So geht es mit dem Dortberg-Haus weiter

Die Pläne für ein Hotel im Dortberg-Haus an der Katharinenstraße, das seit elf Jahren leersteht, sind einen wichtigen Schritt vorangekommen. Der Rat beschloss jetzt in nichtöffentlicher Sitzung den erneuten Verkauf des Gebäudes.

Dortmund.. Mehrere Investoren waren in den vergangenen Jahren mit Plänen für einen Hotel-Umbau gescheitert. Neuer Eigentümer soll nun die Hamburger B & L-Gruppe Real Estate GmbH werden, die mit 3,9 Millionen Euro den höchsten Kaufpreis geboten hatte.

Die Pläne für den Umbau des früheren Verwaltungsgebäudes liefern die Dortmunder Architekten Schröder Schulte-Ladbeck, deren Büro als "AXXL Bauplanungs- und-management GmbH & Co. KG" firmiert. Sie wollen das denkmalgeschützte Haus behutsam und von außen kaum sichtbar umbauen.

Noch kein Betreiber

Für die B & L-Gruppe wäre es das 16. Hotel. 5 von ihnen werden von der Steigenberger Gruppe als Intercity-Hotels betrieben. Welcher Betreiber in Dortmund zum Zuge kommt, ist laut einem Sprecher von B & L noch offen.

Das Konzept sieht ein Hotel der 3-Sterne-plus-Kategorie mit 180 Betten vor. Man wolle nun kurzfristig den Kaufvertrag mit der Stadt unterzeichnen. Nach der Detailplanung und dem Baugenehmigungsverfahren könne dann ein Jahr später mit dem Umbau begonnen werden.