Das aktuelle Wetter Dortmund 4°C
Kabarett

Rogler macht „Stimmung“ gegen geklonte Minister

22.07.2012 | 15:00 Uhr
Richard Rogler macht „Stimmung“ im Spiegelzelt.

Dortmund.   Wenn Kabarettist Richard Rogler auftaucht, dann verbreitet er pessimistische Stimmung. Natürlich nur auf den ersten Blick. Denn der scharfzüngige Wahl-Kölner nimmt die kleinen und größeren Schwächen seiner Mitmenschen gnadenlos aufs Korn.

„Ich habe nichts dagegen, dass die Leute Urlaub machen – das Problem ist nur, dass die wiederkommen.“ Wenn Kabarettist Richard Rogler auftaucht, dann verbreitet er pessimistische Stimmung. Natürlich nur auf den ersten Blick. Denn der scharfzüngige und -blickende Wahl-Kölner nimmt die kleinen und größeren Schwächen seiner Mitmenschen gnadenlos und mit spitzer Wortgewandtheit aufs Korn.

Da bekommt der eigene Nachbar ebenso sein Fett weg wie die Politiker oder die Bundeskanzlerin, die im ganzen Programm immer wieder auftaucht. Ein Programm, das sinnigerweise „Stimmung“ heißt und am Samstag zu sehen war im Spiegelzelt in der Reihe „RuhrHochdeutsch “: „Die grault alle raus, demnächst wahrscheinlich auch noch den Gauck , weil sie herausfindet, dass er aus Versehen einen evangelischen Knaben beschnitten hat.“

Ja, zimperlich ist er wirklich nicht, und mit wem er fertig ist, dem hängen die Kleider in Fetzen am Leibe, wie Guido Westerwelle , von dem er vermutet, dass er in China repliziert wurde, denn „die machen doch alles nach. Und: So doof kann einer alleine doch gar nicht sein?“ Überhaupt mutmaßt Rogler, dass Parteien Vereine für Menschen seien, die auf natürliche Weise keine Freunde fänden. „Nehmen Sie mal den Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel: Da fragt man sich doch, wo die in der Regierung immer die Leute hernehmen, so einen lernt man doch normalerweise gar nicht kennen.“

Kleine Mann kommt nicht ungeschoren davon

Aber auch der kleine Mann von nebenan kommt nicht ungeschoren davon. Dass die besten Erfindungen dadurch entstanden seien, dass ein Deutscher sich über etwas geärgert hat – Nikolaus August Otto etwa, als er durch Matsch laufen musste und so den Ottomotor erfand – diese These konnte Rogler noch nicht stichhaltig beweisen. Aber dass die Deutschen ein Volk von Heimwerkern sind, das sehe man ja jeden Samstagmorgen im Baumarkt, wo hilflose Vollakademiker vor Hochregalen stünden und sich darüber wunderten, dass es mehr als eine Sorte von Schrauben gebe.

Kabarett und RuhrHochdeutsch

 

Martina Lode-Gerke


Kommentare
Aus dem Ressort
Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit
Karfreitags-Kundgebung in...
Die Stadt Dortmund hat am Karfreitag den Opfern der Gestapo-Morde im Süden der Stadt wenige Tage vor Kriegsende 1945 gedacht. Junge "Botschafter der Erinnerung" gestalteten die Gedenkfeier, zu deren Teilnehmern auch Lars Ricken als Vertreter des BVB gehörte. Der Verein spielt eine wichtige Rolle in...
Zwischen Poesie und Punk
Schnellkritik In Extremo
Mittelalter-Metal, Punk , Poesie. Die Bühne In der Westfalenhalle 3 teilten sich am Donnerstagabend mit In Extremo und Dritte Wahl zwei deutschsprachige Rock-Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schwarze Romantik mit Pop-Appeal traf auf melodischen Punkrock für die Generation Ü30....
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.
Fotos und Videos
In Extremo in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist der neue Infopoint am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke