Restaurant-Kette L'Osteria serviert bald in Dortmund

Gerüchte gab es schon länger, jetzt ist es offiziell: Die Restaurant-Kette L'Osteria eröffnet in bester City-Lage eine Filiale in Dortmund. Der auf XXL-Pizzen und Pasta spezialisierte Laden bedeutet vor allem Konkurrenz für einen Mitbewerber.

Dortmund.. "Donnerlüttchen, hasse dat gesehn?" Im schönsten Ruhrpott-Deutsch informiert die Kette auf ihrer Internetseiteüber die geplante Neueröffnung in Dortmund. Am 20. März willL'Osteria eineFiliale am Dortmunder Friedensplatz eröffnen. Dort, wo sich früher die Räumlichkeiten der Santander-Bank befanden, sollen schon bald Pizza und Pasta serviert werden.

L'Osteria setzt ähnlich wie Konkurrent Vapiano auf die italienische Küche. Es gibt aber einen großen Unterschied: BeiL'Osteria wird am Tisch bedient, bei Vapiano muss der Kunde sein Essen an der Theke abholen. Die Restaurant-Kette Vapiano betreibt in Dortmund bereits zwei Geschäfte.

Mit frischer Pasta, Riesenpizzen aus dem Steinofen, knackigen Salaten, vielseitigen Antipasti und verführerischen Dolci lehrt das Restaurant-Konzept L‘Osteria der Konkurrenz im ganzen Land das Fürchten.

Erstes Lokal in Nürnberg

Nicht nur in Deutschland, auch in Österreich reiht sich ein Eröffnungstermin an den nächsten. Neben Dortmund gehen aus der Gastro-Großfamilie, die 1999 das erste Lokal in Nürnberg einrichtete, bald Restaurants in Bayreuth, Langenfeld, Heilbronn, Mainz, Münster, Nürnberg, Oberhausen, Parndorf, Potsdam und Wien an den Start.

Das Lokal soll über rund 500Quadratmeter verfügen. Geplant sindeine riesige offene Küche auf, ein langer Barbereich, 192 Sitzplätze an unterschiedlich großen Tischen und eine chillige Lounge. Zudem soll es eine große Außenterrasse geben.

Phoenix-See war auch möglicher Standort

Gerüchte über eine L'Osteria-Ansiedlung in Dortmund gab es schon länger. Nach unseren Informationen zeigte die Restaurant-Kette auch Interesse an einem entsprechenden Lokal am Phoenix-See - doch dieser Plan dürfte nun vom Tisch sein.