Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Regenbogen-Familie

Schwuler FDP-Abgeordneter aus Dortmund ist Vater geworden

24.04.2013 | 13:02 Uhr
Schwuler FDP-Abgeordneter aus Dortmund ist Vater geworden
Der homosexuelle FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Kauch aus Dortmund ist Vater geworden.Foto: dapd

Dortmund.  Vater, Vater, Mutter, Mutter, Kind. Das ist die neue Familiensituation des Bundestags-Abgeordneten Michael Kauch (45) aus Dortmund. Am Samstag ist der FDP-Politiker Vater einer Tochter geworden — gemeinsam mit seinem Mann und einem lesbischen Paar aus Berlin.

Die neue Familiensituation des Dortmunder FDP-Bundestagsabgeordneten Michael Kauch ist eher ungewöhnlich: Vater, Vater, Mutter, Mutter, Kind. Am Samstag ist der 45-Jährige, der seit 2009 mit einem Mann verheiratet ist, Vater geworden.

Kauchs leibliche Tochter wog bei der Geburt in Berlin 3670 Gramm und war 54 Zentimeter groß. Seine neue Familiensituation machte er am Dienstag auf Facebook öffentlich.

Beide Paare wollten ein Kind

Dort schrieb er: "Nach einer kurzen Pause melde ich mich hier mit einer privaten Nachricht zurück. Am Wochenende bin ich Vater geworden. Mutter und Kind sind wohlauf. Gemeinsam mit ihrer Frau und meinem Mann freuen wir uns sehr über unsere wundervolle Tochter."

Das Mädchen, dessen Namen Kauch nicht verraten möchte, war seit geraumer Zeit ein inniger Wunsch: "Ich habe schon lange drüber nachgedacht. Erst war es nur mein Thema, dann auch das meines Mannes", so Kauch.

Mit einem befreundeten lesbischen Paar, das ebenfalls einen Kinderwunsch hatte, habe man dann gemeinsam ein Kind gezeugt.

Die Geburt war für Kauch "ein unbeschreibliches Gefühl, sich dem neuen Leben zu nähern." Er sei überwältigt gewesen, als er das Mädchen auf dem Arm hatte. Und habe dabei auch eine ganz besondere Verantwortung gespürt.

Alle vier kümmern sich um das Kind

Mit der Mutter und ihrer Partnerin hätten er und sein Mann die rechtlichen Grundlagen gelegt, sich gemeinsam um das Kind zu kümmern. Im Moment ist das Kind bei der Mutter — das soll sich aber auch ändern.

"Es ist bei uns wie in Patchworkfamilien, in der sich die Eltern getrennt und dann neue Partner gefunden haben — bei uns ist es nur von Anfang an so", erklärt der Abgeordnete.

Erster Bundestags-Abgeordneter

Kauch weiß: Er ist der erste Bundestagsabgeordnete, der diesen Weg der Familiengründung beschreitet. "Gesellschaftlich ist das aber kein Ausnahmefall. Meines Wissens leben rund 20.000 Kinder mit gleichgeschlechtlichen Eltern." In der FDP-Fraktion funkdiert Kauch als Koordinator für die Schwulen- und Lesbenpolitik.

Die Reaktionen aus seinem privaten und dem politischen Umfeld seien rundum positiv gewesen, "auch aus den Reihen der Union, und hier gerade von den Frauen".

Eines ist dem Neuvater dabei aufgefallen: "Die Männer wollen als erstes wissen, wie das Kind entstanden ist — die Frauen, wo das Kind leben wird."

Regenbogen-Familien

  • Gleichgeschlechtliche Paare mit Kindern nennt man Regenbogenfamilien. Dieser Name leitet sich von der Regenbogenfahne, dem Zeichen der Homosexuellen, ab.
  • Die gemeinsame Elternschaft lesbischer Frauen und schwuler Männer ist eine mögliche Option für gleichgeschlechtlich lebende Menschen, ein Kind zu bekommen.

Tobias Großekemper

Funktionen
Fotos und Videos
So war der zweite Tag beim
Bildgalerie
Fotostrecke
Feuerwehreinsatz in der Tiefgarage Hansaplatz
Bildgalerie
Fotostrecke
So war die Filmpremiere von
Bildgalerie
Fotostrecke
So war der erste Tag beim
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7875555
Schwuler FDP-Abgeordneter aus Dortmund ist Vater geworden
Schwuler FDP-Abgeordneter aus Dortmund ist Vater geworden
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/schwuler-fdp-abgeordneter-aus-dortmund-ist-vater-geworden-id7875555.html
2013-04-24 13:02
Dortmund, FDP, schwul, homosexuell, Michael Kauch, Bundestag, Abgeordneter, Bundestagsabgeordneter, Berlin, Kind, Tochter, Familie, Regenbogenfamilie, Ehepaar, verheiratet, Paar, lesbisch, Lesben, Geburt, Kinderwunsch
Dortmund