Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
TU Dortmund

Schröder an der Uni

Zur Zoomansicht 01.02.2012 | 17:50 Uhr
Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder kam zu einem Gastvortrag an die TU Dortmund.
Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder kam zu einem Gastvortrag an die TU Dortmund.Foto: Ralf Rottmann

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder kam zu einem Gastvortrag an die TU Dortmund.

Prominenter Gastredner beim Neujahrssymposium der Ökonomischen Bildung: Ex-Kanzler Gerhard Schröder kam am 1. Februar an die Technische Universität (TU) Dortmund. Im Audimax sprach er über die „Perspektiven und Herausforderungen für Deutschland und Europa in einer globalisierten Welt“.

Ralf Rottmann

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Abgebrochene Äste in Derne
Bildgalerie
Fotostrecke
Bombendrohung auf Eurobahn
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Tag voller Erlebnisse
Bildgalerie
Fotostrecke
Hooligan-Demo in Dortmund
Bildgalerie
Demo
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
"Putzen für Bier" in Essen gestartet
Bildgalerie
Pick-Up-Projekt
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Duisburger Hauptbahnhof früher und heute
Bildgalerie
Stadtansichten
Schalke patzt gegen Maribor
Bildgalerie
S04
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Bilder vom Mauerfall 1989
Bildgalerie
Mauerfall
Miniatureisenbahn begeistert Kinder
Bildgalerie
Modellbau
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Fotos erzählen Geschichte(n) Teil I
Bildgalerie
Unser Moers
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Facebook
Kommentare
04.02.2012
14:34
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

04.02.2012
13:35
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.02.2012
22:23
Schröder an der Uni
von kuba4711 | #1

Es ist typisch für unsere Gesellschaft und den Zustand unserer Bildungsstätten ,dass zwar sehr wohl Arbeitnehmer -Verräter zu Wort kommen ,
Organisierte Vertreter der Arbeitnehmer wohl eher nicht!
Kein Wunder!
Schließlich haben nicht nur sog. gewählte politische Polit - Clowns ihren Frieden mit den Finanz -Mächtigen gemacht ;sondern auch die wissenschaftliche sog. Lehre der Ökonomie vertritt zu 99 Prozent eine Richtung!
Oder mit andren Worten:
Die deutschen Vertreter der Wirtschafts-Wissenschaften sind faktisch zu Theologen verkommen!

Fotos und Videos
Das achte Oktoberfest in Brechten
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Museumsnacht 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Museumsnacht im Schulmuseum Marten
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Oktoberfest Auftakt in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Hebamme wegen Totschlags zu Haftstrafe verurteilt
Prozess
Bei einer Hausgeburt in Unna war die kleine Greta tot zur Welt gekommen. Die Hebamme wurde deswegen vom Landgericht Dortmund wegen Totschlags zu über sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Die Frau sah nicht ein, dass sie einen Fehler gemacht hatte, präsentierte sich hingegen als Märtyrerin.
Neues Wohnquartier entsteht in der südlichen Innenstadt
Alte Straßenbahnwerkstatt
Die südliche Innenstadt bekommt ein neues Wohnquartier am Westfalendamm. Auf dem ehemaligen Standort der Straßenbahnwerkstatt der Dortmunder Stadtwerke (DSW21) an der Ecke Kleverstraße entstehen neue Mietwohnungen. Die Bagger rücken schon bald an.
Telefon-Streiche lösen Polizei-Einsätze in Rotlicht-Bezirk aus
17-Jähriger aufgeflogen
Ein Scherz eines betrunkenes 17-Jähriger hat in der Nacht zu Montag zwei Polizei-Einsätze in Dortmunds Rotlicht-Bezirk ausgelöst. Der Jugendliche meldete über den Notruf zweimal kurz hintereinander randalierende Männer in der Linienstraße. Als die Polizei eintraf, gab es von Randale keine Spur....
Bochumer Motorradfahrer bei Unfall auf A 40 schwer verletzt
Stauende
Ein 64-jähriger Bochumer hat auf seinem Motorrad auf der A 40 in Höhe Dortmund ein Stauende zu spät gesehen. Beim Bremsversuch stürzte er, rutschte rund 100 Meter über die Fahrbahn, prallte in einen BMW und wurde über die Böschung geschleudert. Das Kennzeichen an seiner Maschine war gefälscht.
Keine Bombe in Eurobahn bei Dortmund gefunden
Bahnverkehr
Nach einer Bombendrohung gegen die Eurobahn evakuierte die Polizei am Mittwochmorgen einen Zug in Nähe des Dortmunder Hauptbahnhofs. Rund 500 Passagiere waren betroffen. Ein Unbekannter hatte bei der Münsteraner Feuerwehr mit einer Bombe gedroht. Doch gegen 11 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.