Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Winter

Schnee sorgt für Staus im Dortmunder Berufsverkehr

14.01.2013 | 10:16 Uhr
Der Schnee hat in Dortmund für Stau im Berufsverkehr gesorgt.Foto: WAZ-Fotopool/Helmuth Vossgraff

Dortmund.   Er ist wieder da: Schnee! Und wie immer sorgen die Flocken für ein mittleres Verkehrschaos auf Dortmunds Straßen und Autobahnen, vor allem im hügeligen Süden. Im Berufsverkehr mussten Verkehrsteilnehmer auf einigen Strecken sehr viel Zeit mitbringen.

Er ist wieder da: Schnee! Und wie immer sorgen die wenigen Zentimeter für ein Verkehrschaos auf Dortmunds Straßen und Autobahnen, vor allem im hügeligen Süden. Im Berufsverkehr mussten Verkehrsteilnehmer auf einigen Strecken sehr viel Zeit mitbringen.

Die genaue Zahl der Schnee-Unfälle kannte die Polizei am Morgen zwar noch nicht – aber es seien allein im Berufsverkehr seit dem frühen Morgen „mehrere Dutzend“ gewesen, den ein oder anderen auch mit Personenschaden. Mittlerweile habe sich die Lage beruhigt. Entwarnung will die Polizei indes noch nicht geben. Noch immer sei es teils gefährlich glatt auf Dortmunds Straßen.

Ein größerer Unfall mit bis zu 20 Kilometern Stau in der Hoch-Zeit passierte auf der A45 Richtung Dortmund zwischen Lüdenscheid und Hagen – also noch im Bereich der Dortmunder Autobahnpolizei. Gegen 6.45 stellte sich ein Lkw quer und fuhr in die Mittelleitplanke. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Auswirkungen auf den öffentlichen Personennahverkehr hält sich laut DSW in „äußerst erfreulichen Grenzen“. Es gebe allenfalls bei den Bussen Verspätungen von 5 bis 10 Minuten – mit steigender Tendenz während der „Rush-Hour“. Ausfälle habe es keine gegeben. Die Stadtbahnen fahren pünktlich. Kleinere Folgen des Schnees: In Dorstfeld konnte der Bus wegen eines Unfalls eine Haltestelle Richtung Oespel nicht anfahren – zwischen Mengede und Lindenhorst werden drei Haltestelle in einer besonders engen Straße nicht angefahren.

Zudem war auch ein Bus in einen Unfall verwickelt: In Schüren hat ein DSW-Wagen ein Auto touchiert, das wegen der Glätte quer auf der Fahrbahn stand.

Schnee überrascht NRW

 

Katrin Figge


Kommentare
14.01.2013
11:28
Schnee sorgt für Staus im Dortmunder Berufsverkehr
von Schlaubaer | #1

Plötzlich und unerwartet - wer die Wettervorhersagen der letzten Tage aufmerksam verfolgt hatte, der war sicher nicht überrascht. Das die Räum- und Streudienste wieder mal verspätet und zu schwach besetzt unterwegs waren gehört wohl schon zur "Normalität" in diesen Zeiten .....

Aus dem Ressort
Klau-Kid Elisabeta steht wieder vor Gericht
14-Jährige Serientäterin
Elisabeta aus Dortmund ist mit über 200 Diebstählen und Überfällen die wohl bekannteste 14-jährige Serientäterin in Deutschland. Nach einer Verurteilung im September hatte das Jugendamt angekündigt, sich um die Jugendliche zu kümmern - erfolglos. Jetzt steht Elisabeta wieder vor Gericht.
Telefonaktion: Experten informieren heute ab 14 Uhr
Neue Energieverordnung...
Sie besitzen eine Immobilie oder sind Häuslebauer? Dann sollten Sie unsere heutige Telefonaktion von 14 bis 16 Uhr zur neuen Energieeinsparverordnung nutzen. Die tritt ab 1. Mai in Kraft und setzt höhere energetische Standards. Was noch geplant ist und welche Experten zu welchen Themen informieren,...
Roxy-Kino wird für Dortmund-Tatort zum libanesischen Imbiss
Drehort für "Hydra"
Für einen halben Tag gab es kein Roxy-Kino in der Nordstadt. Ein libanesischer Imbiss hatte das bekannte Programm-Kino verdrängt. Das Roxy passte den Machern des nächsten Dortmund-Tatorts "Hydra" nicht ins Bild. Wortwörtlich. Roxy-Leiter Holga Rosen verrät die Hintergründe - und warum er vielleicht...
Festi Ramazan kommt doch nach Dortmund
Ramadanfest an...
Überraschende Wende rund um das größte Ramadan-Festival Deutschlands: Das Festi Ramazan findet nun doch dieses Jahr an den Westfalenhallen statt. Oberbürgermeister Ullrich Sierau hatte dem Festival nach Anwohner-Beschwerden eigentlich eine Absage erteilt. Eine entscheidende Änderung macht die...
Neue Vorwürfe gegen filmenden Frauenarzt aus Dortmund
Gutachten über "sexuellen...
Vor zwei Jahren wurden seine Praktiken bekannt. Die Polizei beschlagnahmte damals Film- und Fotodaten von 113 seiner Patientinnen. Und eigentlich sollte der ehemalige Frauenarzt aus Dortmund ab April endlich vor Gericht stehen. Ein Gutachten sorgt nun für eine Terminverschiebung - wegen neuer...
Fotos und Videos
Schuhverführung im Keuning-Haus
Bildgalerie
Fotostrecke
Andreas Kümmert singt im FZW
Bildgalerie
Fotostrecke