinsatz
Ein 74-jähriger Mann stürzte bereits am Montag gegen 20.15 Uhr auf dem Nachhauseweg in eine Baugrube an der Brandisstraße. Wie es zu dem Unfall kam, muss noch ermittelt werden.
"Barrierefreiheit sehr gelungen"
Bahnhof Aplerbeck
In Sachen Barrierefreiheit liegt für Evelyn Nieft, Mitarbeiterin des Behindertenpolitischen Netzwerkes, vieles im Argen. Der Aplerbecker Bahnhof sei jedoch ein positives Beispiel, "alles in allem ein sehr gelungener Haltepunkt." Bis auf wenige Aspekte.
Fotos und Videos
Barrierefreiheit am Aplerbecker Bahnhof
Bildgalerie
Fotostrecke
Fotos vom Kirchhörder Lichterfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Zirkusschule des Circus' Antoni
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke