Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Kein Käufer

Endgültiges Aus für Sölder Gartencenter

27.09.2012 | 15:27 Uhr
Endgültiges Aus für Sölder Gartencenter
Am 20. Oktober schließt das Gartencenter, 65 Mitarbeiter stehen auf der Straße.Foto: Knut Vahlensieck

Sölde.   Das Herde’s-Gartencenter schließt am 20. Oktober, 65 Mitarbeiter bekamen bereits ihre Kündigung. Der Insolvenzverwalter fand keinen Käufer.

Für 65 Mitarbeiter und Aushilfen des insolventen Sölder Gartencenters Herde gibt es keine Hoffnung mehr. Gestern kam das endgültige Aus: Der Betrieb wird am 20. Oktober eingestellt, die Kündigungen sind bereits heraus. Ausdrücklich nicht betroffen sind die Herde-Center an der Bornstraße und in Iserlohn.

„Die Mitarbeiter sind informiert worden“, sagte Thomas Feldmann, Sprecher des Insolvenzverwalters Andreas Grund. Das Gartencenter hatte am 17. Juli beim Amtsgericht Insolvenz wegen Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Als Begründung wurde schlechtes Wetter im 2. Quartal des Jahres angeführt. Das Gericht hatte den Düsseldorfer Sanierer Andreas Grund zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Grund hatte seitdem versucht, einen Käufer für das Center zu finden. „Es gab Interessenten, aber es kam zu keiner Einigung mit den Gläubigern und damit auch zu keinem Kaufangebot“, erklärte Feldmann.

Betroffen zeigte sich der Geschäftsführer des Verbandes deutscher Gartencenter. „Familie Michel ist ein geachtetes Mitglied unseres Verbandes“, erklärte Peter Botz. Nach seinen Angaben erfreut sich der Gartenmarkt allgemein weiterhin leicht steigender Absatzzahlen. „Allerdings ist der Wettbewerb sehr groß und nirgendwo in Europa sind die Preise für unsere Produkte so niedrig wie in Deutschland“, sagte er. Insbesondere bei verderblicher Ware wie Pflanzen sei es nicht leicht, wirtschaftlich erfolgreich zu agieren.

Ab Montag beginnt an der Emscherstraße in Sölde der Ausverkauf. „Ein Kernteam“ soll die restlichen Pflanzen und Artikel mit entsprechenden Rabatten an den Mann bringen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Wo Zirkuskinder zur Schule gehen
Blick hinter die Kulissen
Der Circus Antoni gastiert vom 25. Oktober bis zum 2. November in Hombruch. Die Zirkuskinder werden in einem Wohnwagen unterrichtet. Wir haben einen Blick hineingeworfen.
Bürgersteige verhindern Straßensanierung
Lichtendorfer- / Sölder...
An der Stadtgrenze ist Schluss mit der neuen Fahrbahndecke: Während die Verkehrsteilnehmer auf Schwerter Stadtgebiet aufatmen dürfen, müssen die auf Dortmunder Seite weiter mit Tempo 30 über die Lichtendorfer- / Sölder Straße rumpeln. Die Begründung dafür überrascht: Schuld sind die Bürgersteige auf...
Phoenix-See im Finale um Sparkassen-Akademie
Sparkasse
Im Ringen um den Sitz der Sparkassen-Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen ist Dortmund offenbar noch mit zwei Standorten im Rennen. Beide liegen am Phoenix-See. Wir erklären, wie die Chancen für Dortmund stehen. Eine Nachbarstadt von Dortmund ist bereits nicht mehr im Wettbewerb.
Alte Hörder Polizeiwache wird zur Wohngemeinschaft
14 Hauswächter
Früher wurden hier Verbrecher verhört. Jetzt wohnen hier junge Menschen. Die ehemalige Polizeiwache Hörde ist seit wenigen Monaten ein Wohnhaus. In dem leer gezogenen Gebäude leben 14 sogenannte Hauswächter. Sie wohnen günstig, haben dafür aber eine spezielle Aufgabe.
Das wird gerade alles am Phoenix-See gebaut
Die große Übersicht
Die erste Ufer-Reihe ist vergeben: Seit kurzem gibt es keine freien Grundstücke mehr direkt am Phoenix-See - nach dem Nordufer sind nun auch die Parzellen im Süden. Doch auch in den Reihen dahinter tut sich einiges. In einem interaktiven Bild geben wir einen Überblick über die aktuellen Baustellen...
Fotos und Videos
Die Zirkusschule des Circus' Antoni
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke