Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Winter

Schnee sorgte für 260.000 Euro Schaden in Dortmund

16.01.2013 | 09:53 Uhr
Schnee sorgte für 260.000 Euro Schaden in Dortmund
Foto: WAZ Fotopool

Dortmund.  Die Polizei Dortmund zieht eine erste Schnee-Bilanz: Allein in der Zeit von Dienstag, 10 Uhr, bis Mittwoch, 5 Uhr, ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums Dortmund 96 Verkehrsunfälle. Der Gesamtschaden beträgt rund 260.000 Euro.

In der Zeit von Dienstag, 10 Uhr, bis Mittwoch, 5 Uhr, rummste es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Dortmund 96 Mal. Allein im Bereich der Aplerbecker Polizei ereigneten sich 26 Unfälle. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 260.000 Euro.

Bei 84 Unfällen gab es Sachschäden von insgesamt rund 200.000 Euro. Bei fünf Unfällen kam es auch zu Personenschäden. Hier schätzt die Polizei den Gesamtschaden auf etwa 60.000 Euro. Die meisten Einsätze verzeichnete die Polizei auf den Autobahnen 44 und 2.



Kommentare
16.01.2013
13:29
Schnee sorgte für 260.000 Euro Schaden in Dortmund
von darum | #1

Was ich lustig fand auf der Wittenerstr ging es um ca 16:45 uhr gestern nur im schneckentempo weiter wegen schnee auf der Fahrbahn.

An der Dorstfelderbrücke Hospitalstr. stand weit unten ein Räumfahrzeug und macht nichts außer Pause.

Dann um ca 19:35 auf der B1 -richtung Bochum eine Schneedecke und das Räumfahrzeug stand ganz gemütlich bei MC Donalds vor dem Bürogebäude und machte was wohl Pause

Aus dem Ressort
Pferde auf den Gleisen - Bahnhof Derne gesperrt
Eurobahn-Verkehr...
Wer derzeit mit der Eurobahn fahren will, muss sich gedulden. Der Bahnhof Derne ist derzeit gesperrt. Die Eurobahn kann im Moment nicht fahren. Der Grund dafür ist kurios.
Preiskampf auf Kosten der Sicherheit bei Schulbussen
Bus-Skandal
Nach dem Skandal um nicht angeschnallte Kinder im Bus einer Dortmunder Transportfirma besteht bei den Unternehmen Ärger darüber, dass ein "schwarzes Schaf" die Schlagzeilen bestimmt. TRD-Geschäftsführerin Anja Fischer erklärt, wie es in der Branche aussieht - und wie es zu dem Skandal kommen konnte.
"Horrorhaus" in der Dortmunder Nordstadt verkommt
Mieter
Ein Vermieter aus der Schweiz lässt seit Jahren ein Mehrfamilienhaus in der Dortmunder Nordstadt verkommen, selbst der Aufzug zerfällt in seine Bestandteile. Mit Geld und vereinten Kräften halten die Nachbarn das Gebäude in Schuss. Jetzt könnte das "Horrorhaus" ein Fall für die Justiz werden.
Dortmunder Blitzer kann Pkw nicht von Lkw unterscheiden
Verkehr
Sie ist Dortmunds modernste Blitzanlage: Die Überwachungskamera an der Brackeler Straße. Dummerweise verursacht sie auch die meisten Kopfschmerzen in der Stadtverwaltung. Denn noch hat die Anlage keinen einzigen Cent in die leere Stadtkasse gespült. Die Anlage kann Pkw nicht von Lkw unterscheiden.
LKW kracht in Oberleitungsmast - U47 fährt eingeschränkt
Ersatzverkehr
Die U-Bahnlinie 47 fährt am Montagmorgen nur eingeschränkt. Weil ein Sattelzug gegen einen Oberleitungsmast geprallt ist, kann die Bahn nicht verkehren. Die Probleme sollen laut DSW21 noch länger andauern.
Fotos und Videos
Kinder zeigen Musical über Müll
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Leben im kleinen Horrorhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
Mensch stirbt bei Feuer in Marten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke