Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Gewässer

Ruderwettkämpfe auf dem Phoenix-See

26.01.2013 | 12:00 Uhr
Foto: WR/Franz Luthe

Dortmund.  Die Eigentumsübertragung des Phoenix-Sees mit den angrenzenden Grünflächen auf die Stadt ist vollzogen. Und für dieses Jahr ist wieder einiges an Veranstaltungen geplant. Unter anderem sollen die Stadtmeisterschaften im Rudern in Hörde starten.

Die Eigentumsübertragung des Phoenix-Sees mit den angrenzenden Grünflächen auf die Stadt ist vollzogen. Und für dieses Jahr ist wieder einiges an Veranstaltungen geplant.

Die Entwicklungsgesellschaft hat den Phoenix-See zum 1. Januar 2013 an die Stadt Dortmund übergeben. „Mit den aktuell vorhandenen Qualitätsmerkmalen haben wir dies mit einem guten Gefühl getan“, so die Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft, Heinz Hueppe und Ludger Schürholz.

Vor der Übergabe mussten einige Voraussetzungen erfüllt sein, die die Phoenix-See-Entwicklungsgesellschaft erledigt hat: Der See musste vollständig geflutet sein, die Wasserqualität die strikten Vorgaben der Planfeststellung erfüllen. Die geforderten Werte wurden bei Weitem noch übertroffen.

Seit Öffnung der Bauzäune im Mai 2011 ist der See zu einem der wichtigsten Freizeitziele Dortmunds und darüber hinaus geworden.

Schnee am Phoenix-See

Mehr Gastronomie

Allen Seebesuchern wird etwas geboten, auch wenn anfangs nicht alles rundlief: ein riesiges Spielangebot mit Themenspielplätzen, getrennte, komplett in den Abendstunden beleuchtete Fuß- und Radwege, viele Verweilpunkte wie Steglandschaften, Holzdecks und Holzbänke, ein großes Parkplatzangebot für die Besucher, behindertengerechte Zugänge sowie ein erstes Gastronomieangebot, das im Sommer noch größer werden soll.

„Der Phoenix-See ist ein Musterbeispiel für gelungenen Strukturwandel in Dortmund“, unterstreicht Georg Sümer, Leiter des Phoenix-Seebetriebes. In gerade einmal fünf Jahren Bauzeit hat die Entwicklungsgesellschaft auf dem ehemaligen Stahlwerksareal eine einzigartige Gewässerlandschaft geschaffen.

Freizeitangebot

Wie geht es weiter? Die Stadt zeichnet verantwortlich für den Betrieb und die Unterhaltung des Gewässers mit seinen Landschaftsinseln, den südlich und östlich angrenzenden Grünflächen sowie für die Landschaftsbauwerke und die Hafenpromenade. Das Veranstaltungsmanagement und Sondernutzungen im Bereich der Hafenpromenaden und der Hörder Burg gehören auch dazu.

Das Freizeitangebot läuft weiter: Auch 2013 können über den Betrieb Phoenix-See, Faßstraße 1, 44263 Dortmund, Telefon 0231/476458 – 23 / 22 / 20 (phoenixsee@stadtdo.de) Tages- und Jahreskarten zum Befahren des Phoenix See mit Segel-, Paddel- und Ruderbooten oder auch Modellbooten erworben werden. Außerdem dürfen die See-Besucher wieder auf zahlreiche Veranstaltungen gespannt sein. Dazu gehören: der Internationale Tag der Schiffsmodellbauer (24. März), die Stadtmeisterschaften im Rudern (8. Juni), die Fahrradsternfahrt „Mobil ohne Auto“ (16. Juni), das Hörder Brückenfest (30. Juni), das Drachenbootrennen (13. - 16. Juli) und der 2. Phoenix-Halbmarathon (3. Oktober).



Kommentare
26.01.2013
20:17
Ruderwettkämpfe auf dem Phoenix-Teich
von Schorlemme | #3

Auf dem Phönix-Teich gab es ja schon eine Segel"regatta". Da konnte man sehen das die Spaziergänger neben dem Phönixteich schneller waren als die Segelboote.

Sie sind immer ca. 400 Meter gesegelt und haben dann gewendet.

Für die Dortmunder Stadtmeisterschaft reicht der große Teich aus, aber nicht für einen internationalen Wettbewerb.

So sieht es in München aus:

Die Spiegellänge des Regattatrogs beträgt seit der Fertigstellung im August 1971 insgesamt 2.230 m, er ist 140 m breit und 3,5 m tief.

2 Antworten
@ schorlemme
von HerrderFliegen | #3-1

Danke für die Daten - das hatte ich mir fast schon gedacht.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

26.01.2013
18:19
Ruderwettkämpfe auf dem Phoenix-See
von HerrderFliegen | #2

Ist der Phoenix-See eigentlich breit und lang genug um eine internationale Ruderregatta auszurichten?

26.01.2013
13:16
Etwas unglücklich...
von Vereinzelte_Erscheinung | #1

... ist die Überschrift "Ruderwettkämpfe auf dem Phoenix-See" über einer Photographie vom Drachenbootrennen, das zum Kanu- und nicht zum Rudersport gehört.

Aus dem Ressort
So würden Dortmunds Kliniken auf Ebola reagieren
Isolation und...
Keines der Krankenhäuser in Dortmund kann im Fall der Fälle einen Ebola-Patienten behandeln, auch nicht das größte Krankenhaus in NRW, das Klinikum Dortmund. Zum Einsatz müsste ein Spezial-Rettungswagen kommen. Das städtische Gesundheitsamt warnt vor Panikmache.
Spektakuläre Festnahme in der Dortmunder Nordstadt
Spezialkräfte im Einsatz
Spezialkräfte der Polizei haben am Donnerstagmittag mindestens zwei Personen in der Dortmunder Nordstadt festgenommen. Offenbar handelt es sich um den Teil einer bundesweiten Aktion. Die Ermittler hüllen sich allerdings in Schweigen und verweisen auf eine angekündigte Pressekonferenz.
Spektakuläre Festnahme in der Dortmunder Nordstadt
Spezialkräfte im Einsatz
Spezialkräfte der Polizei haben am Donnerstagmittag mindestens zwei Personen in der Dortmunder Nordstadt festgenommen. Offenbar handelt es sich um den Teil einer bundesweiten Aktion. Die Ermittler hüllen sich allerdings in Schweigen und verweisen auf eine angekündigte Pressekonferenz.
LKW pflastert Ende der OW IIIa mit Bierkästen
Kurioser Unfall
Bierschwemme in Asseln: Bei einem kuriosen Unfall am Ende der OW IIIa hat ein Bierlaster am Donnerstagmittag Teile seiner Ladung verloren. Die Ecke Brackeler Straße/Asselner Straße musst wegen der Überreste der Bierkästen gesperrt werden.
Polizei sucht Smartphone-Diebe aus der S2
Fahndungsbild
Mit dem Bild einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach zwei mutmaßlichen Smartphone-Dieben. Die beiden sollen einem Dortmunder in der S-Bahnlinie 2 das Telefon gestohlen haben.
Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke