Rucksack zu schwer - Mann fällt vor Zug auf die Gleise

Der Hauptbahnhof Dortmund.
Der Hauptbahnhof Dortmund.
Foto: Archivbild: Oskar Neubauer
Was wir bereits wissen
Ein 22-jähriger Mann ist am Mittwochabend von einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof auf das Gleis gefallen. Genau in dem Moment fuhr ein Zug ein.

Dortmund.. Schock im Dortmunder Hauptbahnhof: Ein 22-jähriger Mann ist am Mittwochabend vom Bahnsteig auf Gleis 16 gefallen. Offensichtlich war sein Rucksack zu schwer, der Mann verlor das Gleichgewicht - und genau in dem Moment fuhr ein Regionalexpress in den Bahnhof ein.

Als der Lokführer von Regionalexpress (RE) 1 am Mittwochabend (7. Januar) in den Hauptbahnhof einfuhr, sah er einen Mann im Gleis stehen. Sofort bremste er den Zug - aber er war zu schnell. Glücklicherweise konnte der 22-Jährige noch rechtzeitig die Gleise verlassen. Dann fuhr der Zug genau über die Stelle, an der der Mann gerade noch gestanden hatte.

Knapp entkommen

Hinterher sagte der Lokführer der Polizei, dass der RE nicht mehr rechtzeitig zum Stehen gekommen wäre. So blieb der Mann jedoch unverletzt. Der Bundespolizei erklärte der 22-Jährige, dass er sich mit einer Frau am Bahnsteig unterhalten habe. Dann verlor er plötzlich das Gleichgewicht - wahrscheinlich, weil sein Rucksack zu schwer war.

Als er auf den Gleisen stand, sah der Dortmunder, wie sich ein Zug näherte - und rettete sich auf den Bahnsteig. Gegen den Dortmunder wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, so die Bundespolizei.