Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Zoo

Seelöwen-Dame wurde im Dortmunder Klinikum operiert

18.07.2013 | 13:29 Uhr
Seelöwin Nixe wird im Dortmunder Klinikum untersucht.Foto: Zoo Dortmund

Dortmund.  Eine tierische Patientin hatte das Klinikum Dortmund auf dem OP-Tisch: Seelöwin Nixe aus dem Dortmunder Zoo hatte wochenlang die Nahrungsaufnahme verweigert und drohte zu verenden. Seit dem Eingriff frisst das Tier wieder. Der Grund für die Nahrungsverweigerung war wohl ein ganz profaner.

Auf dem Operationstisch des Dortmunder Klinikums lag vor einigen Tagen eine ganz spezielle Patientin. Seelöwen-Dame Nixe aus dem Zoo Dortmund drohte zu verenden, weil das Tier seit Wochen die Nahrungsaufnahme verweigert hatte.

Erst der Einsatz von Priv.-Doz. Dr. Bernhard Schaaf, Direktor der Medizinischen Klinik im Klinikzentrum Nord (Pneumologie, Infektiologie und internistische Intensivmedizin), sowie von Oberarzt Dr. Werner Meermeier brachte die Wende.

Der tierische Patient auf dem OP-Tisch.

Nachdem die Zoo-Tierärztin Dr. Christine Osmann aufgrund von ausgeprägten Kolik-Anzeichen zunächst eine Magen-Darm-Infektion diagnostizierte, wurde das Tier entsprechend tierärztlich versorgt. Die Seelöwin sprach jedoch nur unzureichend auf die Behandlungen an und nahm auch weiterhin kein Futter auf. Am Ende kam die Verdauung vollständig zum Erliegen.

Seelöwin musste zur Darmspiegelung

Da Seelöwen sehr verspielte Tiere sind und es vorkommen kann, dass sie Gegenstände verschlucken, vermuteten die Ärzte einen Fremdkörper im Magen-Darm-Trakt des Tieres. Mit einem Gastroskop aus dem Zoo Wuppertal sowie der Expertise der beiden Ärzte des Dortmunder Klinikums wurde eine Magen- und Dickdarmspiegelung bei Nixe durchgeführt — ohne Befund.

Blähungen offenbar Ursache für Appetitverlust

Dann aber die Überraschung: Im Anschluss an die Untersuchung, nach weiteren Behandlungen und einer appetitanregenden Spritze fing das abgemagerte Tier wieder an zu fressen. Offenbar hatte Darmspiegelung die Ursache für Nixes Appetitlosigkeit beseitigt — Blähungen, die sich durch die Bewegungen des Gastroskops einen Weg nach draußen bahnen konnten.

Riesenotter-Nachwuchs im Dortmunder Zoo

Inzwischen frisst Nixe eine allmählich steigende Menge Fisch. Sie befindet sich derzeit im kleinen Becken der Robbenanlage und ist schon wieder sehr munter. Demnächst soll sie mit der älteren Seelöwin Holly vergesellschaftet werden, bevor sie in absehbarer Zeit in ihre Familiengruppe zurückintegriert wer-den kann. (str)



Kommentare
Aus dem Ressort
Das verrät Ihre Visitenkarte über Sie und Ihre Firma
Big-Data-Kongress in...
Visitenkarten sind beliebte Tauschobjekte bei Geschäftstreffen - doch neben Namen und Kontaktdaten verraten sie mehr über einen selbst und das eigene Unternehmen, als man denkt. Meinert Jacobsen zeigt, was. Der Daten-Experte, einer der Teilnehmer eines großen Big-Data-Kongresses in der...
Dortmund gibt Kaninchen in Parks zum Abschuss frei
Myxomatose
Mit der Flinte gegen die Kaninchenseuche: Dortmunds Jäger haben jetzt den Auftrag erhalten, in Parks und an Sportplätzen Kaninchen zu schießen. Der Grund: Die Seuche Myxomatose wütet schlimmer als je zuvor in Dortmund.
Stadt gibt Kaninchen in Parks zum Abschuss frei
Myxomatose-Epidemie
Mit der Flinte gegen die Kaninchenseuche: Dortmunds Jäger haben jetzt den Auftrag erhalten, in Parks und an Sportplätzen Kaninchen zu schießen. Der Grund: Die Seuche Myxomatose wütet schlimmer als je zuvor in Dortmund.
In der BVB-Krise nicht draufhauen, sondern aufbauen
Fankolumne
Zum ersten Mal seit vielen Jahren steckt der BVB in einer sportlichen Krise. Es ist eine schwere Zeit für Club und Fans, aber es hat schon weit schwerere gegeben. Die Fans müssen weiter vorleben, was in der Vereinshymne steht: "Wir halten fest und treu zusammen!", meint Fankolumnist Rutger Koch.
Alte Hörder Polizeiwache wird zur Wohngemeinschaft
14 Hauswächter
Früher wurden hier Verbrecher verhört. Jetzt wohnen hier junge Menschen. Die ehemalige Polizeiwache Hörde ist seit wenigen Monaten ein Wohnhaus. In dem leer gezogenen Gebäude leben 14 sogenannte Hauswächter. Sie wohnen günstig, haben dafür aber eine spezielle Aufgabe.
Fotos und Videos
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Sehfest Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke