Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Steinkühlerweg

Luxuswohnungen entstehen in früherer Kirche

30.10.2012 | 14:34 Uhr
Luxuswohnungen entstehen in früherer Kirche
Die frühere Adventkirche wandelt sich zum Wohnhaus.Foto: Czembor

Hörde.   Der Bauherr wirbt für „himmlisches Wohnen unterm Turm“: Die frühere Adventkirche am Steinkühlerweg wird zum Wohnhaus.

Es ist bereits deutlich zu erkennen: Das Projekt „Himmlisch wohnen - unter dem Turm” nimmt langsam Gestalt an. Nach der Entkernung der früheren Kirche der evangelischen Adventsgemeinde am Steinkühlerweg hat sich viel getan.

Seeblick nicht für alle

Eingezogene Zwischendecken und -wände signalisieren in mehreren Etagen, wie sich die einzelnen Wohnungen in das Gebäude einbringen werden.

Drei Penthouse-Wohnungen, zwei Luxuswohneinheiten mit Dachterrassen, zwei Bürokomplexe sowie unterschiedliche hochwertige Eigentumswohnungen von knapp über 60 bis über 120 Quadratmetern Wohnfläche, alle mit großzügigen Balkonen bzw. Terrassen ausgestattet, werden hier entstehen. Insgesamt umfasst das Bauvorhaben 28 Wohnungen.

Bis auf eine Wohnung haben alle Einheiten bereits Käufer gefunden. Selbst aus dem sonnigen Mallorca ist eine Wohnung geordert worden, denn die Nähe zum Phoenix-See ist für die neuen Bewohner sicherlich reizvoll. Zur Zeit werden mit den künftigen Eigentümern „innere Einzelheiten“ wie die Auswahl der Fliesenfarben und -formen in Badezimmer und Küche abgeklärt.

Die Balkons der Wohnungen sind nach Süden in Richtung Phoenix-See ausgerichtet. Den direkten Blick auf Hördes neues Gewässer haben allerdings nur die Bewohner des Turmgeschosses.

Einzug im Mai

Nach den bisherigen Planungen wird das gesamte Bauvorhaben Ende April nächsten Jahres abgeschlossen sein, so dass die neuen Eigentümer im Wonnemonat Mai endlich „himmlisch unter dem Turm“ wohnen können.

Horst-Dieter Czembor



Kommentare
Aus dem Ressort
Deswegen kreiste ein Hubschrauber über Sölde
Vermisstensuche
Die Polizei sucht nach Lucio Jesus Garcia-Martin. Der 74-Jährige, der an Demenz leidet, gilt seit Dienstag als vermisst. Er verschwand am Nachmittag aus einem Seniorenheim an der Rosenstraße in Sölde. Obwohl ein Hubschrauber und Spürhunde eingesetzt wurden, blieb die Suche bisher erfolglos.
Wegen Bauarbeiten: Tiger verlassen Zoo Dortmund
Umzug nach Cottbus
Der Dortmunder Zoo muss für mindestens ein Jahr ohne Tiger auskommen: Die beiden Tigerdamen Sita und Kira haben den Tierpark verlassen. Sie ziehen nach Cottbus um. In Dortmund konnten sie nicht bleiben. Ihr Zuhause verwandelt sich in eine Baustelle. Ob Sita und Kira zurück nach Dortmund kommen, ist...
Viererbande greift Jugendliche auf Schulhof mit Reizgas an
Phoenix-Gymnasium
Drei Jugendliche sind am Montagabend auf dem Schulhof des Phoenix-Gymnasiums mit Reizgas angegriffen worden. Die Täter - vier junge Männer - hatten es auf die Handys ihrer Opfer abgesehen. Am Ende musste ein Jugendlicher ins Krankenhaus.
Ingenieure arbeiten an Lösung für leisere H-Bahn
Nach Beschwerden
Nachdem sich Anwohner der H-Bahn über die Lautstärke und Häufigkeit der Vorbeifahrten in der Bezirksvertretung beschwert hatten, wartet die Betreibergesellschaft derzeit die Strecke. Doch die Gesellschaft arbeitet auch langfristig an einer Lösung für das Gerumpel der Bahn.
Polizei schnappt drei mutmaßliche Räuber auf der B1
Zeugin gesucht
Drei maskierte Räuber haben am Dienstagvormittag eine Spielhalle in der Dortmunder Nordstadt überfallen. Die Flucht der mutmaßlichen Täter dauerte nicht lange, nur wenige Minuten später schnappte die Polizei die Männer. Nun suchen die Ermittler eine wichtige Zeugin.
Fotos und Videos
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Bauarbeiten am Bahnhof Aplerbeck
Bildgalerie
Fotostrecke
Videodreh auf dem Hundeplatz an der Kortenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Japanerinnen backen Dortmunder Brot
Bildgalerie
Fotostrecke