Das aktuelle Wetter Dortmund 0°C
Winter

Schnee sorgt für Staus im Dortmunder Berufsverkehr

14.01.2013 | 10:16 Uhr
Der Schnee hat in Dortmund für Stau im Berufsverkehr gesorgt.Foto: WAZ-Fotopool/Helmuth Vossgraff

Dortmund.   Er ist wieder da: Schnee! Und wie immer sorgen die Flocken für ein mittleres Verkehrschaos auf Dortmunds Straßen und Autobahnen, vor allem im hügeligen Süden. Im Berufsverkehr mussten Verkehrsteilnehmer auf einigen Strecken sehr viel Zeit mitbringen.

Er ist wieder da: Schnee! Und wie immer sorgen die wenigen Zentimeter für ein Verkehrschaos auf Dortmunds Straßen und Autobahnen, vor allem im hügeligen Süden. Im Berufsverkehr mussten Verkehrsteilnehmer auf einigen Strecken sehr viel Zeit mitbringen.

Die genaue Zahl der Schnee-Unfälle kannte die Polizei am Morgen zwar noch nicht – aber es seien allein im Berufsverkehr seit dem frühen Morgen „mehrere Dutzend“ gewesen, den ein oder anderen auch mit Personenschaden. Mittlerweile habe sich die Lage beruhigt. Entwarnung will die Polizei indes noch nicht geben. Noch immer sei es teils gefährlich glatt auf Dortmunds Straßen.

Ein größerer Unfall mit bis zu 20 Kilometern Stau in der Hoch-Zeit passierte auf der A45 Richtung Dortmund zwischen Lüdenscheid und Hagen – also noch im Bereich der Dortmunder Autobahnpolizei. Gegen 6.45 stellte sich ein Lkw quer und fuhr in die Mittelleitplanke. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Auswirkungen auf den öffentlichen Personennahverkehr hält sich laut DSW in „äußerst erfreulichen Grenzen“. Es gebe allenfalls bei den Bussen Verspätungen von 5 bis 10 Minuten – mit steigender Tendenz während der „Rush-Hour“. Ausfälle habe es keine gegeben. Die Stadtbahnen fahren pünktlich. Kleinere Folgen des Schnees: In Dorstfeld konnte der Bus wegen eines Unfalls eine Haltestelle Richtung Oespel nicht anfahren – zwischen Mengede und Lindenhorst werden drei Haltestelle in einer besonders engen Straße nicht angefahren.

Zudem war auch ein Bus in einen Unfall verwickelt: In Schüren hat ein DSW-Wagen ein Auto touchiert, das wegen der Glätte quer auf der Fahrbahn stand.

Schnee überrascht NRW

 

Katrin Figge



Kommentare
14.01.2013
11:28
Schnee sorgt für Staus im Dortmunder Berufsverkehr
von Schlaubaer | #1

Plötzlich und unerwartet - wer die Wettervorhersagen der letzten Tage aufmerksam verfolgt hatte, der war sicher nicht überrascht. Das die Räum- und Streudienste wieder mal verspätet und zu schwach besetzt unterwegs waren gehört wohl schon zur "Normalität" in diesen Zeiten .....

Aus dem Ressort
Unsere Prognose für den Ablauf des Bomben-Sonntags
Zur Hörder Entschärfung
Vor der Bomben-Entschärfung in Hörde sollen 17.000 Dortmunder bis Sonntagmorgen um 9 Uhr ein Gebiet mit einem Durchmesser von bis zu drei Kilometern verlassen - ein ehrgeiziges Ziel, das wohl nicht zu erreichen ist. Wir sagen basierend auf früheren Entschärfungen voraus, wie der Tag in etwa ablaufen...
Die wichtigsten Infos zur Bomben-Entschärfung per SMS
Kostenloser Dienst
Am Sonntag informieren wir Sie umfassend über die Entschärfung einer 1,8-Tonnen-Fliegerbombe in Dortmund-Hörde - auch kostenlos per SMS. Hier zeigen wir Ihnen, wie der Service funktioniert.
So fordern Sie Ihre Kreditbearbeitungsgebühren zurück
Nach BGH-Urteilen
Verbraucher durften sich in diesem Jahr über zwei Urteile des Bundesgerichtshofs (BGH) freuen. Danach sind die Kreditbearbeitungsgebühren der Geldinstitute rechtswidrig. Doch die Zeit drängt. Ende des Jahres verjähren Rückforderungen für alle bis Ende 2011 gezahlten Gebühren. Verbraucher, die von...
Sieben Tage, sieben Fragen - unser Dortmund-Quiz
Testen Sie Ihr Wissen
Na, haben Sie in den vergangenen sieben Tagen gut aufgepasst? Wir stellen Ihnen sieben Fragen zu sieben Nachrichten aus Dortmund. Machen Sie mit und finden Sie heraus, wie gut Sie informiert sind!
So will die Polizei Einbrüche in der Evakuierungszone verhindern
Vor Bombenentschärfung am...
Bei der großen Evakuierung Hombruchs waren die leeren Straßenzüge Hombruchs ein Paradies für Einbrecher - das soll sich bei der Neuauflage der Massen-Räumung am Sonntag nicht wiederholen: Die Polizei wird mit deutlich mehr Beamten in der Risikozone unterwegs sein. Und es gibt auch Unterstützung aus...
Fotos und Videos
Arbeitsunfall am Hafen
Bildgalerie
Fotostrecke
Jugendmesse You
Bildgalerie
Fotostrecke
Alarm im Kindergarten
Bildgalerie
Fotostrecke