Schwerter Schüler fahren zur Roboterolympiade nach Katar

Beim Roboterwettbewerb im Schwerter TWS nahmen zahlreiche Schulen aus der Region teil.
Beim Roboterwettbewerb im Schwerter TWS nahmen zahlreiche Schulen aus der Region teil.
Was wir bereits wissen
Schüler der Gesamtschule Schwerte haben beim Deutschlandfinale der Roboterolympiade den dritten Platz erreicht. Nun reisen sie nach Katar.

Schwerte.. Großer Erfolg für die Gesamtschule Schwerte: Das Team "Dacil Schwerte" hat beim Deutschlandfinale der Roboterolympiade den dritten Platz erreicht. Nun reisen die Schüler nach Katar. Über 100 Teams kämpften in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle um den Sieg und präsentierten ihre selbst gebauten Lego-Mindstorm-Roboter. Bei dem internationalen Wettbewerb traten Kinder und Jugendliche von 8 bis 19 Jahren in drei verschiedenen Kategorien gegeneinander an.

Am 30. Mai Schwertes Gesamtschule schickte das Team "Dacil Schwerte" ins Rennen. Die drei Schüler erkämpften sich in der "Open Category" den dritten Platz und haben somit die Startberechtigung zum Weltfinale in Katar in der Tasche. Der Schulleiter Jürgen Priggemeier kommt aus dem Schwärmen nicht mehr raus, nachdem er sich am Samstag selbst von der Leistung seiner Schüler überzeugt hatte. "Sie haben da etwas ganz Fantastisches aufgebaut", findet Priggemeier und erklärt die Aufgaben des Roboters.

Der Schulleiter ist stolz

Austretendes Methangas erkennt dieser und trägt die betreffende Position in eine Karte ein, die auf einem Computer erscheint. "Das ist tatsächlich ein echtes Problem, und mit ihrer Lösung haben die Schüler ein ganzes Stück zur Forschung beigetragen", so der stolze Schulleiter. Die ehemalige Lehrerin für Physik und Mathe, Gabriele Kordel, hat vor knapp sieben Jahren die Roboter AG der Gesamtschule Gänsewinkel gegründet. Sie betreut das Team und wird die Schüler auch mit nach Katar begleiten.

Kordel lobt vor allem die "kontinuierliche Qualität, die die Schüler leisten. Obwohl wir nur Platz drei belegten, waren wir mit Abstand das beste Seniorteam." Beim Weltfinale in Katar werden die Schwerter Schüler vom 6. bis 8. November um den Weltmeistertitel kämpfen. Die Flugtickets sind bereits gebucht, jetzt werden noch Sponsoren gesucht. Damit die Teilnahme in Doha für die Schüler kostenlos ist.

In Dortmund traten am Wochenende noch zwei weitere Schwerter Schulen an. So wie "Dacil Schwerte" waren sie in der "Open Category" gestartet. Das Junioren-Team des RTG belegte den 21. Platz, und "Robotswords" der Realschule am Stadtpark rang sich bis auf Platz 12 vor.

Die Kategorien

  • In der "Regular Category" mussten die selbst gebauten Roboter beispielsweise in Themenparcours (Schatzsuche, Perlentauchen oder Bergsteigen) verschiedene Aufgaben erledigen. In der "Football Category" traten jeweils zwei Teams mit je einem Torwart und einem Feldspieler gegeneinander an. Und in der "Open Category" sollten die Teilnehmer ein aktuelles Thema der Saison meistern.
  • Bei der Siegerehrung am Samstagnachmittag übergab die Schirmherrin der Veranstaltung, Schulministerin Sylvia Löhrmann, zusammen mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau die insgesamt 18 Startberechtigungen für das Weltfinale in Katar.