Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Aktionswoche

Hombruch macht in Gesundheit

07.11.2012 | 17:42 Uhr
Hombruch macht in Gesundheit
Bei der 1. Hombrucher Gesundheitswoche ziehen alle an einem Strang.Foto: Klaus Pollkläsener

Hombruch.   Vom 12. bis zum 17. November beiten mehr als 30 Dienstleister und das Marien-Hospital Wissenswertes rund um die Gesundheit an.

Grauer Himmel, Nieselregen, schnittiger Wind: Das Mistwetter gestern kam wie bestellt, um ein großes Gesundheitsprojekt anzukündigen. Vom 12. bis zum 17. November findet erstmals die Woche „Hombruch gesund“ statt. Um den traditionellen Diabetes-Markt des Marien-Hospitals als Kern herum werden mehr als 30 Akteure Informationen, Beratungen und Angebote für ratsuchende Bürger im Dortmunder Süden bereithalten.

Nach dem verbindlichen Fototermin im nasskalten Novemberwetter wurde es später in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch etwas anheimelnd und kuschelig. Auf dem Tisch eine große Torte mit einer Kerze in Zahlenform. Die Auflösung des Rätsels: Das Hombruch-Forum wird ein Jahr alt. Innerhalb eines Jahres hat es enorm an Statur zugelegt. „Wenn ein Baby so schnell wachsen würde...“, meinte Vorsitzender Heinz-Herbert Dustmann. Mehr als 100 Mitglieder zählt das Forum mittlerweile und es ist auch die treibende Kraft hinter der 1. Hombrucher Gesundheitswoche. „Gesundheit ist unser höchstes Gut und wir haben in Hombruch außerhalb der Arztpraxen so viele Gesundheitsanbieter, dass sich diese Veranstaltung anbot“, sagt Dr. Alexander Rether vom Gesundheitsausschuss des Forums.

Info
Forum schaltet bald neue Internetseite frei

Das umfangreiche kostenfreie Angebot von „Hombruch gesund“ ist in einer handlichen Broschüre zusammengefasst. Sie liegt in den Mitgliedsgeschäften des Hombruch-Forums aus. Das Programm soll in den kommenden Tagen auch auf der brandneuen Internetseite des Forums herunterzuladen sein unter:

www.hombruch-forum.de oder www.marien-hospital-dortmund.de/Patienteninfo.html

Thementage und viele Vorträge

Mehr als 30 Akteure, Dienstleister und Vortragsangebote, das muss strukturiert werden. Deshalb stehen die einzelnen Tage unter einem bestimmten Thema. Montag gibt es einen Tag der Sinne, fortschreitend einen Wellness-Tag, einen Diabetes-Tag, einen Tag der Vorsorge, einen Tag der Bewegung und einen Generationentag zum Ausklang der Woche. Im Südwest-Forum an der Harkortstraße werden flankierend von 18 bis 20.15 Uhr kostenlos drei Vorträge pro Tag angeboten. „Mit einer thematischen Bandbreite, die man so schnell nicht findet. Sie unterscheiden die Gesundheitswoche deutlich von herkömmlichen medizinisch-orientierten Thementagen“, betont Dr. Dorothe Falkenstein von der Hombruch-Agentur. Die Themen reichen von der richtigen Ausstattung der Hausapotheke über Yoga für Kinder bis hin zu Tipps für Erotik im Alter. „Viele Menschen wissen auch nicht, dass ein falscher Biss zu Problemen im Nacken- oder Kniebereich führen kann. Wir zeigen die Zusammenhänge auf“, sagt Fachmann Rether. Kooperationspartner wie die Krankenkasse BIG legen den Fokus auf die Ernährung von Kindern und Jugendlichen und wird zudem mit einem Quiz-Glücksrad im Kaufhaus Dustmann vertreten sein.

Was macht man bei einem solchen Mistwetter zur Vorbeugung? Die Antworten aus der Runde sind vielfältig. „Richtig ernähren, wir zeigen wie. Kinder laden wir zum Brötchenbacken ein“, sagt Ulrike Saul vom Bio-Supermarkt. „Draußen Sport treiben, um den Körper an das Klima zu gewöhnen“, sagt Marie Smit vom TuS Westfalia Hombruch. Auch bei Sauwetter.

Michael Schmitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Altes Magazingebäude ist jetzt exklusives Wohnhaus
Wohnen im Denkmal
Hörde ist um ein Schmuckstück reicher, stellte Oberbürgermeister Ullrich Sierau fest: Aus dem denkmalgeschützten Magazin-Gebäude ein Wohnhaus mit 50 exklusiven Wohnungen geworden. Insgesamt stecken 13 Millionen Euro in dem Umbau. Die 50 Wohnungen waren in zehn Monaten verkauft.
Dortmunds erste Notebook-Klasse soll Pionierarbeit leisten
Schule
Im Unterricht an deutschen Schulen finden Computer so gut wie nicht statt. An einer Dortmunder Schule gibt es seit Beginn des Schuljahres die stadtweit einzige Notebook-Klasse. Nach und nach sollen die Rechner fest in den Unterricht integriert werden. Eine Nachbarstadt ist da schon viel weiter.
Patient bekommt nach falscher OP 20.000 Euro Schmerzensgeld
Krankenhaus
Späte Genugtuung für einen 49-jährigen Ex-Patienten des Evangelischen Krankenhauses Bethanien in Dortmund-Hörde: Das Oberlandesgericht Hamm hat dem Mann 20.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen, weil er im Januar 2007 unnötig und zudem auch noch falsch an der Bandscheibe operiert worden ist.
Das ist der Stand bei Hördes Großprojekten
Rundgang
An vielen Orten gleichzeitig vollzieht sich der Wandel in Hörde. Von der Faßstraße bis hinter die Hörder Brücke: Ein Rundgang mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris bietet einen Überblick darüber ist Hörde passiert ist, gerade passiert und passieren wird.
Mann wird zwischen zwei LKW eingeklemmt
Bei Umzug
Missgeschick mit schlimmen Folgen: Weil ein Umzugshelfer aus Versehen eine Handbremse löste, ist ein Mann am Mittwochmorgen zwischen zwei LKW eingeklemmt worden. Der schwer verletzte Dortmunder musste ins Klinikum eingeliefert werden.
Fotos und Videos
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Gasleck in Barop
Bildgalerie
Fotostrecke
Feuer auf Kaufland-Gelände
Bildgalerie
Fotostrecke