Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Wahlkampf in Dortmund

SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern

22.08.2013 | 17:05 Uhr
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
Die SPD zieht mit Uli Hoeneß und Angela Merkel in den Wahlkampf.Foto: dpa

Dortmund/Berlin.  Die SPD will raus aus dem Stimmungstief - und setzt auf die Abneigung der BVB-Fans für Uli Hoeneß und den FC Bayern. Vorm Spiel gegen Werder will die Partei Zehntausende Karten verteilen, die Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Handschlag mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß zeigen.

Vor allem an die Fans von Borussia Dortmund und Schalke 04 sollen am kommenden Wochenende bis zu 100.000 Karten verteilt werden. In Anspielung auf die Anklage, die Hoeneß wegen seiner Steueraffäre droht, wurden Merkel die Worte "Glückwunsch Uli! Wir Steuern das schon" in den Mund gelegt. Gestaltet hat die Karte der Grafikdesigner Klaus Staeck.

Die SPD will eine härtere Gangart gegen Steuerbetrug in Deutschland. Laut Generalsekretärin Andrea Nahles wollen Jusos die Karten unter anderembeim Heimspiel von Dortmund gegen Werder Bremen undin Hannover, wo Schalke spielt, verteilen.

Kubicki kritisiert Kampagne

Der schleswig-holsteinische FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki hat die Kampagne scharf kritisiert. "Die geplante Aktion einer Anti-Uli-Hoeneß-Kampagne ist an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten", sagte Kubicki am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "Sie ist erbärmlich und zeigt die Verzweiflung der SPD im Hinblick auf desaströse Umfragewerte."

Von Oliver Koch (mit dpa)



Kommentare
24.08.2013
01:11
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
von astor97 | #21

wenn das alles ist.. was die SPD zu bieten hat...warum sollte man sie dann wählen.. schönen Tag noch

23.08.2013
17:59
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
von babilon | #20

PeerSsteinbrück gehen seine leeren Versprechungen aus,lächerlich.

23.08.2013
12:12
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
von Klug22 | #19

Lustig auch, das die von SPD-Aufsichträten u.a. auch Steinbrück geführte West-LB seit 1975 Tochtergesellschaften in Steueroasen unterhielt und hier entsprechend zu Diensten war!
Und heute wollen uns diese Leute erklären, dass das was sie schon immer unterstützt haben nun von ihnen auf schärftste Bekämpft wird? Gleichzeitig wird über Banker geschimpft und ein Steinbrück der als Aufsichtsratsvorsitzender der West-LB auch automatisch Anteile am wirtschaftlichen Niedergang dieser Bank besitzt wird zum Kanzlerkandidaten gemacht! Irgend etwas stimmt hier doch nicht! Hier will man den Wähler doch veralbern!

23.08.2013
12:03
extrablatt | #15 - Faktenarme Hetze und hasserfüllten Aberwitz warfen Sie mir in #8 vor.
von TreuerLeser | #18

Und jeder, der Ihre „Meinung“ nicht teilt, wird auch abgebürstet (sh. #12). Wenn ich Ihre Begriffe aus der Überschrift einmal mit folgenden Zitaten älterer Kommentare vergleiche:

„Man kann sie schon hören, die Schmährufe der Heuchel-Oppostion, der Laumänner und Lindners“ - “Die Privaten Krankenversicherungen, die Beamtenlobby und deren politische Vertreter…“ - “FDP-Logik. Frei, Dreist, Plump.“ - „Es geht nur noch um die Beamten des höheren Dienstes (ab A13)“ - “Die Privaten Krankenversicherungen, die Beamtenlobby und deren politische Vertreter…“,

ist das m. E. reine Beschimpfung Andersdenkender ohne fundierten Inhalt. Raten Sie mal, wer das alles schrieb: Sie selbst natürlich!

Und Schlußformeln wie Ihre „ABWÄHLEN. Diese Schwarz-Gelbe Regierung“ oder „Am 27.09. SPD oder GRÜNE wählen. Sonst bleibt alles wie es ist. Garantiert“ werden Sie bei mir nicht finden - auch nicht umgekehrter Couleur. Klare Aufrufe, bestimmte Parteien zu wählen, hielte ich für einen Missbrauch dieses Forums.

23.08.2013
12:00
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
von Der.Luedenscheider | #17

Auf der einen Seite finde ich, dass es richti ist, Steuerbetrüger zu jagen, auch mit den CDs, auf der anderen Seite finde ich diese Aktion gegen Hoeneß nicht gut. Er wird als Reizfigur im Fußball politisch ausgenutzt. Ich gehe dahin, um Fußball zu gucken. Die Privatgeschäfte von Hoeneß interessieren mich im sportlichen Sinne Null Komma Nix.

Aber vielleicht stellt sich ja unser werter Herr Jäger dahin und verteilt die Karten, am besten gleich mit Gutscheine für kostenlose Leibesvisitationen durch die Beamten, die auf Schalke so "umsichtig" reagiert haben. Als besonderes Schmankerl für Fanclubmitglieder gibt es ein paar Tropfen Pfefferspray gratis mitten ins Gesicht....

23.08.2013
11:41
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
von losl | #16

Tiefer kann die spd nicht mehr sinken. Peer geh in den unverdienten Ruhestand

23.08.2013
11:07
Steuergerechtigkeit nur mit SPD und Grünen - Das sollten auch die BVB-Fans wissen
von extrablatt | #15

An wandara | #12:

Sie fragen, was die SPD bezwecken will: Sie vermuten die alte Mottenkiste "Sozialneid schüren" sei der Grund. Ihre Vermutung ist FALSCH.
Die SPD will die unübersehbare "Nähe " der CDU und FDP zu den mutmaßlichen Steuerbetrügern verdeutlichen.
Oder wie fogfog#10 es beschreibt: "Die ganze Politik von gelb-schwarz ist am geldadel orientiert, Denen wird der hintern gepudert."

Sie fragen mit Recht: "Härtere Gangart gegen Steuerbetrug", aha - aber warum? Die Frage allein dokumentiert die Notwendigkeit nach härteren Maßnahmen, wie Steinbrück sie verlangt.Die schwarz-gelbe Bundesregierung hingegen "umarmt" die "armen Sünder".

Und dann sagen Sie bezeichnenderweise: "Die bisherige Gangart hat zur Aufdeckung der Wurst-Steuerhinterziehung geführt, jetzt ist die Justiz am Zug."
JA, durch die Standhaftigkeit der SPD/Grün regierten Bundesländer ist Schäubles und Röslers Geschenk an die Steuerverweigerer gescheitert. Nur deshalb musste sich Hoeneß outen.

23.08.2013
11:01
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
von remoss | #14

Gut so, denn was haben die anderen mit Steinbrück gemacht. Denunziert haben diese Heuchler den Peer. Und eins steht fest, der Filz in der CSU muss wohl sehr gross sein. Wer das abkommen mit der Schweiz so unterwandert hat Dreck am Stecken.

23.08.2013
10:01
SPD will BVB-Fans mit Anti-Hoeneß-Karte ködern
von buntspecht2 | #13

Wie peinlich ist das denn ?

23.08.2013
09:36
@extrablatt
von wandara | #12

Erklären Sie uns doch mal, was die SPD mit dieser Kärtchenaktion eigentlich bezwecken will. Wieder nur Sozialneid schüren?

"Härtere Gangart gegen Steuerbetrug", aha - aber warum? Die bisherige "Gangart" hat zur Aufdeckung der Wurst-Steuerhinterziehung geführt, jetzt ist die Justiz am Zug. Wollte man nicht am Wahlkampfbeginn eher Steuern für Reiche erhöhen?

Nein, diese Verzweiflungsaktion ist so beliebig wie die "Verantwortung" des Wetters für schlechte Umfragewerte.

Aus dem Ressort
Unveränderlich: Neue Semesterticket-Preise stehen fest
Diskussion in der Uni
Im Gespräch zwischen Vertretern des Verkehrsbunds Rhein-Ruhr (VRR) und Studenten über die Preiserhöhung des Semestertickets gibt es noch immer keine Einigung. Luis Jos Castrillo, Vorstandsmitglied des VRR, hat mit Studenten der TU und FH diskutiert. Wir waren dabei.
Bundeswehr wirbt auf Jugendmesse "You" – Proteste geplant
Jugendmesse
Bei Deutschlands größter Jugendmesse "You" Ende November wird auf die Bundeswehr offensiv um Nachwuchs werben. Kriegsgegner wollen den Messestand verhindern. Doch vom Prokuristen der Westfalenhallen fühlen sie sich eingeschüchtert. Der Mann soll ihnen mit einem Geheimdienst gedroht haben.
"In Dortmund gewinnt der Billigste"
Bus-Skandal
Nach dem Skandal um nicht angeschnallte Kinder im Bus einer Transportfirma aus Asseln besteht bei den Unternehmen Ärger darüber, dass ein "schwarzes Schaf" die Schlagzeilen bestimmt. TRD-Geschäftsführerin Anja Fischer erklärt, wie es in der Branche aussieht - und wie es zu dem Skandal kommen konnte.
Sieben Tage, sieben Fragen - unser Dortmund-Quiz
Testen Sie Ihr Wissen
Na, haben Sie in den vergangenen sieben Tagen gut aufgepasst? Wir stellen Ihnen sieben Fragen zu sieben Nachrichten aus Dortmund. Machen Sie mit und finden Sie heraus, wie gut Sie informiert sind!
Polizei kontrolliert in der Nordstadt fast 500 Menschen
Schwerpunkteinsatz
Bei einem siebenstündigen Schwerpunkteinsatz hat die Polizei in der Nordstadt rund 500 Menschen und beinahe 119 Fahrzeuge kontrolliert. Ziel sei die Bekämpfung der Straßenkriminalität. Es ist nicht der erste Einsatz dieser Art und auch im nächsten Jahr soll will die Polizei Präsenz zeigen.
Fotos und Videos
Mensch stirbt bei Feuer in Arten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Welcher Stand ist der schönste?
Bildgalerie
Fotostrecke
Mini-Sportabzeichen bei DJK Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke