Das aktuelle Wetter Dortmund 2°C
Casting am Samstag

So kommen Sie in den Dortmund-Tatort

18.02.2013 | 18:38 Uhr
Das Dortmunder Ermittlerteam mit Daniel Kossik (Stefan Konarske), Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
Das Dortmunder Ermittlerteam mit Daniel Kossik (Stefan Konarske), Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).Foto: WDR/Willi Weber

Dortmund.  Noch sind die Drehbücher für den dritten und vierten Dortmund-Tatort nicht abgeschlossen, doch die Suche nach Kleindarstellern und Komparsen für die ARD-Krimireihe beginnt bereits am nächsten Samstag mit einem Foto-Casting in Dortmund.

"Wir möchten diese Rollen gern authentisch besetzen", erklärt Gregor Weber, Mitinhaber der verantwortlichen Casting-Agentur. Er braucht passende Gesichter zum Lokalkolorit.

Grundsätzlich sei jeder, der Lust auf "Tatort" und auf Film hat, herzlich willkommen, sagt Weber, selbst gebürtiger Dortmunder und ehemaliger Schüler am Mallinckrodt-Gymnasium: "Wir können jedes Alter zwischen 0 und 100 Jahren, jede Hautfarbe und alle Menschen jeder sozialen Herkunft einsetzen.
Angefangen bei Obdachlosen bis hin zu Mitgliedern der High-Society." Denn neben dem Dortmund-Tatort werden bei dieser Gelegenheit auch Komparsen für die WDR-"Tatorte" in Münster und Köln gesucht.

Infos zum Casting
Das kostenlose Casting ist am Samstag, 23.2., 11 bis 15 Uhr, im altehrwürdigen Kino Schauburg, Brückstraße 66. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Dafür sind aber Wartezeiten einzukalkulieren.

Wer beim Casting mitmachen will, muss vor Ort ein Datenblatt ausfüllen. Dazu wird ein Foto gemacht. Dann braucht man nur noch das Glück, später von der Regie auch auserwählt zu werden.

Von Gaby Kolle

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Nachwuchs bei den Ameisenbären
Bildgalerie
Fotostrecke
Kunsthandwerksmarkt in Brackel
Bildgalerie
Fotostrecke
Rundgang durch die Phoenix-Halle
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Rechter Polizist in Dortmund wird vom Dienst suspendiert
Rechtsextreme
Die Polizei Dortmund geht gegen einen ihrer eigenen Beamten vor: Der 34 Jahre alte Dortmunder soll einer rechten Gruppe angehören, die das Grundgesetz und die Bundesrepublik an sich in Frage stellt und die in der Nähe von Neonazis steht. Der Polizist wurde vorläufig suspendiert.
Vorgesetzte des Tiefbauamts in Schrott-Skandal verwickelt
Unterschlagung
Der Schrott-Skandal im Dortmunder Tiefbauamt zieht abermals größere Kreise. Die Zahl der Beschuldigten ist von 14 im Oktober 2013 auf jetzt 38 angestiegen. Erstmals sind nun auch Vorgesetzte im Visier. Wir zeigen den chronologischen Verlauf der Entwicklungen.
Grüne fordern Pfandringe an Dortmunder Mülleimern
Pfandsammler
Die Grünen im Rat schlagen vor, im Rahmen eines Modellversuchs an mindestens 50 Mülleimern in der City sogenannte Pfandringe für Flaschen anzubringen. Der Vorschlag beschäftigt jetzt die Politik. Der Antrag steht am Dienstag in der Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste zur Diskussion.
So wird eine Sporthalle zur Notunterkunft umgebaut
Flüchtlinge ziehen in...
Auf dem Turnhallen-Boden drinnen schaffen dünne Stellwände ein Minimum an Privatsphäre, draußen patrouilliert ein Wachdienst Tag und Nacht: Die Brügmann-Hallen sind bereit für die Ankunft von bis zu 300 Flüchtlingen. Dortmunds neue Notunterkunft eröffnet Dienstagvormittag. Wir haben vorab schon...
Riesen-Tanne auf dem Hansaplatz ist angeknipst
Dortmunder...
Endlich ist er an! Der 45-Meter-Weihnachtsbaum auf dem Hansaplatz ist am Montag um 18 von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau angeknipst worden. Bis zum 30. Dezember wird das Wahrzeichen des Dortmunder Weihnachtsmarkts in voller Schönheit erstrahlen.