Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Fitnessaktion

Milchkuh Lotte bringt Kinder auf Trab

13.12.2012 | 17:27 Uhr
Milchkuh Lotte bringt Kinder auf Trab
Dehnen und Strecken: Milchkuh Lotte bringt es den Kindern der Eintracht-Grundschule bei.Foto: Linz, Jochen

Holzen.   Milchkuh Lotte ist als Fitnessbotschafterin an 30 Grundschulen in NRW unterwegs. Am Donnerstag gastierte sie an der Eintracht-Schule in Holzen.

Direkt nach der ausgiebigen Schneepause versammelten sich die ersten und zweiten Klassen der Eintracht-Grundschule in der Turnhalle. Dort wurden sie von der Milchkuh „Lotte“ erwartet, die die Schüler mit einer „Bewegungspause“ fit machen wollte.

Dabei handelt es sich um ein Bewegungsprogramm als neue Komponente der Schulmilchförderung.

Auf Tour mit ihrem mobilen Kuhstall ist das Nordrhein-Westfälische Milchmaskottchen im ganzen Bundesland als Fitness-Botschafterin unterwegs und tritt an dreißig Schulen auf.

INFO
Gute Verpflegung und gute Noten hängen zusammen

Die Aktion ist Teil der Schulmilchförderung. Umweltministerium und Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW setzten sich gemeinsam für eine gesunde Lebensweise an Schulen ein.

Die Informationen werden durch verschiedene Aktionen vermittelt. Die Botschaft: Gute schulische Leistungen, gute Schulverpflegung und körperliche Fitness hängen zusammen.

Milchkuh Lotte führt ihr Bewegungsprogramm landesweit an 30 Schulen auf. Damit bringt Sie zunächst 10 000 Schülerinnen und Schüler in Schwung.
www.milch-nrw.de

Denn Lotta schwingt lieber rhythmisch die Hufe anstatt faul in der Sonne zu liegen und diese Stimmung übertrug sich sofort auf die Kinder. Denn als Lotte die Turnhalle mit ihrer blonden Tolle und cooler Sonnenbrille betrat, waren die Kinder hellauf begeistert.

In Schwung kommen

In ihrem 30-minütigen Programm absolvierten die Kinder unter Lottes Anleitung Übungen wie „Mach die Biege“ oder „Greif nach den Sternen“. Und mit der richtigen Musik machten die Bewegungen dann doppelt so viel Spaß.

Als Belohnung gab es für jedes Kind am Ende der Veranstaltung eine Schulmilch. Nach einer kurzen Verschnaufpause für Lotte wurden in einem zweiten Durchgang auch noch die Schüler der dritten Klassen auf Touren gebracht. Um das Programm auch in Form von aktiven Pausen im Unterricht integrieren zu können, erhielt jede Klasse ein Poster mit Anleitungen zu allen Übungen.

Poster für alle Schulen

Dadurch soll in kürzester Zeit der ganze Körper, durch Dehnen, Strecken, Gleichgewichts- und Aktivierungsübungen wieder in Schwung gebracht werden. Und am Ende das Ausschütteln nicht vergessen.Die Poster können von allen interessierten Schulen bei der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen bezogen werden.

Durch eine E-Mail erfuhr die Direktion der Eintracht-Grundschule von dem Programm, das sehr gut in ihr Gesundheits- und Bewegungskonzept passt. „Wir freuen uns immer sehr über geförderte Angebote und nehmen diese auch gerne in unseren Lehrplan auf“, so Schulleiterin Irmgard Möckel.

Berit Leinwand



Kommentare
Aus dem Ressort
Halle auf Phoenix-West muss in die Warteschleife
BV vertagt Entscheidung
Ehrenrunde für die geplante Halle auf Phoenix-West: Dass aus der historischen Phoenix-Halle eine Veranstaltungshalle für Konzerte plus einer Disco werden soll, findet die Zustimmung der Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Hörde. Dennoch muss das Projekt noch auf Zustimmung warten.
Polizei sucht nach diesem Tankstellen-Räuber
Überfall in Aplerbeck
Er bedrohte die Angestellte und erbeutete Geld aus der Kasse: Jetzt sucht die Polizei nach diesem Mann. Anfang Oktober hat der Unbekannte eine Tankstelle an der Aplerbecker Straße überfallen. Zeugen hatten noch versucht, ihn zu verfolgen.
Tresor im Supermarkt geknackt
Überfall bei Nacht
Einen Supermarkt an der Hagener Straße in Kirchhörde haben zwei Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch überfallen. Dabei haben sie es geschafft, den Tresor des Marktes aufzubrechen.
Mann stürzte in eine Baugrube
Feuerwehreinsatz
Ein 74-jähriger Mann stürzte bereits am Montag gegen 20.15 Uhr auf dem Nachhauseweg in eine Baugrube an der Brandisstraße. Wie es zu dem Unfall kam, muss noch ermittelt werden.
"Barrierefreiheit sehr gelungen"
Bahnhof Aplerbeck
In Sachen Barrierefreiheit liegt für Evelyn Nieft, Mitarbeiterin des Behindertenpolitischen Netzwerkes, vieles im Argen. Der Aplerbecker Bahnhof sei jedoch ein positives Beispiel, "alles in allem ein sehr gelungener Haltepunkt." Bis auf wenige Aspekte.
Fotos und Videos
Barrierefreiheit am Aplerbecker Bahnhof
Bildgalerie
Fotostrecke
Fotos vom Kirchhörder Lichterfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Zirkusschule des Circus' Antoni
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke