Stadtbahn fährt nach Oberleitungsschaden wieder

Ein Lastwagen beschädigte eine Oberleitung der Stadtbahnlinie U44 in Dortmund.
Ein Lastwagen beschädigte eine Oberleitung der Stadtbahnlinie U44 in Dortmund.
Foto: Werner / IDA News
Was wir bereits wissen
Ein Lkw hat die Oberleitung der Linie U44 beschädigt. Teile des Drahtes fielen auf ein Auto und sperrten eine Familie ein. Reparatur dauerte Stunden.

Dortmund.. Ein Lastwagen hat am Freitagmorgen die Oberleitung der Dortmunder Stadtbahn-Linie U44 beschädigt. Teile der Leitung krachten im Bereich Brügmannstraße/Gronaustraße auf das Dach eines Renault Twingo, in dem eine Familie saß - sie war praktisch eingesperrt. Nach einer Zeit konnten die Insassen allerdings aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Die Reparaturarbeiten an der Oberleitung dauerten mehrere Stunden. Verletzt wurde offenbar niemand.

Multimedia-Spezial "Unter der Brücke an der Gronaustraße hat ein Lkw die Oberleitung beschädigt, sodass die U44 seit 8.40 Uhr aus Richtung Marten kommend nur bis Geschwister-Scholl-Straße fahren kann", bestätigten die Stadtwerke DSW21 auf Nachfrage. Die Oberleitung führt 750 Volt. Erst nachdem der Strom abgeschaltet war, konnte der Twingo wegfahren. Kurios: Der Lkw-Fahrer war von der Eduard-Kleine-Straße auf die Gronaustraße abgebogen. An der Kreuzung steht ein Schild und warnt vor der Brücke. Allerdings zeigt das Schild eine Höhe von ",7" an. "Dort fehlt wohl eine 3 vor dem Komma", so die Einschätzung unseres Reporters.

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Zwischen den Haltestellen Geschwister-Scholl-Straße und Enscheder Straße wurden Taxis als Schienenersatzverkehr eingesetzt. Die Beseitigung des Oberleitungsschadens dauerte mehrere Stunden. Um 15.45 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Die Stelle, direkt unter der Brücke, sei sehr knifflig gewesen, so DSW21-Sprecher Bernd Winkelmann. Deshalb hätten die Arbeiten etwas länger gedauert. Gegen 16 Uhr sollen auch die Sperrungen für den Straßenverkehr wieder aufgehoben werden.

In den vergangenen Monaten haben sich die Unfälle mit der Stadtbahn in Dortmund gehäuft. Im Jahr 2014 gab es insgesamt 205 Unfälle mit Beteiligung der Stadtbahn. Im Februar eine Frau eine Stadtbahn beim Wenden übersehen und wurde schwer verletzt. Im selben Monat legte ein Oberleitungsschaden die U41 lahm.