Brand in Psychiatrie löst Feuerwehr-Großeinsatz aus

In der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie im Marien-Hospital in Hombruch ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr schickte umgehend fast 60 Mann zur Klinik. Zu löschen hatten sie jedoch nichts mehr - dank des beherzten Eingreifens der Krankenpfleger.

Hombruch.. Der Alarm, der gegen 20.50 Uhr bei der Leitstelle der Dortmunder Feuerwehr einging, verhieß nichts Gutes: Im Erdgeschoss des Marien-Hospitals brannte es, starker Rauch hing in einigen Räumen.Die Abteilung musste vorsorglich geräumt werden. Rund 20 Patienten mussten in andere Teile des Krankenhauses

Der Ursprung des Qualms war schnell gefunden: In einer Toilette war ein Mülleimer angezündet worden. Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand jedoch schon gelöscht. Laut Feuerwehr-Sprecher Andr Lüddecke hatten Pfleger das Feuer geistesgegenwärtig mit einem Duschkopf beseitigt.

Niemand wurde verletzt

Die Feuerwehr lüftete die Räume daraufhin mit einem Hochleistungs-Entraucher. Gegen 21.30 Uhr war der Einsatz beendet, die Station wurde wieder freigegeben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Wer den Mülleimer angezündet hat, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.