Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Rechtsextreme

Rechte greifen erneut Hirsch-Q an

30.12.2012 | 16:19 Uhr
Rechte greifen erneut Hirsch-Q an
Die Kneipe Hirsch-Q wurde am vergangenen Wochenende erneut von Nazis überfallen.lFoto: Ralf Rottmann

Vor dem Eingang des Szenelokals wurden Gäste attackiert.

Erneut kam es am Wochenende zu einem Überfall von Rechtsextremen auf die Innenstadt-Kneipe Hirsch-Q in der Brückstraße.

Es war am Samstag gegen 1.10 Uhr als nach Auskunft der Polizei mehrere Personen des rechten Spektrums die Gaststätte attackierten. Circa zehn rechtsgerichtete Personen stellten sich vor dem Eingang der Hirsch-Q auf und bedrohten und provozierten Gäste.

Daraufhin kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen, bei denen eine Person der rechten Angreifer, so die Polizei, leichte Verletzungen davontrug. Der Mann wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens ambulant behandelt.

„Durch das schnelle Erscheinen der ersten Einsatzkräfte konnten weitere Tathandlungen verhindert werden“, heißt es in der Polizei-Mitteilung. Ob es weitere Verletzte gibt, ist bislang nicht bekannt. Sechs Angreifer konnten festgenommen werden. Die Beamten stellten eine geladene Gas- oder Schreckschusswaffe sicher sowie Quarzhandschuhe. Sie dienen in der Szene zur Abwehr von Schnittverletzungen bei möglichen Messerangriffen oder dazu, härter zuschlagen zu können. Ein anderer Angreifer der Rechten führte während der Tat zwei Faustmesser in seiner Tasche mit. Der polizeiliche Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf, die noch andauern.

Die Hirsch-Q in der Brückstraße als Lokal der linken und linksautonomen Szene war in der Vergangenheit wiederholt Ziel von Übergriffen Rechtsradikaler. Zu Auseinandersetzungen vor der Kneipe kam es auch im April während der Fußballfeierlichkeiten.

2010 mehrere Verletzte

Im Jahr 2010 gab es einen brutalen Überfall. 18 Monate danach wurden durch die Staatsanwaltschaft zehn mutmaßlich Beteiligte angeklagt. Den Beschuldigten, die damals der rechtsextremen „Skinheadfront Dorstfeld“ angehörten oder aus ihrem Umfeld stammten, wird schwerer Landfriedensbruch und Körperverletzung vorgeworfen. Ein rechter Schlägertrupp hatte die Kneipe angegriffen und versucht, die bruchsichere Scheibe zu zertrümmern. Es gab mehrere Verletzte. Zeugen des aktuellen Übergriffs vom Samstag werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0231/ 132-7441 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
So fegte Sturm Niklas am Dienstag über Dortmund
60 Feuerwehreinsätze
Sturmböen sorgten am Dienstag für umgestürzte Bäume und Ärger im öffentlichen Nahverkehr. Der Dortmunder Zoo, der Westfalenpark und die Osterkirmes...
Wie die Stadt das Lärmproblem am Hafen lösen will
LKW-Verkehr
Am Hafen ist es zu laut. Gerade auf den Hauptverkehrsstraßen stören die zahlreichen Lastwagen die Anwohner. Mit einem neuen Konzept will die Stadt das...
Nur ein Viertel der Betriebe bildet Nachwuchs aus
Ausbildungs- und...
Sechs Monate nach dem Start des Ausbildungsjahres 2014/15 zieht die Agentur für Arbeit für Dortmund Bilanz: 1941 Stellen sind noch offen, 2136...
Streit um Südbad-Sanierung - Stadt fordert Geld zurück
Prozess am Landgericht
Auch neun Jahre nach der Sanierung des Südbades ist der Streit zwischen der Stadt und einem Bauunternehmen nicht abgeschlossen. Fest steht, dass der...
Dortmunder Delegation sitzt nach Besuch in Trabzon fest
Flüge in der Türkei...
Vier Tage lang sollte die 20-köpfige Delegation um Oberbürgermeister Ullrich Sierau in der neuen türkischen Partnerstadt Trabzon bleiben. Doch der...
Fotos und Videos
Schwere Einsatzfahrzeuge rund um die Hainallee
Bildgalerie
Fotostrecke
Sturm Niklas und seine Folgen in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Zwei Schnauzen machen die Schule schön
Bildgalerie
Fotostrecke
Sturm deckt Dach in Schüren ab
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7433833
Rechte greifen erneut Hirsch-Q an
Rechte greifen erneut Hirsch-Q an
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/rechte-greifen-erneut-hirsch-q-an-id7433833.html
2012-12-30 16:19
Dortmund