Das aktuelle Wetter Dortmund 0°C
Zeitungsladen im Hauptbahnhof

Räuber schlägt Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht

19.02.2013 | 14:24 Uhr
Räuber schlägt Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Ein Räuber hat am Dienstagmittag in einem Zeitungsladen im Hauptbahnhof eine Dose Tabak erbeutet und einen Ladendetektiv geschlagen, um seine Beute zu behalten. Anschließend flüchtete der Mann. Er wurde jedoch von einer Kamera gefilmt.

Der Ladendieb hatte das Zeitungsgeschäft in der Mittagszeit betreten. Als sich die Mitarbeiterin an der Kasse kurz wegdrehte, griff der Mann in ein Regal hinter dem Tresen mit der Kasse. Dort schnappte er sich eine Dose Tabak (Wert: 14,90 Euro) und flüchtete aus dem Laden.

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Der im Laden eingesetzte Detektiv hatte den Mann allerdings beobachtet und verfolgte den Dieb bis in die Ankunftshalle des Haupbahnhofs. Dort stellte er den Täter und hielt ihn fest. Daraufhin schlug der Unbekannte den 45-jährigen Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht und flüchtete aus dem Bahnhof in Richtung Innenstadt.
Die Bundespolizei fahndete im Bereich des Hauptbahnhofs nach dem Mann, fand ihn aber nicht. Sie erhofft sich trotzdem Anhaltspunkte auf dessen Identität - durch die Videoaufzeichnung aus dem Laden.

Laut Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Facebook
Kommentare
19.02.2013
16:32
Räuber schlägt Ladendetektiv mit der Faust ins Gesicht
von firefighter | #1

Wahnsinn, wie süchtig man sein kann um wegen 14,90€ sich wegen räuberischem Diebstahl strafbar zu machen!!!
Rauchen kann nicht nur tödlich sein, sondern auch in den Knast bringen!

Fotos und Videos
Arbeitsunfall am Hafen
Bildgalerie
Fotostrecke
Jugendmesse You
Bildgalerie
Fotostrecke
Alarm im Kindergarten
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
So will die Polizei Einbrüche in der Evakuierungszone verhindern
Vor Bombenentschärfung am...
Bei der großen Evakuierung Hombruchs waren die leeren Straßenzüge Hombruchs ein Paradies für Einbrecher - das soll sich bei der Neuauflage der Massen-Räumung am Sonntag nicht wiederholen: Die Polizei wird mit deutlich mehr Beamten in der Risikozone unterwegs sein. Und es gibt auch Unterstützung aus...
Feuerwehreinsatz auf dem Westenhellweg
Brandalarm
Aufregung auf dem Westenhellweg, kurz vorm Wochenende, mitten im vorweihnachtlichen Trubel: Die Feuerwehr rückte am Freitagmittag zu einem Modegeschäft auf der Einkaufsmeile aus. Der Brandalarm war losgegangen.
Sattelzug rollt Radfahrer über die Hand
Rheinische Straße
Ein Fahrradfahrer hat sich bei einem Unfall am Freitagmorgen auf der Rheinischen Straße schwere Verletzungen an der linken Hand zugezogen. Der 56-Jährige stürzte und geriet mit seinem Arm unter einen LKW.
Bombenentschärfung - Übersicht über die betroffenen Straßen
Evakuierung
Wegen einer 1,8 Tonnen schweren Luftmine müssen am Sonntag rund 17.000 Menschen in Dortmund ihre Häuser verlassen. Jetzt hat die Stadt die Liste der betroffenen Straßen und ein Bild mit dem Evakuierungsradius veröffentlicht. Ab neun Uhr morgens müssen alle Betroffenen ihre Häuser verlassen haben.
Papierstapler begräbt Arbeiter unter sich - Lebensgefahr
Unfall im Hafen
Schwerer Arbeitsunfall im Dortmunder Hafen: Ein Angestellter einer Recycling-Firma ist am Freitagmittag unter einem tonnenschweren Papier-Stapler begraben worden. Er musste vor Ort wiederbelebt worden. Er schwebt in akuter Lebensgefahr.