Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Dortmund

SPD erinnert an Räumpflicht auf Gehwegen

26.01.2013 | 00:27 Uhr

Während die CDU den Blick auf den Winterdienst in Kleingartenanlagen lenkt, erinnert die SPD in Person vom Brackeler Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka an den Winterdienst auf Bürgersteigen.

Es sei wichtig, dass sich der Rat der Stadt um die Räumung der Kleingartenwege kümmere. Viel drängender aber sei die Frage, wie man die Räumung der Bürgersteige sicherstellt, wenn weder Mieter noch Eigentümer sich um ihre Pflichten scheren, kritisiert Czierpka. „Ich habe in den letzten Tagen mehrere Anrufe verärgerter Bürger entgegengenommen, die Flächen nannten, die seit Beginn der Eiszeit nicht geräumt wurden.“

Dort liegender Schnee sei zwei Wochen mehrfach überfroren und inzwischen zu einer unpassierbaren Hügellandschaft verfestigt. Über die Verwaltungsstelle habe man diese Beschwerden weitergeleitet. Zwar seien die Ordnungspartner vor Ort gewesen, Mieter oder Eigentümer seien aber nicht zu erreichen gewesen. Und dann werde es schon schwierig, weil ein Anschreiben in einer solchen Situation zu lange dauere. Es gebe anscheinend keine rechtliche Möglichkeit, diese Flächen etwa von der EDG auf Kosten der Eigentümer räumen zu lassen. So bleibe die Gefahr, dass vor allem ältere Menschen mit und ohne Gehhilfen seit Tagen durch „eine Eiswüste“ stolperten. Hier bestehe dringender Handlungsbedarf. „Wir versuchen seit Jahren, durch bauliche Maßnahmen auch Menschen mit Behinderungen eine Teilhabe am normalen Leben zu ermöglichen, und dann kommen einige Wenige ihrer Räumpflicht nicht nach und konterkarieren alles“, ärgert sich Czierpka. Den ohnehin benachteiligten Menschen werde das Leben unnötig erschwert, aber auch für ältere Mitbürger würden solche Schneepisten zu einer großen Gefahr.


Empfehlen
Themenseiten

CDU | SPD

Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
In Extremo in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist der neue Infopoint am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit
Karfreitags-Kundgebung in...
Die Stadt Dortmund hat am Karfreitag den Opfern der Gestapo-Morde im Süden der Stadt wenige Tage vor Kriegsende 1945 gedacht. Junge "Botschafter der Erinnerung" gestalteten die Gedenkfeier, zu deren Teilnehmern auch Lars Ricken als Vertreter des BVB gehörte. Der Verein spielt eine wichtige Rolle in...
Zwischen Poesie und Punk
Schnellkritik In Extremo
Mittelalter-Metal, Punk , Poesie. Die Bühne In der Westfalenhalle 3 teilten sich am Donnerstagabend mit In Extremo und Dritte Wahl zwei deutschsprachige Rock-Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schwarze Romantik mit Pop-Appeal traf auf melodischen Punkrock für die Generation Ü30....
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.