Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Ausbildung

Schwindelfrei in Männerberuf - Dortmunderin bester Dachdecker-Lehrling

20.09.2012 | 20:00 Uhr
Schwindelfrei in Männerberuf - Dortmunderin bester Dachdecker-Lehrling
Sabrina Wollscheid ist die beste Gesellin des Dachdecker Handwerks der Innung Dortmund.Foto: Ralf Rottmann

Dortmund.  Sabrina Wollscheid arbeitet in einem Männerberuf: Bei der Ausbildung zum Dachdecker war die 19-Jährige zunächst die einzige Frau unter 500 Männern. Jetzt hat sie ihre Gesellenprüfung abgelegt, als Innungsbeste. Die beiden wichtigsten Männer in ihrem Leben haben nie an ihr gezweifelt - sie sind auch Dachdecker.

Erste Voraussetzung für alle, die anderen aufs Dach steigen wollen: Schwindelfrei sein. Sabrina Wollscheid lacht. Höhenangst hat sie bestimmt nicht, im Gegenteil: „Je höher, je besser“. Und so kletterte die 19-Jährige auf dem Weg zum Gesellenbrief auch an manchem Kollegen vorbei. Ergebnis: Sie legte ihre Prüfung als Innungsbeste ab.

Unter den Männern der Branche ist sie so etwas wie ein weißer Rabe. Und anfangs, gibt die zierliche Blonde zu, war’s hart, gerade auf der Berufsfachschule. Als einziges Mädel unter an die 500 Jungs. Später, im dritten Lehrjahr, waren sie immerhin zu dritt. Da hatte die junge Dortmunderin sich aber längst durchgesetzt, gezeigt, dass sie in den Dachdecker-Klamotten nicht nur eine gute Figur macht, sondern auch was kann. Zwei Männer jedenfalls hat sie sicher auf ihrer Seite: Den Papa und den Freund. „Der ist auch Dachdecker“.

Ob das ihr Traumjob ist? Mit 16 hatte sie das noch nicht gewusst und ihren Vater mit dieser Berufswahl eher überrascht. „Ich habe sie nie dahin gedrängt“, wehrt Wolfgang Wollscheid ab. Dass das einzige Kind sich dann aber dazu entschieden hatte, in seine Fußstapfen zu treten – „hat mich doch stolz gemacht“. Vor allem, wenn man weiß, dass das eigene Lebenswerk – das Neun-Mann-eine-Frau-Unternehmen besteht seit 25 Jahren – einen Nachfolger, in diesem Fall eben eine Nachfolgerin hat.

Ein Mädchen unter 500 Jungs

„Es macht Spaß“, sagt die junge Gesellin, kurz bevor sie einem Autohaus an der Nortkirchenstraße aufs Flachdach steigt, das saniert werden muss. Und ein paar Jahre, schätzt sie, werde sie wohl eben dorthin wollen: aufs Dach. „Später mal ins Büro“ und noch später auf den Chefsessel. Dafür macht sie jetzt – nahtlos – erstmal „ihren Meister“. Übrigens mit Unterstützung: Als Innungsbeste bekommt sie ein Stipendium.

Anja Schröder



Kommentare
21.09.2012
08:50
Schwindelfrei in Männerberuf - Dortmunderin bester Dachdecker-Lehrling
von Haschpapa | #1

Blond heisst eben nicht unbedingt böld !!!

Wer lässt sich nicht gerne von so einer auf´s Dach steigen :-))

GLÜCKWUNSCH zum ERFOLG !

500 Männer können sich schämen ....

Aus dem Ressort
Schlägerei im BVB-Stadion heute vor Gericht
Signal Iduna Park
Eine wüste Schlägerei im Signal Iduna Park beschäftigt am Freitag das Dortmunder Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen zwei Fußballfans erhoben - diese wiederum erheben schwere Vorwürfe gegen BVB-Ordner
DOlles für deinen Freitag - Adler und Kobras auf Kufen
Tipps für Dortmund
Maike Kranaster ist das "Dortmunder Mädel". Damit keine Langeweile aufkommt, gibt sie in ihrem Blog Ausflugs- und Ausgehtipps für Dortmund - jetzt auch auf RuhrNachrichten.de. Für den heutigen Freitag empfiehlt sie Adler und Kobras auf Kufen.
So würden Dortmunds Kliniken auf Ebola reagieren
Isolation und...
Keines der Krankenhäuser in Dortmund kann im Fall der Fälle einen Ebola-Patienten behandeln, auch nicht das größte Krankenhaus in NRW, das Klinikum Dortmund. Zum Einsatz müsste ein Spezial-Rettungswagen kommen. Das städtische Gesundheitsamt warnt vor Panikmache.
Spektakuläre Festnahme in der Dortmunder Nordstadt
Spezialkräfte im Einsatz
Spezialkräfte der Polizei haben am Donnerstagmittag mindestens zwei Personen in der Dortmunder Nordstadt festgenommen. Offenbar handelt es sich um den Teil einer bundesweiten Aktion. Die Ermittler hüllen sich allerdings in Schweigen und verweisen auf eine angekündigte Pressekonferenz.
Spektakuläre Festnahme in der Dortmunder Nordstadt
Spezialkräfte im Einsatz
Spezialkräfte der Polizei haben am Donnerstagmittag mindestens zwei Personen in der Dortmunder Nordstadt festgenommen. Offenbar handelt es sich um den Teil einer bundesweiten Aktion. Die Ermittler hüllen sich allerdings in Schweigen und verweisen auf eine angekündigte Pressekonferenz.
Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke