Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Ferienaktion

Einblick in die Welt des Computers

19.08.2012 | 16:17 Uhr
Einblick in die Welt des Computers
PING-FerienaktionFoto: Horst-Dieter Czembor

Eichlinghofen. Es war abenteuerlich im wahrsten Sinne des Wortes, was die Teilnehmer unserer Aktion „Abenteuer Ferien“ im Nubbental erleben durften.

Ein rundes Dutzend ließ sich am Samstag von Mitgliedern des Computer-Vereins Ping e.V. in die für viele oft undurchsichtige Welt der Computer und des Internets führen, die anschließend für die meisten gar nicht mehr so geheimnisvoll erschien.

Monika Sievers, die mit Ehemann Hanns-Dieter nicht zum ersten Mal zu einem „Computer-Ferien-Abenteuer“ gekommen war: „Ich habe wieder viel Neues gehört und ausprobieren dürfen, das ich erst einmal sacken lassen muss“. Fasziniert hat sie vor allem das Fachwissen der Ping-Leute, die in Kurzvorträgen den Teilnehmern die Angst vor dem Internet nahmen und Neuigkeiten vorstellten, die vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wären.

PING-Ferienaktion

Beispielsweise der 25-$-Computer Raspberry Pi, von Ping-Leuten liebevoll „Rasputin“ genannt, vorgestellt von Matthias Wawrzik, der in EC-Kartengröße ein vollwertiger Rechner ist, mit dem sogar, komplettiert durch einen Bildschirm, Filme angesehen werden können. Die passende Halterung für den „Mini“ haben die Ping-Leute auf dem eigenen 3-D-Drucker hergestellt.

Matthias Wawrzik beriet unsere Leser auch in Sachen WLAN-Sicherheit und gab Tipps, wie der drahtlose Tripp ins weltweite Netz ohne Angst vor unlauteren „Mitbenutzern“ angetreten werden kann.

Daniel Heß, Master of Science und Diplom-Informatiker FH, demonstrierte mit Hilfe von Tablet PCs den mobilen Umgang mit dem Medium Internet und zeigte, dass durch externe Tastaturen ein Tablet in Minutenschnelle zu einem Notebook erweitert werden kann.

Karsten Schulz von Ping erklärte den Teilnehmern, wie sie „agiles Zeitmanagement“ mit Lifehacker-Methoden vervollkommnen können, und Daniel Borgmann zeigte, auf welche Weise die Sicherheit von Smartphones gesteigert werden kann.

Unsere Leser erfuhren auch, was eine „Openstreetmap“ ist, nämlich eine freie Straßenkarte, die ausdruckbar und von jedem nutzbar ist. Ping-Experte Olaf Kotzte verdeutlichte auch den spürbaren Unterschied dieser Karte zu anderen Kartenangeboten im Netz.

Von Horst-Dieter Czembor

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
"Mon Plaisir" ist Dortmunds erstes Erotikgeschäft für Frauen
Am Hörder Bahnhof
Vorbei sind die Zeiten, als es in Sexshops nur um die männliche Lust ging. Ganz auf die Wünsche des weiblichen Geschlechts hat sich Claudia Kreymann...
"Mon Plaisir" ist Dortmunds erstes Erotikgeschäft für Frauen
Erotik
Claudia Kreymann aus Castrop-Rauxel eröffnete mit "Mon Plaisir" Dortmunds erstes Erotikgeschäft für Frauen. Dort gibt es einiges zu entdecken.
Bike-Park in Hombruch droht zu verkommen
Trendsport
Einst tummelten sich hier weltklasse Radsportler. Jetzt wird der Bike-Park in Hombruch nicht mehr gut genutzt. Warum eigentlich? Wir haben mit einem...
So geht es mit dem Moscheebau am Grimmelsiepen weiter
Baustopp
Der Bau der Moschee an der Straße Am Grimmelsiepen geht schon länger nicht mehr voran. Eine Pause, die die Bauherren nicht überrascht. Wir haben...
Fundmusic baut neue Proberäume im Dortmunder Süden
5 Euro die Stunde
Zu teure, feuchte, nicht schallgedämpfte Proberäume sollen im Süden bald Vergangenheit sein: Thomas Walter, Inhaber des Unternehmens Fundmusic, will...
Fotos und Videos
Der Bunker in Hörde
Bildgalerie
Stadtentwicklung
Die Weingartenstraße in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich nach Unfall
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6998829
Einblick in die Welt des Computers
Einblick in die Welt des Computers
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/sued/einblick-in-die-welt-des-computers-id6998829.html
2012-08-19 16:17
Süd