Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Vorwürfe

Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben

18.07.2012 | 09:00 Uhr
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
Schwere Vorwürfe erhebt ein Ehepaar gegen das Evangelische Bethanien Krankenhaus.Foto: Ralf Rottmann

Dortmund.  Der Vorwurf wiegt schwer: Ihr Mann sei im Dortmunder Krankenhaus Bethanien nicht ausreichend behandelt worden, sagt Gesine Aretz. Deshalb rief sie einen Rettungswagen, mit dem der Krebspatient von einem ins andere Krankenhaus verlegt wurde. Das Bethanien-Krankenhaus prüft den Vorwurf.

Schwere Vorwürfe erheben Gesine und Michael Aretz gegen das Krankenhaus Bethanien . Wegen unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung haben die Kirchhörder inzwischen Strafanzeige gegen die Hörder Klinik gestellt. „Wir hatten schon die Polizei im Haus“, bestätigt Verwaltungschef Volker Geiler, der bisher „nach Aktenlage aber kein Fehlverhalten“ feststellen könne.

Behandlungsfehler im Bethanien hätten Michael Aretz um ein Haar das Leben gekostet – davon wenigstens ist seine Frau Gesine überzeugt. Nach gut zwei Wochen im Hörder Hospital an der Virchowstraße habe sie ihren Mann völlig ausgezehrt, mit Verdacht auf eine Sepsis und mit starken Schmerzen auf eigene Faust von einem Rettungswagen abholen und in die Städtischen Kliniken bringen lassen. Dort kam der 48-Jährige erst einmal auf die Intensivstation.

Zustand des Mannes verschlechterte sich mehr und mehr

Genau an dieser Form der intensiven Behandlung habe es bei der Behandlung in Hörde gefehlt, sagt Gesine Aretz, ihres Zeichens ausgebildete Arzthelferin. Ihren Mann Michael brachte sie voller Vertrauen ins Bethanien. Dort sollte er nach einer Chemotherapie am Klinikum Essen die Folgen auskurieren.

Doch aus den angekündigten drei Tagen Behandlungsdauer wurden immer mehr. Dabei soll sich der Zustand des 48-jährigen Krebspatienten, aus Sicht seiner Frau, aber immer weiter verschlechtert haben. Bis sie schließlich die Reißleine gezogen habe und einen Rettungswagen zum Bethanien bestellte. „Selbst die Sanitäter waren erschüttert und haben gefragt, warum er nicht auf einer Intensivstation liegt“, sagt Gesine Aretz.

"Deutlich reduzierter Allgemeinzustand"

Die Antwort des behandelnden Arztes habe gelautet: „Weil es keine Heilungschance gibt und er eh bald sterben wird.“ Dieser Ausspruch kostete die Ehefrau die Fassung und veranlasste die Männer vom Rettungsdienst, diese Aussage in ihrem Einsatzprotokoll schriftlich festzuhalten. Dass der Einsatz der Ehefrau nicht umsonst war, belegt der ärztliche Bericht über den Zustand von Michael Aretz aus dem Städtischen Klinikum: „Massive Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule“, ohne Schmerzlinderung (Analgesie), der Patient sei deutlich „exsikkiert“ (ausgetrocknet), die Zunge mit Candida (Pilz) belegt.

Die Städtische Klinik bescheinigt Michael Aretz einen „deutlich reduzierten Allgemeinzustand“ und einen „kachektichen (ausgezehrten) Einzelzustand“. Da „septische Kreislaufparameter bestehen“, erschien an der Beurhausstraße „im Rahmen der unzureichend geklärten Situation eine Monitorüberwachung indiziert“. Inzwischen sei für Michael Aretz die akute Gefahr überstanden, er wird auf der Krebsstation weiterbehandelt. Das Bethanien prüfe die Vorwürfe genau, so Geiler.

Katrin Kroemer



Kommentare
19.07.2012
11:51
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von connie_172 | #7

Eine unglaubliche Geschichte! Wenn ich die Beiden persönlich nicht kennen würde, würde ich meinen, es wolle mir jemand einen Bären aufbinden. Katastrophale Verhältnisse, sowas darf NICHT passieren! Wie bitte soll man so noch der Medizin, den Ärzten und Spitälern vertrauen können?

Ich war schockiert, traurig und hilflos, als ich den Bericht gestern Abend auf WDR gesehen habe. Mich macht es traurig, Michael und Gesine so sehen zu müssen!

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/lokalzeit_dortmund.xml

19.07.2012
08:49
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von doris13 | #6

# Moni40 wann hat die Frau sich zur Wehr gesetzt??? nach 14 TAGEN!! Im Bericht wurde ausdrücklich geschrieben ,ausgebildete Arzthelferin, ich wäre schon am 2.Tag auf die Barikaden gegangen und bin Laie. Leider ist der Bericht auch nur einseitig geschrieben, und deshalb geniessen ich diesen mit Vorsicht.Es gibt andere Stellen,als die Medien um sich zu beschweren

2 Antworten
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von moni40 | #6-1

Also ich war bei der ganzen Sache dabei.... und habe mit erlebt, dass diese Frau sich nicht erst nach 14 Tagen beklagt hat. Und wie man bei Krebspatienten aufgeklärt wird...ist ein Hohn..und wie alleine Familienangehörige gelassen werden.. Das zu dem Thema... Wenn ich eine Unterhaltung suche gehe ich im Chat..Ich wünsche Dir , dass dir das niemals passiert....verzweifelt vor Todesangst zu sein!!!! Tschüsssss

Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von connie_172 | #6-2

Hören die Politiker zu? Also bitte!
Hier wird ein Ball ins Rollen gebracht, das ist auch gut so! Und wer Gesine kennt, weiss, dass sie sehrwohl weiss wie sich zur Wehr setzen! Ich denke, dass ich das nach fast 22 Jahren Freundschaft beurteilen kann.....

18.07.2012
23:32
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von moni40 | #5

Doris 13: Ja hast vielleicht Recht... Gesine hätte nicht zur Zeitung gehen müssen sondern zu den Politikern die für den Personalmangel verantwortlich sind wie du sagst (was hier garnicht ausschlaggebend war).Tsss...ES GEHT HIER UM ÄRZTE DIE HIER EINEN EID ABGELEGT HABEN......und sich einen scheiss kümmern!!!

18.07.2012
23:06
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von moni40 | #4

Gut , dass sich hier jemand zur Wehr gesetzt hat, bevor jemand stirbt..... Denn wie heisst es so schön.. Die eine Krähe hackt der anderen nicht das Auge aus...Gesine du hast nicht gewartet bis jemand gestorben ist um den Mut aufzubringen...das an die Öffentlichkeit zu bringen... .Wird dir wohl nicht viel bringendenke ich..Jeder Maler der Scheisse baut, kriegt ne Abmahnung, jeder Elektriker der falsche Dinge macht, kriegt Ärger...jeder Arbeitnehmer der seine Arbeit nicht gut macht..kann sich neue Arbeit suchen..Aber bei dem Ärztepfusch..... kommt jeder Arzt davon , ob der Patient tot oder lebendig.... Und kommt mir nicht mir unterbezahlt... zu viel Arbeit... . Jeder sucht sich das selber aus..Und wenn ich meine Arbeit habe... dann mache ich sie mit meinem Gewissen!!!

18.07.2012
19:02
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von mole55 | #3

Ich bin eine gute Freundin der Familie Aretz. Leider zu dem Zeitpunkt in Urlaub. Wir waren aber täglich in tel. Kontakt. Was dort abgelaufen ist, ist wirklich unfassbar. Man kann den schwer kranken Mann nicht auf ein "Sterbezimmer" schieben und sich nicht mehr darum kümmern. Die Patientenverfügung, sowie die Vollmacht waren dort auch nicht mehr auffindbar. Die erneut aufgetretene Lungenembolie wurde ebenfalls nicht festgestellt.

18.07.2012
11:09
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von doris13 | #2

Einige Aussagenstimmen mich doch sehr nachdenklich,z.B. warum wartet die Frau zwei Wochen,als ausgebildete Arzthelferin sehen ich den schlechten Allgemeinzustand schon nach kurzer Zeit und warum geht sie an die Presse,anstatt sofort bei der Krankenhausleitung Alarm zu schlagen??? Es wird immer auf Ärzte und Pflegepersonal geschimpft,aber wer ist denn für den Personalmangel in den Krankenhäusern verantwortlich???(wenn es sich so zugetragen hat ,wie oben beschrieben soll das natürlich keine Entschuldigung sein)

5 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von moni40 | #2-4

Wie kann eine ausgebildete Arzthelferin einen schlechten Allgemeinzustand diagnostizieren.... wenn das ein Arzt oder Krankenschwestern nichtmals schaffen??? Was mich nachdenklich macht, ist , dass solche Menschen wie Du ... solche Kommentare abgeben .. Du solltest dich schämen.. Warscheinlich gehörst du zu der Berufsgruppe Pflegepersonal.... und regst dich ständig still auf und unternimmst nichts...

Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von sonne10 | #2-5

das denke ich auch moni40,oder doris ist soo schlau das sie nicht richtig lesen kann und deshalb solche Kommentare hier abgibt...,aber ich hoffe nicht das ihr mal das selbe passiert wie meinen Mann...,viel Gesundheit wünsche ich dir Doris...!!!

18.07.2012
10:29
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von Codi | #1

Ich denke, dass täglich hunderte schwer kranke Patienten in deutschen Krankenhäusern so "gepflegt" werden.

Wir haben einen sehr ähnlichen Fall in einem anderen Krankenhaus erlebt. erst nach der Verlegung in ein anderes Krankenhaus verbesserte sich der Zustand wieder.

Solche Ärzte und Pfleger sollten ein Berufsverbot bekommen!

1 Antwort
Krankenhaus Bethanien soll Patienten vernachlässigt haben
von Coko | #1-1

...... und es wird nicht besser!

Aus dem Ressort
Siebenjähriges Mädchen bei Autounfall schwer verletzt
Auf Köln-Berliner-Straße
Ein Siebenjähriges Mädchen ist bereits am Donnerstagnachmittag bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Dies teilte die Polizei erst am Freitagabend mit. Eine 79-Jährige hatte das Kind auf der Köln-Berliner-Straße in Aplerbeck mit ihrem Auto erfasst.
Der Wald kommt in die Schule
Wanderausstellung
Der Hase sitzt neben dem Frischling, der Dachs neben dem Marder. Daneben eine Falle für Borkenkäfer und Äste und Pflanzen gibt es sowieso. In einer Wanderausstellung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die in die Schulen kommt.
Wo Zirkuskinder zur Schule gehen
Blick hinter die Kulissen
Der Circus Antoni gastiert vom 25. Oktober bis zum 2. November in Hombruch. Die Zirkuskinder werden in einem Wohnwagen unterrichtet. Wir haben einen Blick hineingeworfen.
Bürgersteige verhindern Straßensanierung
Lichtendorfer- / Sölder...
An der Stadtgrenze ist Schluss mit der neuen Fahrbahndecke: Während die Verkehrsteilnehmer auf Schwerter Stadtgebiet aufatmen dürfen, müssen die auf Dortmunder Seite weiter mit Tempo 30 über die Lichtendorfer- / Sölder Straße rumpeln. Die Begründung dafür überrascht: Schuld sind die Bürgersteige auf...
Phoenix-See im Finale um Sparkassen-Akademie
Sparkasse
Im Ringen um den Sitz der Sparkassen-Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen ist Dortmund offenbar noch mit zwei Standorten im Rennen. Beide liegen am Phoenix-See. Wir erklären, wie die Chancen für Dortmund stehen. Eine Nachbarstadt von Dortmund ist bereits nicht mehr im Wettbewerb.
Fotos und Videos
Die Zirkusschule des Circus' Antoni
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke