Serieneinbrecher von der Polizei Dortmund in Hörde gestellt

Foto: AP
Was wir bereits wissen
Bei dem erneuten Versuch, in die Wohnung einer 37-jährigen Hörderin einzudringen, wurde ein Mann am 15. Januar um 12.25 Uhr in der Niederhofener Straße von der Polizei Dortmund gestellt und festgenommen.

Dortmund.. Aufmerksame Nachbarn in Hörde hatten den nun festgenommenen Tatverdächtigen am 15. Januar um 12.25 Uhr in Dortmunds Niederhofener Straße dabei beobachtet, wie dieser versuchte, mit einem Schlüssel in die Wohnung der Nachbarin einzudringen. Sofort wurde die Polizei verständigt.

Durch die eingesetzten Beamten konnte der tatverdächtige Dortmunder noch vor der Wohnung gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen gegen den bereits polizeilich bekannten Mann, der laut Polizei wegen ähnlich gelagerter Delikte in Erscheinung getreten ist, dauern an.

Wie sich im Anschluss herausstellte, könnte der Festgenommene noch für einen weiteren Einbruch in dieselbe Wohnung in Frage kommen. Ursprünglich hatte der Mann vom 7. auf den 8. Januar 2012 einen Pkw aufgebrochen und zufällig die Schlüssel zur Niederhofener Straße gefunden, sodass er kurz darauf unbemerkt in die Wohnung eingedrungen war. Glücklicherweise wurde durch die Dortmunderin direkt nach der Tat das Schloss ausgetauscht, sodass nun der zweite Einbruch am Sonntag misslang.

Aus gegebenen Anlass weist ihre Polizei Dortmund erneut darauf hin, dass keine Wertgegenstände, Wohnungsschlüssel, Personalpapiere o.ä. in geparkten Pkw abgelegt werden sollten.