Milchkuh Lotte bringt Kinder auf Trab

Dehnen und Strecken: Milchkuh Lotte bringt es den Kindern der  Eintracht-Grundschule bei.
Dehnen und Strecken: Milchkuh Lotte bringt es den Kindern der Eintracht-Grundschule bei.
Foto: WAZ FotoPool
Milchkuh Lotte ist als Fitnessbotschafterin an 30 Grundschulen in NRW unterwegs. Am Donnerstag gastierte sie an der Eintracht-Schule in Holzen.

Holzen..  Direkt nach der ausgiebigen Schneepause versammelten sich die ersten und zweiten Klassen der Eintracht-Grundschule in der Turnhalle. Dort wurden sie von der Milchkuh „Lotte“ erwartet, die die Schüler mit einer „Bewegungspause“ fit machen wollte.

Dabei handelt es sich um ein Bewegungsprogramm als neue Komponente der Schulmilchförderung.

Auf Tour mit ihrem mobilen Kuhstall ist das Nordrhein-Westfälische Milchmaskottchen im ganzen Bundesland als Fitness-Botschafterin unterwegs und tritt an dreißig Schulen auf.

Denn Lotta schwingt lieber rhythmisch die Hufe anstatt faul in der Sonne zu liegen und diese Stimmung übertrug sich sofort auf die Kinder. Denn als Lotte die Turnhalle mit ihrer blonden Tolle und cooler Sonnenbrille betrat, waren die Kinder hellauf begeistert.

In Schwung kommen

In ihrem 30-minütigen Programm absolvierten die Kinder unter Lottes Anleitung Übungen wie „Mach die Biege“ oder „Greif nach den Sternen“. Und mit der richtigen Musik machten die Bewegungen dann doppelt so viel Spaß.

Als Belohnung gab es für jedes Kind am Ende der Veranstaltung eine Schulmilch. Nach einer kurzen Verschnaufpause für Lotte wurden in einem zweiten Durchgang auch noch die Schüler der dritten Klassen auf Touren gebracht. Um das Programm auch in Form von aktiven Pausen im Unterricht integrieren zu können, erhielt jede Klasse ein Poster mit Anleitungen zu allen Übungen.

Poster für alle Schulen

Dadurch soll in kürzester Zeit der ganze Körper, durch Dehnen, Strecken, Gleichgewichts- und Aktivierungsübungen wieder in Schwung gebracht werden. Und am Ende das Ausschütteln nicht vergessen.Die Poster können von allen interessierten Schulen bei der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen bezogen werden.

Durch eine E-Mail erfuhr die Direktion der Eintracht-Grundschule von dem Programm, das sehr gut in ihr Gesundheits- und Bewegungskonzept passt. „Wir freuen uns immer sehr über geförderte Angebote und nehmen diese auch gerne in unseren Lehrplan auf“, so Schulleiterin Irmgard Möckel.