Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Langeloh-Schule

Mehr Sicherheit für Schulkinder

03.01.2013 | 16:04 Uhr
Mehr Sicherheit für Schulkinder
Michael Meurer und Volker Schultebraucks von der SPD wollen die Straße vor der Schule sicherer machen.Foto: Pollkläsener

Löttringhausen.   Die Sozialdemokraten in Löttringhausen wollen den Schulweg der 99 Kinder der Langeloh-Grundschule mit einem Maßnahmen-Paket sicherer machen. Es werde trotz Tempo 30 zu schnell gefahren, kritisieren sie.

Die Sozialdemokraten in Löttringhausen sorgen sich um die Sicherheit der ­Langeloh-Grundschüler. Ein Maßnahmenpaket soll den Schulweg der 99 Kinder sicherer machen.

Löttringhauser Straße, Höhe Langeloh: Die Kreuzung liegt in einer Kurve auf einem Buckel, ist von der Schule aus schlecht einsehbar. Von Kruckel her herrscht reger Verkehr. Gegenüber der Langeloh-Grundschule liegt ein Aldi, medizinische Praxen, Läden und eine Gaststätte erzeugen den sogenannten ruhenden Verkehr. Hier müssen die Kinder über die Straße, um zur Bushaltestelle oder nach Hause zu kommen. Eine Querungshilfe und eine Bedarfsampel sollen ihnen dabei helfen.

Verkehr hat zugenommen

INFO
Schule existiert seit 1929

Die Langeloh-Schule liegt seit 1929 im grünen Süden.

In vier Klassen werden 99 Schüler von insgesamt acht Lehrerinnen unterrichtet. Kinder mit und ohne Handicap lernen hier nebeneinander. Das Konzept wird seit elf Jahren verwirklicht.

http://langeloh-gs.do.nw.schule.de/index.php

„Die Natur hat sich die Querungshilfe schon zurückgeholt“, unkt Michael Meurer, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Lücklemberg, der an diesem regnerischen Morgen mit seinem Kollegen vom Ortsverein Kirchhörde/Löttringhausen, Volker Schultebraucks, auf diese Verkehrslage hinweisen. Die Querung wirkt ungepflegt und krautig und liegt zudem etwas versetzt von der Langeloh-Schule. Zwar gilt ab Ortseingang Löttringhausen (Heunerstraße) bis zum Ortsausgang (Eichhoffstraße) durchgehend Tempo 30, aber die wenigsten Autofahrer halten sich daran. „Wir sind von Anwohnern angesprochen worden. Sie berichten von gefährlichen Situationen: Der Verkehr – auch Durchgangsverkehr in und aus Richtung Witten und Herdecke – habe zugenommen und die Autos würden ziemlich schnell fahren“, sagt Schultebraucks. Unfälle mit Schulkindern hat es Gottlob noch nicht gegeben, aber Blechschäden auf der Kreuzung ­Löttringhauser Straße/Langeloh.

Streifen für Fahrräder

Damit nicht noch mehr passiert, wollen die Sozialdemokraten in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Hombruch einen Antrag einbringen. Die wichtigsten Punkte:
 Aufhebung der Vorfahrt auf der Löttringhauser Straße
 Tempo-30-Piktogramme sowie Sicht- und Haltelinien an Einmündungsbereichen von Straßen
 Geschwindigkeitskontrolle und Überwachung des ruhenden Verkehrs
 Fahrradschutzstreifen in beide Richtungen, um die Fahrstreifen optisch zu verengen
 Erneuerung der Querungshilfe vor der Schule.

Überhaupt sei die Querungshilfe „blödsinnig platziert“, meint Michael Meurer, „hier kommen die Kinder aus der Schule, dahinten ist die Querung. Wo gehen sie über die Straße? Hier!“ Anfang Februar wollen die Sozialdemokraten aus Löttringhausen/Kirchhörde und Lücklemberg einen Vorstoß in der Sitzung der Bezirksvertretung Hombruch machen. „Wir gehen davon aus, dass die anderen Fraktionen unserem Antrag zustimmen werden“, sagt Meurer.

Nicht nur von der Zustimmung der anderen Parteien hängt das Verkehrssicherheit-Paket ab, wissen beide Ortspolitiker. Die Verwaltung muss prüfen, ob sich die Maßnahmen umsetzen lassen und dann „kommt es auf die Kosten an“, sagt Meurer. Zur Erinnerung: Erst vor wenigen Wochen hat SPD-Stadtkämmerer Stüdemann die Etats der Bezirksvertretungen für 2013 um die Hälfte gekürzt.

Michael Schmitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Deswegen kreiste ein Hubschrauber über Sölde
Vermisstensuche
Die Polizei sucht nach Lucio Jesus Garcia-Martin. Der 74-Jährige, der an Demenz leidet, gilt seit Dienstag als vermisst. Er verschwand am Nachmittag aus einem Seniorenheim an der Rosenstraße in Sölde. Obwohl ein Hubschrauber und Spürhunde eingesetzt wurden, blieb die Suche bisher erfolglos.
Wegen Bauarbeiten: Tiger verlassen Zoo Dortmund
Umzug nach Cottbus
Der Dortmunder Zoo muss für mindestens ein Jahr ohne Tiger auskommen: Die beiden Tigerdamen Sita und Kira haben den Tierpark verlassen. Sie ziehen nach Cottbus um. In Dortmund konnten sie nicht bleiben. Ihr Zuhause verwandelt sich in eine Baustelle. Ob Sita und Kira zurück nach Dortmund kommen, ist...
Viererbande greift Jugendliche auf Schulhof mit Reizgas an
Phoenix-Gymnasium
Drei Jugendliche sind am Montagabend auf dem Schulhof des Phoenix-Gymnasiums mit Reizgas angegriffen worden. Die Täter - vier junge Männer - hatten es auf die Handys ihrer Opfer abgesehen. Am Ende musste ein Jugendlicher ins Krankenhaus.
Ingenieure arbeiten an Lösung für leisere H-Bahn
Nach Beschwerden
Nachdem sich Anwohner der H-Bahn über die Lautstärke und Häufigkeit der Vorbeifahrten in der Bezirksvertretung beschwert hatten, wartet die Betreibergesellschaft derzeit die Strecke. Doch die Gesellschaft arbeitet auch langfristig an einer Lösung für das Gerumpel der Bahn.
Polizei schnappt drei mutmaßliche Räuber auf der B1
Zeugin gesucht
Drei maskierte Räuber haben am Dienstagvormittag eine Spielhalle in der Dortmunder Nordstadt überfallen. Die Flucht der mutmaßlichen Täter dauerte nicht lange, nur wenige Minuten später schnappte die Polizei die Männer. Nun suchen die Ermittler eine wichtige Zeugin.
Fotos und Videos
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Bauarbeiten am Bahnhof Aplerbeck
Bildgalerie
Fotostrecke
Videodreh auf dem Hundeplatz an der Kortenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Japanerinnen backen Dortmunder Brot
Bildgalerie
Fotostrecke