Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Vandalismus

Sprayer besprühen S-Bahn-Waggons am Hauptbahnhof Dortmund

22.01.2013 | 12:33 Uhr
Sprayer besprühen S-Bahn-Waggons am Hauptbahnhof Dortmund
Vandalismus: Sprayer besprühen zwei Wagen der S-Bahn am Hauptbahnhof Dortmund mit GraffitiFoto: Polizei

Dortmund.  Bislang unbekannte Sprayer haben am Dortmunder Hauptbahnhof zwei S-Bahn-Waggons großflächig besprüht. Die Bundespolizei sucht Zeugen, die den Vandalismus beobachtet haben.

In den Abendstunden des Montags besprühten unbekannte Täter zwei Wagen einer im Dortmunder Hauptbahnhof im Bereich der Unionstraße abgestellten S-Bahn. Mitarbeiter der Deutschen Bahn hatten die auf einer Fläche von 58 qm frisch beschmierten Wagons während der Reinigungsarbeiten gesehen. Die Tatzeit liegt nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei im Zeitraum zwischen 17 und 23 Uhr.

Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung nach den Farbschmierern verlief bisher ergebnislos. Der entstandene Sachschaden wird mit 3000 Euro beziffert. Die Ermittlungen durch den Fachdienst der Bundespolizei dauern an.

Sachdienliche Hinweise bitte an die kostenfreie Nummer der Bundespolizei: 0800/6888000



Kommentare
Aus dem Ressort
Sprengung - Kohleturm in Dortmund fiel wie geplant
Sprengung
180 Kilo Sprengstoff haben die letzte Bastion der Kokerei Kaiserstuhl in Dortmund dem Erdboden gleich gemacht: Am Samstag fiel der Kohleturm. Alle Gebäude bis auf einen kleinen Schuppen seien rückgebaut, sagte ein Sprecher der RAG Montan Immobilien. Auf der Fläche soll ein Gewerbegebiet entstehen.
Mit dem Smartphone durch Dortmunds Natur
App des...
Das große, graue Dortmund wird manchmal übermächtig. Ich brauche Natur. Hilfe bietet mir mein Telefon. Die Smartphone-Anwendung App in die Natur des Landesnaturschutzverbands (Lanuv) zeigt mir, wo in Dortmund ich schützenswertes Grün finde. So scrolle ich mich durch die Natur, mit Telefon vor der...
64 Polizeibeamte für fast zwei Millionen BVB-Fans im Einsatz
Bundesliga-Start
Die Einsätze der Polizei bei Heimspielen des BVB in der vergangenen Saison würden reichen, um 64 Polizeibeamte ein Jahr lang zu beschäftigen: Auf 102.000 Einsatzstunden ist die Polizei Dortmund nach eigenen Berechnungen gekommen. Diese Zahl will NRW-Innenminister Jäger schrumpfen lassen.
Bunter Protest gegen Nazi-Kundgebung in Dortmund
Blockade
Die laut Polizei Dortmund 50 bis 100 Rechtsextremisten, die am Samstag an einer Standkundgebung der Nazi-Partei "Die Rechte" teilnehmen wollen, müssen sich auf breiten Protest einstellen. Das Blockado-Bündnis will die Nazi-Kundgebung verhindern. Auch die Veranstalter des CSD rufen zum Protest auf.
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
Fotos und Videos
Hausbesetzer besetzen Albertus-Magnus-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Sunrise Avenue im Westfalenpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Sprengung des Kohleturms
Bildgalerie
Fotostrecke