Riesen-Baustelle auf B1 verschwindet nun doch erst Donnerstag

Verwirrung um das lang ersehnte Ende der Mega-Bauarbeiten auf der B1 in Höhe der Marsbruchstraße: Ursprünglich hatte die Stadt verkündet, dass der Verkehr bereits am Mittwoch wieder frei fließen könne. Richtig ist: Erst am Donnerstag ist die letzte Hürde für Bauarbeiter und Autofahrer verschwunden.

Aplerbeck.. Seit Monaten müssen Autofahrer im Feierabendverkehr nervenaufreibende Stop-and-go-Fahrten in Kauf nehmen, wenn sie den Heimweg über die B1 Richtung Unna antreten. Große Umbaumaßnahmen in Höhe der Marsbruchstraße sorgen dafür, dass dort nur zwei Fahrbahnen benutzbar sind.

Das hat ab Donnerstag ein Ende: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag werden letzte Restarbeiten abgeschlossen. Dafür wird die Fahrbahn über Nacht ab 20 Uhr auf nur eine Spur verengt.

Als Nächstes stehen Arbeiten im Tunnel an

In dieser Nacht werden Baustelle und Betonleitwand zurückgebaut und 400 Meter Leitplanke angebracht. Als Nächstes nehmen die Bauarbeiter dann die Arbeit an den Gleisen der U47 im Tunnel auf.

Ab Donnerstag fließt der Autoverkehr wieder ungehindert auf drei Fahrbahnen und auch dem Verkehr in die Marsbruchstraße steht wieder eine lange Rechtsabbiegerspur zur Verfügung.

In eigener Sache: In einer früheren Version dieses Artikels stand, dass die Baustelle bereits am Mittwoch verschwunden sein würde. Das ist falsch. Diese Information beruhte auf einem Fehler bei der Stadt Dortmund. Sie hatte sich um einen Tag vertan.