25-Jähriger durch Kohlenmonoxid vergiftet

Ein 25-Jähriger ist am Sonntagabend bewusstlos im Bad seiner Wohngemeinschaft an der Behringstraße zusammengebrochen. Seine Mitbewohner fanden den Mann gegen 21 Uhr und alarmierten den Rettungsdienst. Dann schlug der Kohlenmonoxid-Warner an.

Hombruch.. Schuld an dem Zusammenbruch des 25-Jährigen war offenbar eine defekte Gastherme. Weil Kohlenmonoxid ein Gas ohne Farbe, Geschmack oder Geruch ist, haben die Einsatzkräfte immer ein Kohlenmonoxid-Warngerät dabei, so die Feuerwehr. Als der Alarm direkt beim Betreten der Wohnung einsetzte, wurde sofort das gesamte Haus geräumt. Dazu forderte der Rettungsdienst Verstärkung an.

Patient musste zur Spezialklinik

Der Umweltdienst der Feuerwache 8 (Eichlinghofen) ermittelte die Blutgaswerte des 25-Jährigen: Die Werte waren so hoch, dass der Patient in eine Spezialklinik mit einer Druckkammer nach Aachen gebracht werden musste. Seine Mitbewohner mussten zur Kontrolle ins Krankenhaus. Die Gastherme in der Dachgeschosswohnung stellte die Feuerwehr ab. Wie genau die erhöhten Kohlenmonoxidwerte zustande kamen, muss jetzt ermittelt werden.

Vor Ort waren Einsatzkräfte der Feuerwache 8 (Eichlinghofen), der Feuerwache 4 (Hörde) sowie der Rettungsdienst.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE