Beziehungsstreit endet blutig - Frau greift Partner an

Bei einem Beziehungsstreit ist am Mittwoch in Hörde ein 42-jähriger Mann verletzt worden. Seine Lebensgefährtin (42) hat ihn an der Brauerstraße mit einem Messer angegriffen - offenbar war Alkohol im Spiel.

Hörde.. Aktualisierung 11.30 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, ist der leicht verletzte Mann noch nicht vernommen worden. Er befinde sich weiterhin im Krankenhaus und werde in den kommenden Tagen befragt.

Bislang haben die Beamten nur mit der Frau gesprochen, die zum Zeitpunkt der Tat stark alkoholisiert war. Die 42-Jährige habe angegeben, dass es in der Vergangenheit schon häufig zu Streitigkeiten zwischen ihr und ihrem Lebensgefährten gekommen sei. Zum genauen Motiv für die Messerattacke äußerte sich die Polizei nicht.

Weil keine Fluchtgefahr besteht, wurde die Frau nicht in Haft genommen, sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen schwerer Körperverletzung.

Mit beiden Beteiligten werden Beamte weitere Gespräche führen und sie über mögliche Beratungsmöglichkeiten für ihre Beziehungsprobleme informieren.

Erstmeldung 10.24 Uhr

Noch ist es nicht viel, was die Polizei Dortmund bislang zu dem Fall sagen kann. Fest steht bislang nur, dass die Beamten am Mittwoch (27. Mai) gegen 16.40 Uhr zur Brauerstraße in Hörde gerufen worden. Hier trafen sie auf den 42-jährigen Mann. Er hatte Schnittverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

In einer Pressemitteilung schreibt die Polizei, dass die 42-jährige Dortmunderin ihren Lebensgefährten unter Alkoholeinfluss und aufgrund wiederholter Beziehungsstreitigkeiten verletzt haben soll. Jetzt ermittelt die Polizei.