Das aktuelle Wetter Dortmund 4°C
Kein Käufer

Endgültiges Aus für Sölder Gartencenter

27.09.2012 | 15:27 Uhr
Endgültiges Aus für Sölder Gartencenter
Am 20. Oktober schließt das Gartencenter, 65 Mitarbeiter stehen auf der Straße.Foto: Knut Vahlensieck

Sölde.   Das Herde’s-Gartencenter schließt am 20. Oktober, 65 Mitarbeiter bekamen bereits ihre Kündigung. Der Insolvenzverwalter fand keinen Käufer.

Für 65 Mitarbeiter und Aushilfen des insolventen Sölder Gartencenters Herde gibt es keine Hoffnung mehr. Gestern kam das endgültige Aus: Der Betrieb wird am 20. Oktober eingestellt, die Kündigungen sind bereits heraus. Ausdrücklich nicht betroffen sind die Herde-Center an der Bornstraße und in Iserlohn.

„Die Mitarbeiter sind informiert worden“, sagte Thomas Feldmann, Sprecher des Insolvenzverwalters Andreas Grund. Das Gartencenter hatte am 17. Juli beim Amtsgericht Insolvenz wegen Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Als Begründung wurde schlechtes Wetter im 2. Quartal des Jahres angeführt. Das Gericht hatte den Düsseldorfer Sanierer Andreas Grund zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Grund hatte seitdem versucht, einen Käufer für das Center zu finden. „Es gab Interessenten, aber es kam zu keiner Einigung mit den Gläubigern und damit auch zu keinem Kaufangebot“, erklärte Feldmann.

Betroffen zeigte sich der Geschäftsführer des Verbandes deutscher Gartencenter. „Familie Michel ist ein geachtetes Mitglied unseres Verbandes“, erklärte Peter Botz. Nach seinen Angaben erfreut sich der Gartenmarkt allgemein weiterhin leicht steigender Absatzzahlen. „Allerdings ist der Wettbewerb sehr groß und nirgendwo in Europa sind die Preise für unsere Produkte so niedrig wie in Deutschland“, sagte er. Insbesondere bei verderblicher Ware wie Pflanzen sei es nicht leicht, wirtschaftlich erfolgreich zu agieren.

Ab Montag beginnt an der Emscherstraße in Sölde der Ausverkauf. „Ein Kernteam“ soll die restlichen Pflanzen und Artikel mit entsprechenden Rabatten an den Mann bringen.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
"Mon Plaisir" ist Dortmunds erstes Erotikgeschäft für Frauen
Am Hörder Bahnhof
Vorbei sind die Zeiten, als es in Sexshops nur um die männliche Lust ging. Ganz auf die Wünsche des weiblichen Geschlechts hat sich Claudia Kreymann...
Bike-Park in Hombruch droht zu verkommen
Trendsport
Einst tummelten sich hier weltklasse Radsportler. Jetzt wird der Bike-Park in Hombruch nicht mehr gut genutzt. Warum eigentlich? Wir haben mit einem...
So geht es mit dem Moscheebau am Grimmelsiepen weiter
Baustopp
Der Bau der Moschee an der Straße Am Grimmelsiepen geht schon länger nicht mehr voran. Eine Pause, die die Bauherren nicht überrascht. Wir haben...
Fundmusic baut neue Proberäume im Dortmunder Süden
5 Euro die Stunde
Zu teure, feuchte, nicht schallgedämpfte Proberäume sollen im Süden bald Vergangenheit sein: Thomas Walter, Inhaber des Unternehmens Fundmusic, will...
Bunker macht den Weg für das neue Hörde frei
Stadtentwicklung
Der Hochbunker in Hörde muss verschwinden. Er macht Platz für einen Elektronik-Fachmarkt, der die Hörder Innenstadt wiederbeleben soll.
Fotos und Videos
Der Bunker in Hörde
Bildgalerie
Stadtentwicklung
Die Weingartenstraße in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich nach Unfall
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7139001
Endgültiges Aus für Sölder Gartencenter
Endgültiges Aus für Sölder Gartencenter
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/sued/endgueltiges-aus-fuer-soelder-gartencenter-id7139001.html
2012-09-27 15:27
Süd