Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Zeitungsladen im Hauptbahnhof

Räuber schlägt Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht

19.02.2013 | 14:24 Uhr
Räuber schlägt Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Ein Räuber hat am Dienstagmittag in einem Zeitungsladen im Hauptbahnhof eine Dose Tabak erbeutet und einen Ladendetektiv geschlagen, um seine Beute zu behalten. Anschließend flüchtete der Mann. Er wurde jedoch von einer Kamera gefilmt.

Der Ladendieb hatte das Zeitungsgeschäft in der Mittagszeit betreten. Als sich die Mitarbeiterin an der Kasse kurz wegdrehte, griff der Mann in ein Regal hinter dem Tresen mit der Kasse. Dort schnappte er sich eine Dose Tabak (Wert: 14,90 Euro) und flüchtete aus dem Laden.

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Der im Laden eingesetzte Detektiv hatte den Mann allerdings beobachtet und verfolgte den Dieb bis in die Ankunftshalle des Haupbahnhofs. Dort stellte er den Täter und hielt ihn fest. Daraufhin schlug der Unbekannte den 45-jährigen Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht und flüchtete aus dem Bahnhof in Richtung Innenstadt.
Die Bundespolizei fahndete im Bereich des Hauptbahnhofs nach dem Mann, fand ihn aber nicht. Sie erhofft sich trotzdem Anhaltspunkte auf dessen Identität - durch die Videoaufzeichnung aus dem Laden.

Laut Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Facebook
Kommentare
19.02.2013
16:32
Räuber schlägt Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht
von firefighter | #1

Wahnsinn, wie süchtig man sein kann um wegen 14,90€ sich wegen räuberischem Diebstahl strafbar zu machen!!!
Rauchen kann nicht nur tödlich sein, sondern auch in den Knast bringen!

Fotos und Videos
Verfall im Schrebergarten
Bildgalerie
Lost Place
Gemeindefest an der Ruinenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Begrüßung der FH-Erstsemester
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Waage zwischen Kommerz und Fankultur verliert Gleichgewicht
Fan-Kolumne
Wie „erlebbar“ ist die „Marke BVB“ (Carsten Cramer) für die Fans, die sich schwer tun, ihren Verein überhaupt als „Marke“ zu betrachten? Überdreht Borussia Dortmund beim Marketing? Vorübergehend oder nicht — ein Publikumswechsel ist allemal zu verzeichnen, schreibt Fan-Kolumnist Rutger Koch.
Gutachten für Dortmunder B1-Tunnel ist lange überfällig
Verkehrsprojekt
Was für Berlin der Flughafen, ist für Dortmund der B1-Tunnel. Seit einem Jahr ist ein Gutachten überfällig, ohne das die Neuplanung des Tunnels nicht starten kann. Seit das Vorhaben 2009 ein jähes Ende fand, ist nichts mehr passiert. Sinnbildlich dafür steht eine Kleingartenanlage in Hörde.
Dortmund hält Pfandring an Mülleimern für zu gefährlich
Erfindung
Sind Pfandflaschen gefährlich? Davon geht die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) aus und lehnt sogenannte Pfandringe an öffentlichen Mülleimern ab. Diese kleine Erfindung erleichtert Flaschensammlern das Leben. Während andere Städte sie einsetzen, befürchtet die EDG ein "erhebliches Risiko" darstellen.
Räuber besprühen Kioskbesitzer mit Reizgas
Schläge auf den Kopf
Zwei Räuber haben in der Nacht zu Montag einen Kioskbesitzer in der Nordstadt überfallen. Sie sprühten dem Mann Reizgas ins Gesicht und entkamen mit ihrer Beute - zunächst. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete die beiden, als sie flüchteten.
Dortmunds „Maskenball“ tanzt auf der Mottenkiste
Oper
Auf den ersten Blick sieht die Koproduktion eines Stadttheaters mit dem berühmten königlichen Opernhaus von Covent Garden nach einem Ritterschlag aus. Aber der „Maskenball“, der Samstag in Dortmund Premiere hat, zeigt: Man muss sich ziemlich brav bücken, um die Lizenz für London zu kriegen.