Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Sprechwerk

Reden ohne Herzklopfen

19.10.2012 | 08:00 Uhr
Reden ohne Herzklopfen

Dortmund.   Erstmal tief durchatmen. Und den Blick all dieser Augenpaare, die auf einen gerichtet sind, aushalten. Die erwartungsvolle Stille. Warten, bis sich der Klumpen im Magen aufgelöst hat, das Herzklopfen verebbt, bis die Hände nicht mehr schwitzen. Und dann – reden.

Vor dem freien, gelassenen Sprechen steht immer die Angst, sagt Roland Steinke – und er weiß, wovon er spricht. Kennt die Symptome, die auf einer Skala zwischen sozialer Phobie und Schüchternheit rangieren, nur zu genau. Hat sie bei sich selbst – erfolgreich – bekämpft. „Es macht mir nichts mehr aus“, sagt er, „ich halte ja jetzt auch Vorträge oder Seminare“. Und hat zusammen mit einem interessierten Grüppchen „Sprechwerk“ gegründet. Einen Verein, bei dem es nicht ums Dampfplaudern geht, weniger auch um rhetorische Techniken oder mechanisches Üben.

Denn: „Frei sprechen bedeutet nicht, auswendig Gelerntes vorzutragen und so zu tun, als sei es gerade erschaffen worden“, sagt Steinke. „Frei sprechen bedeutet, dass ich das, was ich sage, in diesem Moment neu erfinde“.

Frei sprechen ganz locker erlernen

Wie’s angefangen hat? Mit dem Nachbarn. Der quasi ein halbes Jahr lang schlecht geschlafen hatte vor Lampenfieber, weil er als Brautvater die Hochzeitsrede halten sollte. „Wir haben trainiert. Mit und ohne Kamera. Atmen. Stehen.“ Und zum guten Schluss eben: reden. Dass viele Menschen diese Hemmungen haben? Wenn es um den Umgang mit Autoritäten geht, mit Kunden, in der Vorstellungsrunde? Bibbern, wenn man den Chef um eine Gehaltserhöhung bittet, wenn man auch mal „Nein“ sagen muss?

Muss nicht sein, sagen die Sprechwerker und laden ein zum Training – für selbstsicheres Auftreten, egal ob beim Small Talk oder beim Vortrag. Wer durch diese Schule geht, soll anschließend locker und gelassener in Gesprächssituationen gehen. Und mit Schule hat der Trainingsabend nichts zu tun. „Es gibt keinen Konkurrenzdruck“, sagt Steinke, „eher haben wir viel Spaß“, fügt er schmunzelnd hinzu. Was sie machen? Sprechen im geschützten Raum. Witze erzählen. Reden halten. Lernen, auf das Gegenüber zu reagieren. Mit Worten.

Von Anja Schröder



Kommentare
Aus dem Ressort
Lokführer-Gewerkschaft will NRW-Bahnverkehr massiv stören
Bahn-Streik
In der jüngsten Tarifauseinandersetzung mit der Bahn will die Gewerkschaft der Lokführer an diesem Montagabend mit einem Warnstreik Muskeln zeigen: Ab 18 Uhr sollen Züge im nächsten Bahnhof stehen bleiben. Für drei Stunden. Das bedeutet Stress, vor allem für Bahnreisende, auch im Nahverkehr.
Mission #freeShinji — Fans begrüßen ihren Lieblingsjapaner
Fan-Kolumne
War etwas ergebnistechnisch oder fußballerisch am Wochenende? Der Sieg des BVB in Augsburg scheint bei den Fans schnell abgehakt und in den Hintergrund gerückt zu sein. Wichtig ist doch nur: Kagawa #ShinjiIsFree, schreibt Kolumnist Jens Matheuszik vom Fanzine "Die Kirsche".
Auto überschlägt sich auf Rheinischer Straße
Straße gesperrt
Spektakulärer Unfall auf der Rheinischen Straße: Ein Audi hat sich am Montagnachmittag nach einer Kollision mit einem Kleinlaster überschlagen. Das Auto blieb auf dem Dach liegen, der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Unfallstelle an der Shell-Tankstelle ist derzeit gesperrt, die Linie U43 ist...
Polizei sucht gefährliche Orte auf Dortmunds Straßen
Vor dem 7. Blitzmarathon
Dortmunds Autofahrer steuern auf den siebten Blitzmarathon zu. Am 18. und 19. September steht die Polizei an rund 130 Kontrollstellen, um Raser zu erkennen und zu stoppen. Im Fokus stehen auch die, die nicht einmal Auto fahren.
BVB-Star Kagawa hat Haus am Phoenix-See gekauft
Promis
Seit Sonntag ist Shinji Kagawa wieder ein Borusse - und wird demnächst wohl ein Hörder. Bereits im Frühjahr hat sich der BVB-Star ein Haus am Phoenix-See gekauft. Mit seiner Vorliebe ist der Japaner nicht alleine. Gleich mehrere Kollegen wohnen bereits an Dortmunds gefragtestem See.
Fotos und Videos
Oldtimer-Traktoren in Hombruch
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich auf der Rheinischen Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Jahrmarkt in Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke
Hier wohnen die BVB-Stars
Bildgalerie
Fotostrecke