Studenten wollen Semesterticket behalten - Preis steigt

Das Ergebnis ist eindeutig: 95,5 Prozent der Studierenden der TU Dortmund sagten "Ja" zum Semesterticket - obwohl der Preis deutlich steigen soll. Eine wichtige Hürde muss das Ticket jedoch noch nehmen. Schuld daran ist die geringe Wahlbeteiligung.

Barop.. 95,5 Prozent der Wähler haben sich bis Donnerstag vergangener Woche für den Erhalt des Semestertickets NRW/VRR ausgesprochen haben, aber diese Entscheidung ist für das Studierendenparlament nicht bindend.

Denn nur wenn 30 Prozent der Studierenden für das Ticket gestimmt hätten, wäre das Studierendenparlament an diese Entscheidung gebunden. Da die Wahlbeteiligung allerdings nur bei knapp 27 Prozent lag, reichen selbst das deutlichte Wahlergebnis davon nicht aus. "So können wir jetzt nur eine klare Empfehlung an das Parlament abgeben, mit Ja zu stimmen", sagt Moritz Kordisch, Vorsitzender des Allgemeinen Studierendenausschusses der TU Dortmund. Dass das auch passiert, hält er für wahrscheinlich.

Fast vier Euro teurer

Am Dienstag (14. Juli) wird das Studierendenparlament nun über den neuen Vertrag mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) abstimmen. Erst dann wird endgültig entschieden, ob es das Ticket zu den neuen Konditionen geben wird. "Am Mittwoch könnten wir dann den Vertrag mit dem VRR unterschreiben", sagt Moritz Kordisch.

Um die Preiserhöhung für das Semesterticket gab es viele Diskussionen, deshalb haben die Studierendenvertretungen mehrerer NRW-Unis die Entscheidung über die Vertragsverlängerung in die Hand der Studierenden gelegt. Insgesamt soll das Ticket laut VRR bis 2019 um 3,80 Euro pro Monat teurer werden.

Preis wird schrittweise angehoben

Im Moment kostet das Semesterticket etwa 114 Euro, im Sommersemester 2019 sind es dann knapp 160 Euro. Geringe Abweichungen sind aber immer noch möglich. Der Preis wird sukzessive angehoben, im kommenden Wintersemester um zwei Euro pro Monat. Danach erfolgt eine Preiserhöhung jeweils zum Sommersemester um 0,45 Euro pro Monat.

Die Preiserhöhung gilt allerdings nur für das Semesterticket des VRR, die Kosten für die obligatorische NRW-Erweiterung kommen noch hinzu. Das sind derzeit etwa 46 Euro pro Semester.

Abstimmung auch an der Fachhochschule

Die Fachhhochschule Dortmund hatte ihre Studierenden schon im April über das Ticket abstimmen lassen. Auch hier gab es ein "ganz, ganz eindeutiges Ergebnis für das Ticket", sagt Pressesprecherin Eva-Maria Räuber. Hier haben ebenfalls über 95 Prozent der Studierenden mit Ja gestimmt.