Das aktuelle Wetter Dortmund 5°C
Apple im Theater

Schauspiel Dortmund bringt Apple-Stück auf die Bühne

31.10.2012 | 12:33 Uhr
Steve Jobs, Apple und iPhones sind nun auch Thema eines Theaterstücks, das in Dortmund Deutschlandpremiere hat.Foto: ap

Dortmund.  Es ist eine deutschsprachige Erstaufführung: "Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs" handelt von einem Technik-Freak und Apple-Verehrer und den Arbeitsbedingungen bei Apple und den Zulieferern. Zum ersten Mal wurde das Stück in New York zwei Wochen nach dem Tod von Jobs aufgeführt.

Der Computerkonzern Apple und sein Gründer stehen im Mittelpunkt eines neuen Theaterstücks im Schauspiel Dortmund. Am Samstag (3. November) feiert das Stück "Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs" Premiere, wie Dramaturgin Anne-Kathrin Schulz am Mittwoch sagte. Erstmals wurde das Stück im vergangenen Jahr in New York aufgeführt - nur zwei Wochen nach dem Tod des Apple-Gründers . Nun folgt die deutschsprachige Erstaufführung.

Das Stück des amerikanischen Schauspielers und Autors Mike Daisey erzählt die Geschichte eines Technik-Freaks und Apple-Verehrers, der sich plötzlich mit den Herstellungsbedingungen von iPad, iPhone und Co. konfrontiert sieht. Der Monolog sei in vielen Teilen autobiografisch, sagte Schulz. Daisey selbst sei großer Apple-Fan und fasziniert von Steve Jobs. Als er jedoch immer mehr über die Arbeitsbedingungen bei Apple beziehungsweise dem Zulieferer Foxconn erfahren habe, sei er ins Grübeln gekommen.

Ernstes Thema mit Elementen von Stand-up-Comedy

Obwohl das Stück die Geschichte des Apple-Gründers und seines Unternehmens erzähle, sei es nicht nur für Insider geeignet, betonte Schulz. "Es ist ein Stück zu unserer Zeit." Jeder, der sich für die derzeitige Welt interessiere, verstehe die Handlung.

Vor einem Jahr starb Steve Jobs

Dabei sei das Stück trotz des ernsten Themas auch lustig, sagte Regisseurin Jennifer Whigham. "Es hat Elemente von Stand-up-Comedy, viel Ironie, Sarkasmus und Wortwitz", betonte sie. Whigham hatte das Stück gemeinsam mit Schulz übersetzt.

Die Premiere ist nach Angaben des Schauspielhauses bereits ausverkauft. Für die zweite Vorstellung am 14. November gibt es noch Restkarten. Weitere Aufführungen gibt es in diesem Jahr noch am 25. November sowie am 7. und 16. Dezember. (dapd)

 

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
SPD will keine drastische Reduzierung von Bezirken
Unterbezirks-Parteitag
Mit der Dortmunder SPD wird es wohl keine drastische Reduzierung der Stadtbezirke geben. Das wurde auf dem SPD-Unterbezirks-Parteitag in Hacheney am...
Handtaschenräuber überfällt Rentnerin (79) in Hausflur
Friedrich-Kohn-Straße
Attacke im Treppenhaus: Die Polizei sucht seit Samstag nach einem Handtaschenräuber: Weil der Mann einer 79-Jährigen in einem Hausflur an der...
Vier Verletzte bei Autounfall auf B1 in Dortmund
Polizei
Bei einem Unfall auf der B1 in Dortmund sind am frühen Sonntagmorgen vier Autoinsassen verletzte worden, einer davon schwer. Zeugen gesucht.
Pokal geht an Chiphersteller Elmos
Dortmunder...
Halbleiter und Mikrochips: Die Elmos Semiconducter AG hat den Dortmunder Wirtschaftspreis erhalten und sich gegen 160 weitere Nominierte durchgesetzt....
Verdacht auf Brandstiftung nach Feuer in Mehrfamilienhaus
Schmiedingstraße
In einem Mehrfamilienhaus in der Schmiedingstraße in der Innenstadt hat es am Freitagabend gebrannt. Ungewöhnlich: Es brannte gleich auf mehreren...
Fotos und Videos
Scheidungsmesse feierte Premiere
Bildgalerie
Fotostrecke
17. Schlagerparty im Revierpark Wischlingen
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7247744
Schauspiel Dortmund bringt Apple-Stück auf die Bühne
Schauspiel Dortmund bringt Apple-Stück auf die Bühne
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/schauspiel-dortmund-bringt-apple-stueck-auf-die-buehne-id7247744.html
2012-10-31 12:33
Steve Jobs, Apple, Theater, Dortmund, Schauspiel, Theaterstück, Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs
Dortmund