Räuber tritt 62-Jährigem gegen den Kopf

Er wollte gerade seine Gehhilfe auf die Rückbank des Autos legen, da riss ihn ein Unbekannter zu Boden: Ein 62 Jahre alter Mann ist am Freitagmorgen Opfer eines Überfalls an der Lippestraße geworden. Als er am Boden lag, trat ihm der Räuber mehrfach gegen den Kopf.

Dortmund.. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, überfiel der Unbekannte sein Opfer im Bereich Kaiserstraße / Lippestraße. Der 62-Jährige verließ gegen 3.10 Uhr seine Wohnung, ging zu seinem Auto und wollte seine Gehhilfe auf die Rückbank legen. Plötzlich riss ihn ein Unbekannter von hinten zu Boden.

Als der Mann am Boden lag, trat der Angreifer mehrfach gegen den Kopf des 62-Jährigen. Mit der Geldbörse des Opfers flüchtete der Täter in Richtung Hamburger Straße, so die Polizei. Zeugen riefen einen Krankenwagen. Wie schwer der Mann verletzt ist, dazu konnte die Polizeipressestelle keine Angaben machen. Es wird davon ausgegangen, dass keine Lebensgefahr besteht.

Täter trug Kapuze

Nach ersten Zeugenangaben wird der Täter als klein beschrieben. Er soll ein schwarzes Oberteil mit hochgezogener Kapuze getragen haben.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen: Wer zur Tatzeit verdächtige Personen bemerkt hat oder den Aufenthaltsort oder die Identität des Täters kennt, sollte sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 1 32 74 41 melden.