Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Winter

Schnee sorgt für Staus im Dortmunder Berufsverkehr

14.01.2013 | 10:16 Uhr
Der Schnee hat in Dortmund für Stau im Berufsverkehr gesorgt.Foto: WAZ-Fotopool/Helmuth Vossgraff

Dortmund.   Er ist wieder da: Schnee! Und wie immer sorgen die Flocken für ein mittleres Verkehrschaos auf Dortmunds Straßen und Autobahnen, vor allem im hügeligen Süden. Im Berufsverkehr mussten Verkehrsteilnehmer auf einigen Strecken sehr viel Zeit mitbringen.

Er ist wieder da: Schnee! Und wie immer sorgen die wenigen Zentimeter für ein Verkehrschaos auf Dortmunds Straßen und Autobahnen, vor allem im hügeligen Süden. Im Berufsverkehr mussten Verkehrsteilnehmer auf einigen Strecken sehr viel Zeit mitbringen.

Die genaue Zahl der Schnee-Unfälle kannte die Polizei am Morgen zwar noch nicht – aber es seien allein im Berufsverkehr seit dem frühen Morgen „mehrere Dutzend“ gewesen, den ein oder anderen auch mit Personenschaden. Mittlerweile habe sich die Lage beruhigt. Entwarnung will die Polizei indes noch nicht geben. Noch immer sei es teils gefährlich glatt auf Dortmunds Straßen.

Ein größerer Unfall mit bis zu 20 Kilometern Stau in der Hoch-Zeit passierte auf der A45 Richtung Dortmund zwischen Lüdenscheid und Hagen – also noch im Bereich der Dortmunder Autobahnpolizei. Gegen 6.45 stellte sich ein Lkw quer und fuhr in die Mittelleitplanke. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Auswirkungen auf den öffentlichen Personennahverkehr hält sich laut DSW in „äußerst erfreulichen Grenzen“. Es gebe allenfalls bei den Bussen Verspätungen von 5 bis 10 Minuten – mit steigender Tendenz während der „Rush-Hour“. Ausfälle habe es keine gegeben. Die Stadtbahnen fahren pünktlich. Kleinere Folgen des Schnees: In Dorstfeld konnte der Bus wegen eines Unfalls eine Haltestelle Richtung Oespel nicht anfahren – zwischen Mengede und Lindenhorst werden drei Haltestelle in einer besonders engen Straße nicht angefahren.

Zudem war auch ein Bus in einen Unfall verwickelt: In Schüren hat ein DSW-Wagen ein Auto touchiert, das wegen der Glätte quer auf der Fahrbahn stand.

Schnee überrascht NRW

 

Katrin Figge



Kommentare
14.01.2013
11:28
Schnee sorgt für Staus im Dortmunder Berufsverkehr
von Schlaubaer | #1

Plötzlich und unerwartet - wer die Wettervorhersagen der letzten Tage aufmerksam verfolgt hatte, der war sicher nicht überrascht. Das die Räum- und Streudienste wieder mal verspätet und zu schwach besetzt unterwegs waren gehört wohl schon zur "Normalität" in diesen Zeiten .....

Aus dem Ressort
Das verrät Ihre Visitenkarte über Sie und Ihre Firma
Big-Data-Kongress in...
Visitenkarten sind beliebte Tauschobjekte bei Geschäftstreffen - doch neben Namen und Kontaktdaten verraten sie mehr über einen selbst und das eigene Unternehmen, als man denkt. Meinert Jacobsen zeigt, was. Der Daten-Experte, einer der Teilnehmer eines großen Big-Data-Kongresses in der...
Dortmund gibt Kaninchen in Parks zum Abschuss frei
Myxomatose
Mit der Flinte gegen die Kaninchenseuche: Dortmunds Jäger haben jetzt den Auftrag erhalten, in Parks und an Sportplätzen Kaninchen zu schießen. Der Grund: Die Seuche Myxomatose wütet schlimmer als je zuvor in Dortmund.
Stadt gibt Kaninchen in Parks zum Abschuss frei
Myxomatose-Epidemie
Mit der Flinte gegen die Kaninchenseuche: Dortmunds Jäger haben jetzt den Auftrag erhalten, in Parks und an Sportplätzen Kaninchen zu schießen. Der Grund: Die Seuche Myxomatose wütet schlimmer als je zuvor in Dortmund.
In der BVB-Krise nicht draufhauen, sondern aufbauen
Fankolumne
Zum ersten Mal seit vielen Jahren steckt der BVB in einer sportlichen Krise. Es ist eine schwere Zeit für Club und Fans, aber es hat schon weit schwerere gegeben. Die Fans müssen weiter vorleben, was in der Vereinshymne steht: "Wir halten fest und treu zusammen!", meint Fankolumnist Rutger Koch.
Alte Hörder Polizeiwache wird zur Wohngemeinschaft
14 Hauswächter
Früher wurden hier Verbrecher verhört. Jetzt wohnen hier junge Menschen. Die ehemalige Polizeiwache Hörde ist seit wenigen Monaten ein Wohnhaus. In dem leer gezogenen Gebäude leben 14 sogenannte Hauswächter. Sie wohnen günstig, haben dafür aber eine spezielle Aufgabe.
Fotos und Videos
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Sehfest Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke