Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Hörde

Ein rosaroter Rosen-Neumarkt

06.06.2012 | 18:12 Uhr
Ein rosaroter Rosen-Neumarkt
Die „Schöne Dortmunderin“ blüht jetzt auf dem Hörder Neumarkt. Foto: Günter Schmitz

Hörde.   Die „schöne Dortmunderin“ lässt den Hörder Neumarkt erblühen. 120 dieser Rosen in den Baumscheiben schaffen eine freundliche Atmosphäre. Das will die IG Hörder Neumarkt-Viertel am Sonntag, 10. Juni, mit dem Nachbarschaftstreff „Kaffee und Rosen“ feiern.

Rosarot, robust und pflegeleicht – und sie soll ihrem Namen alle Ehre machen: Die „schöne Dortmunderin“ als „Anerkannte Deutsche Rose“ (ADR) lässt den Hörder Neumarkt erblühen. 120 davon schmücken die sonnenbeschienen Baumscheiben. Über 200 Stauden und Gräser sollen auf der Schattenseite zusätzlich für Grün sorgen.

Damit erfüllt sich ein lang gehegter Wunsch der IG Hörder Neunmarkt-Viertel. „Ein rosaroter Rosen-Markt als Kommunikationszentrum“, schwärmt Christa Wilke, die seit langem für die guten Seiten des Quartiers kämpft.

Nun wurde der Wunsch wahr – dank Mitteln aus dem Topf für die Hörder Stadterneuerung, sagt Mustafa Cetinkaya von der Hörder Stadtteil-Agentur, die 2500 Euro für ein „bewohnergetragenes Projekt“ locker machte. Die Pflege der Pflanzen übernimmt der Quartier-Service Hörde von Grünbau. Sonntag (10.), gibt es 15 bis 18 Uhr „Kaffee und Rosen“ zur Einweihung.

Katrin Kroemer



Kommentare
Aus dem Ressort
Was das alte Geschäftszentrum in Zukunft ersetzen soll
Neubau ab 2015 möglich
Leer, karg, grau: Das Geschäftszentrum auf dem Höchsten steht nahezu vollkommen leer und soll abgerissen werden. Wie die Zukunft auf diesem Grundstück aussehen kann, das haben sich rund 300 Anwohner am Mittwochabend von Architekten und Stadtplanern erklären lassen. Wir waren auch dabei und werfen...
27 Flüchtlinge in drei Tagen am Hauptbahnhof
Schutzersuch
Innerhalb von drei Tagen - vom 15. September bis zum frühen Morgen des 18. September - sind 27 Flüchtlinge am Dortmunder Hauptbahnhof angekommen und haben Schutzersuch gestellt. Unter den laut Bundespolizei oft sichtlich erschöpften Menschen waren auch Kinder.
Tempo 30 vor Kita gewünscht
Adelenstraße
Seit April gibt es die Kita Lummerland an der Adelenstraße. Damit die Kinder möglichst sicher in die Einrichtung kommen, wünschen sich CDU und Grüne auf Teilen der Adelenstraße Tempo 30. Hier können Sie darüber abstimmen.
Rückkehr des Runden Tisches in Hacheney
Flüchtlings-Erstaufnahme
Im dritten September nacheinander gerät die Flüchtlings-Erstaufnahmeeinrichtung in Hacheney durch eine Welle von Neuankömmlingen an ihre Grenzen. In der Bezirksvertretung Hörde kam man am Dienstag zu dem Ergebnis, dass "der Runde Tisch" in Hacheney wieder aufleben soll. Die Anwohnern sind derweil...
Dortmunder verjagt bewaffneten Räuber
Auf dem Emscherradweg
Ein unbekannter Räuber hat am Dienstagabend versucht, einen 49 Jahre alten Mann auf dem Emscherradweg zwischen Sölde und Aplerbeck auszurauben - vergeblich. Denn der Dortmunder wehrte sich.
Fotos und Videos
Infos zur neuen Mitte Höchsten
Bildgalerie
Fotostrecke
Gemeindefest an der Ruinenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke