Alte Stahlbrücke wird durch Neubau ersetzt

Eigentlich sollte schon im Februar 2015 die alte Stahlbrücke über die ehemalige Trasse der Dortmunder Eisenbahn erneuert werden. Doch aus verwaltungstechnischen Gründen wurde nichts daraus. Jetzt gibt es den nächsten Versuch.

Schüren.. Als nicht mehr sanierungsfähig bezeichnet die Stadt Dortmund die alte Brücke über die Straße "Am Remberg". Das alte Stahlkonstrukt führt über die ehemalige Trasse der Dortmunder Eisenbahn und entspricht nun gar nicht mehr den neuesten Standards.

Keine Behinderung des Gartenstadtradweges

Konnte aus verwaltungstechnischen Gründen 2015 noch nicht mit dem Bau einer neuen Brücke begonnen werden, könnte es nun in diesem Jahr klappen. Zumal der geplante Gartenstadtradweg unter dem Bauwerk herführt und dieser bis 2018 fertiggestellt werden muss. Und da der Brückenbau die Arbeiten für den Radweg nicht behindern soll, ist der Zeitrahmen knapp gesteckt.

Eine Länge von 32,44 Meter

Und so wird die neue Brücke aussehen: Die Fahrbahnbreite wird sechs Meter betragen, dazu kommen noch einmal drei Meter für Geh- und Radwege. Die lichte Weite der Brücke soll 32,44 Meter betragen und die Fahrbahn wird aus Stahlbeton erstellt.

1 Million Euro Investitionskosten

Die Investitionskosten für den Neubau belaufen sich auf rund 1 Million Euro. 35 Prozent davon muss die Stadt aufbringen, 65 Prozent sind Fördermittel.