Das steht beim "Sehfest" auf dem Programm

22 Orte sind auf der "Sehfest"-Karte verzeichnet, es geht einmal rund um Hörde bis an den Rand der Gartenstadt, durch Galerien, Ateliers und künstlerische Wohnräume. Neben Dingen zum Ansehen gibt es für die Besucher auch Einiges für andere Sinne. Hier nochmal das Angebot auf einen Blick.

Hörde.. Eine ganze Reihe von Kreativen ist neu hinzu gekommen, Claudia Eberbach und Katja Struck oder Ren A. Becerra. Etablierte Künstler wie Marc Bühren zeigen ihre neuen Ateliers. Christa Bremer lässt in ihrem Atelier an der Schildstraße eine junge Indierock-Band spielen, das "Projekt Ankommen" organisiert eine Lesung auf Arabisch und Deutsch und es gibt Vorstellungen von der Gruppe "Nix als Theater".

An diesen Orten ist Kunst zu sehen: