Das aktuelle Wetter Dortmund 4°C
Rechtsextreme

Rechte greifen erneut Hirsch-Q an

30.12.2012 | 16:19 Uhr
Rechte greifen erneut Hirsch-Q an
Die Kneipe Hirsch-Q wurde am vergangenen Wochenende erneut von Nazis überfallen.lFoto: Ralf Rottmann

Vor dem Eingang des Szenelokals wurden Gäste attackiert.

Erneut kam es am Wochenende zu einem Überfall von Rechtsextremen auf die Innenstadt-Kneipe Hirsch-Q in der Brückstraße.

Es war am Samstag gegen 1.10 Uhr als nach Auskunft der Polizei mehrere Personen des rechten Spektrums die Gaststätte attackierten. Circa zehn rechtsgerichtete Personen stellten sich vor dem Eingang der Hirsch-Q auf und bedrohten und provozierten Gäste.

Daraufhin kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen, bei denen eine Person der rechten Angreifer, so die Polizei, leichte Verletzungen davontrug. Der Mann wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens ambulant behandelt.

„Durch das schnelle Erscheinen der ersten Einsatzkräfte konnten weitere Tathandlungen verhindert werden“, heißt es in der Polizei-Mitteilung. Ob es weitere Verletzte gibt, ist bislang nicht bekannt. Sechs Angreifer konnten festgenommen werden. Die Beamten stellten eine geladene Gas- oder Schreckschusswaffe sicher sowie Quarzhandschuhe. Sie dienen in der Szene zur Abwehr von Schnittverletzungen bei möglichen Messerangriffen oder dazu, härter zuschlagen zu können. Ein anderer Angreifer der Rechten führte während der Tat zwei Faustmesser in seiner Tasche mit. Der polizeiliche Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf, die noch andauern.

Die Hirsch-Q in der Brückstraße als Lokal der linken und linksautonomen Szene war in der Vergangenheit wiederholt Ziel von Übergriffen Rechtsradikaler. Zu Auseinandersetzungen vor der Kneipe kam es auch im April während der Fußballfeierlichkeiten.

2010 mehrere Verletzte

Im Jahr 2010 gab es einen brutalen Überfall. 18 Monate danach wurden durch die Staatsanwaltschaft zehn mutmaßlich Beteiligte angeklagt. Den Beschuldigten, die damals der rechtsextremen „Skinheadfront Dorstfeld“ angehörten oder aus ihrem Umfeld stammten, wird schwerer Landfriedensbruch und Körperverletzung vorgeworfen. Ein rechter Schlägertrupp hatte die Kneipe angegriffen und versucht, die bruchsichere Scheibe zu zertrümmern. Es gab mehrere Verletzte. Zeugen des aktuellen Übergriffs vom Samstag werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0231/ 132-7441 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Dortmunder Schauspiel droht Schließung auf Zeit
Bislang kein Notquartier
Wenn im nächsten Jahr die Theater-Werkstätten saniert und umgebaut werden, droht dem Dortmunder Schauspiel womöglich eine komplette Zwangspause von...
Mehr Schwarz als Gelb
Dortmund nach dem...
Eine Stadt fühlt sich, als sei mit ihr Schluss gemacht worden: In Dortmund herrscht nach Jürgen Klopps angekündigtem Abschied vom BVB tiefe Trauer....
Das erwartet die Besucher des Fußballmuseums
Video-Interview mit...
Der Countdown läuft: Im August eröffnet das Deutsche Fußballmuseum am Königswall. Auf 7000 Quadratmetern soll die Geschichte des deutschen Fußballs...
Darum wird's Samstag voll in Dortmund
Park-Tipps
Südlich der B1 wird es am Samstag voll auf den Straßen und Parkplätzen: Der BVB spielt gegen den SC Paderborn, in den Westfalenhallen läuft die...
Oberleitungsschaden - U44 fährt wieder
Gronaustraße
Auf der gesamten Stadtbahnlinie U44 ist es am Freitag zu Verspätungen gekommen. Grund dafür war ein Oberleitungsschaden an der Eisenstraße....
Fotos und Videos
Eichholzstraße ist saniert
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Fan-Welt von Borussia Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7433833
Rechte greifen erneut Hirsch-Q an
Rechte greifen erneut Hirsch-Q an
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/rechte-greifen-erneut-hirsch-q-an-id7433833.html
2012-12-30 16:19
Dortmund